Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Mainz Prof. Zopfs
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Mainz Prof. Zopfs
 
Autor Nachricht
oefre
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 15:04:30    Titel:

Ja Zivilrecht schreib ich auch noch.

Die psychische Beihilfe in der Form der Unterstützung des Tatentschlusses lehnen einige Vertreter in der Literatur prinzipiell ab und andere wollen sie in der Form nur eingeschränkt zulassen. (Guck mal bei Phleps, Psychische Beihilfe durch Stärkung des Tatentschlusses, 1997)

Weil gerade in unserem Fall eine Unterstützung des Tatentschlusses vorliegt und und einige das prinzipiell nicht als Beihilfe gelten lassen wollen, bin ich mir nicht sicher, ob hier wirklich der Kausalitätsstreit von Bedeutung ist.

Ich denk, dass ich so ca. 30 Seiten brauchen werd. (Wenn nicht, dann eher noch mehr.)
Johann85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 62
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 15:33:48    Titel:

an alle:
Mal eine Frage zum Sachverhalt: Wie versteht ihr die Ausführungen im III. Abschnitt bzgl. der Tathandlung des B? Soll er die Fassade mit Benzin übergießen b e v o r A diese entzündet oder erst während diese tatsächlich brennt.

an oefre:
schreibst du mit einfachem Zeilenabstand?

gruß[/quote]
oefre
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 16:10:35    Titel:

An Johann85:

Ich geh mal davon aus, dass B die Fassade mit Benzin übergießt, bevor der A die Frontwand entzündet. Ist aber eigentlich egal, weil wenn du dich bei B für die Strafbarkeit wegen Versuch in Mittäterschaft entschieden hast, muss sich der B die Handlung des A sowieso zurechnen lassen. Dann kommts auf die Diskussion, ob Inbrandsetzen durch sog. "Öl ins Feuer gießen" nicht mehr an.

Ja ich schreib mit einfachen Zeilen abstand. Wieviel Seiten wirst du ungefähr brauchen?
extra_professional
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 16:26:52    Titel:

Was für Strafbarkeiten habt ihr denn im 3.Abschnitt geprüft für A und B?Vorallem ist A überhaupt strafbar??gruß
Jurissa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2007
Beiträge: 174
Wohnort: --------------------

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 16:41:46    Titel:

An oefre,

Hast du im III. Abschnitt für A gemäß 306 die Brandlegung oder das Inbrandsetzen gewählt
Was hast du im 2. Abschnitt alles geprüft?
Wo hast du den Exzess von A geprüft?
Johann85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 62
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2008 - 19:29:02    Titel:

an oefre:

hab bislang 21 Seiten. Ich denke, dass ich auf ca. 23-24 kommen werde.

gruß
Johann85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 62
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2008 - 13:47:51    Titel:

nochwas: würde man in den sachverhalt hineinlesen, dass b zuvor die fassade mit benzin übergossen hatte, könnte man ohne weiteres ein unmittelbares ansetzen bejahen und müsste nicht erst auf den tatbeitrag des A abstellen - dass man sich dann des meinungsstreites berauben würde, ist klar...also lieber hineininterpretieren, dass B erst nach Entzünden noch Benzin nachkippen sollte...
mclaren
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2008 - 14:36:17    Titel:

an Johann85

Im Bearbeitervermerk steht, dass B zu seinem Tatbeitrag noch nicht unmittelbar angesetzt hat, als A den Brandsatz entzündet hat.
Johann85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 62
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2008 - 14:43:49    Titel:

tatsächlich...Problem gelöst. Cool

wie handhabt ihr den dritten abschnitt?: verneint ihr den tatentschluss bei a, bejaht aber dessen unmittelbares ansetzten, welches b (je nach gusto) zugerechnet werden könnte? so hatte ich es mir zumindest vorgestellt...tue mir allerdings gerade schwer damit, dass unmittelbare ansetzen zu befürworten...
mclaren
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2008 - 15:39:00    Titel:

Habe einen Fall gefunden, bei dem zunächst der Täter geprüft wurde, der noch an dem Tatplan festhält (hier: B). Im Rahmen dieser Prüfung (Prüfungspunkt unmittelbares Ansetzen) wurde dann kurz erwähnt, dass der vermeintliche Mittäter (hier: A) unmittelbar angesetzt hat und dann das Problem, ob trotz des fehlenden Tatentschlusses des A die Handlung iSd. Gesamtlösung zugerechnet werden kann oder eben nicht.

Ist halt finde ich ein wenig merkwürdig, weil man ja im Prinzip das unmittelbare Ansetzen des vermeintlichen Mittäters unterstellt ohne es richtig geprüft zu haben (obwohl das hier eigentlich unproblematisch ist, weil A ja den Brandsatz entzündet hat). Andererseits wenn man mit A beginnt kommt man garnicht bis zum unmittelbaren ansetzen, da bereits der Tatentschluss fehlt.

Was meint ihr?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Mainz Prof. Zopfs
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 14 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum