Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Härtefallantrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Härtefallantrag
 
Autor Nachricht
absti186
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 17:45:12    Titel: Härtefallantrag

hey, hab da mal ne frage an euch. ich studiere jua im vierten semester. ich brauche nach dem vierten eine zwischenprüfung, wofür ich scheine sammeln muss über die 4 semester. eigentlich hatte ich vorgehabt, diese prüfung nach dem 3. semester zu machen, was meinen noten nach auch möglich war nach dem 2. semester( hab sogar zweistellig geschrieben). ich bin zu beginn des 3 semesters umgezogen in meinen studienort. da meine eltern kanpp 50 euro über baföggrenze liegen, bekomme ich keines. dieser umstand hat mich zu beginn ziemlich fertig gemacht, weil ich schuldgefühle hatte gegenüber meinen eltern. ich wollte am we arbeiten und habe das dann auch gemacht anfang november. leider ereignete sich da ein unfall, wo mein kleiner rechter finger unter einen stahlträger gerutscht ist und gebrochen wurde. folglich bekam ich einen gips für die rechte hand. die gesamte behandlung dauerte bis januar, also kurz vor ende des 3 semesters. nun konnte ich ja die ganz zeit über nciht mitschreiben bzw selbst fälle lösen und sowas halt. da ich aber die zwischenprüfung unbedingt haben wollte, habe ich die klausuren mitgeschrieben. im nachhinein hätte ich vllt ein urlaubssemester einlegen sollen. leider habe ich keine klausur bestanden, knapp durchgefallen, sodass ich im 4 semester alles bestehn musste. leider denke ich, dass ich bei einer klausur durchgefallen bin. ich weiß dass man so eine längere krankheit auch rückwirkend anrechnen lassen kann. meint ihr, dass ich, als ich den gips hatte, eingeschränkt studierfähiog war? einer der professoren meinte, dass ich ja trotzdem noch zur uni hätte gehen können. aber ich meine, was bringt es mir zuzuhören, wenn ich mich nicht ordentlich durch klausurentraining vorbereiten kann durch lösen von klausuren zuhause.
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 17:55:51    Titel:

Dass du ein besuchtes semester in dem du auch klausuren geschrieben hast rückwirkend als urlaubssemester anrechnen kannst halte ich für ziemlich ausgeschlossen. Natürlich ist das ärgerlich aber allein aus gründen der chancengleichheit wird das kaum gehen, schließlich hättest du dir die klausuren ja auch zählen lassen, wenn du sie bestanden hättest.

Mach dir aber noch keinen kopfz, die meisten unis geben den studenten die mit ablauf des 4. sem ihre Zwischenprüfung noch nicht haben in einem bestimmten rahmen die möglichkeit einzelne scheine noch im 5ten nachzuholen, auch ohne härtefallregelung. Genaueres solltest du in deiner Zwischenprüfungsordnung nachlesen.

Ansonsten geh zu deiner Studienberatung oder prüfungsamt deiner uni und lass dir deine möglichkeiten erklären. Die leute dort sind genau für solche fälle da und werden dir gerne helfen.
absti186
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:05:14    Titel:

meine uni aber nciht. entweder man hat die schein oder nicht. ich will mich ja auch nciht rückwirkend beurlauben lassen, ich möchte nur, dass ich die eine klausur, die ich geschrieben habe, noch einmal wiederholen können.
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:12:50    Titel:

wie gesagt, mit der begründung dass du damals nicht fit genug warst wirst du die klausur auf keinen fall wiederholen können. Ob eine andere härtefallregelung für dich in frage kommt, hängt vor allem davon ab, welche härtefallregelungen deine Zwischenprüfungsordnung vorsiet.
Also auf zur studienberatung, hier wird dir ohne wirklich alle umstände zu kennen und vor allem ohne zu wissen wo du überhaupt studierst keiner ne antwort geben können
absti186
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:19:20    Titel:

ok trotzdem danke. naja meine zwischenprüfungsordnung sieht vor, das in fällen besonderer härte, also längere zeit nciht studierfähig, man einen aufschub bekommt. studiere übrigens an der fsu jena. trotzdem danke für eure antworten
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:28:08    Titel:

absti186 hat folgendes geschrieben:
Ich will mich ja auch nciht rückwirkend beurlauben lassen, ich möchte nur, dass ich die eine klausur, die ich geschrieben habe, noch einmal wiederholen können.


Wie mein Vorredner schon zutreffend sagte, das dürfte kaum möglich sein. Du kanntest deine Beeinträchtigung ja schließlich schon lange vor der fraglichen Klausur, hättest die Klausur also gar nicht erst mitschreiben dürfen, wenn du dich auf diese Beeinträchtigung berufen wolltest - da du nun aber mitgeschrieben hast, musst du dir die Klausur auch anrechnen lassen.
Alles andere wäre schließlich unfair den anderen gegenüber, denn wenn du dich erst nach der Klausur hättest entscheiden dürfen, ob sie zählen soll oder nicht, hättest du ja einen Versuch mehr gehabt als alle anderen.

Eine Klausur noch im Nachhinein aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung annulieren zu lassen, ist normalerweise nur in wirklichen Ausnahmefällen möglich, insbesondere dann, wenn man die Beeinträchtigung zum Zeitpunkt der Klausur nicht kannte (etwa wenn bei jemandem unerkannt eine Diabetes oder andere Erkrankung bestand, die erst später diagnostiziert wurde, aber schon zum Klausurzeitpunkt eine Beeinträchtigung darstellte).

An deiner Stelle würde ich erstmal abwarten, vielleicht hast du die Klausur ja doch bestanden und das Problem löst sich ganz von selbst. Falls du tatsächlich durchgefallen sein solltest, geh zum Prüfungsamt oder zur Studienberatung.
absti186
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:33:03    Titel:

hmm ok. es geht ja auch darum, dass ich für diese klausur im 3.semester schon einen termin hätte schreiben können, dafür aber die anmeldefrist verpasst habe weil ich durch arzttermine nciht regelmäßig an den vorlesungen teilnehmen konnte. und die einschreibung erfolgte nur in der vorlesung zu einem bestimmten termin. daher hatte ich für diese klausur nur eienen versuch im vierten semester, und die anderen im 3. schon einen.
Lucyyy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:43:21    Titel:

also bei uns ist das mit den härtefallanträgen in der regel so, dass der eintritt des härtefalls unverzüglich dem prüfungssekretariat mitgeteilt werden muss - einfach ausprobieren ob´s klappt und bei misserfolg dann nen antrag stellen wäre verspätet...kenne das noch von der freundin - die hatte mit ihren nachträglich vorgebrachten gründen keine chance.
lg - lucyyy
absti186
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 - 18:46:39    Titel:

bei uns ist es so, dass man erstmal abwarten muss, und bei drohen der zwangsexmatrikulation eine härtefallantrage stellen kann mit zwingenden gründen, warum man noch 1 semester aufschub erhalten soll.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Härtefallantrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum