Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Dreisatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dreisatz
 
Autor Nachricht
carina.m
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 589
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2008 - 20:35:37    Titel: Dreisatz

hallo..
irgendwie komm ich bei dieser aufgabe nicht weiter..
kann mir bitte jemand helfen?

die aufgabe ist die:

37 Arbeiter schaffen in 5,5 Tagen (à 8h) 3 Mauern à 5m.
Wieviele Arbeiter braucht man um die gleiche Arbeit in 18,5h zu erledigen?

ich weiß zwar, dass dasmit nem einfachen dreisatz gehen muss.. aber irgendwie bin ich verwirrt..

ich hätte jetzt so angefangen, dass ich erstmal die arbeiter für eine stunde mit nem dreisatz ausrechne..

44 stunden = 37 arbeiter
1 Stunde = x

--> (1*37):44 = 0,8409 arbeiter

das kann ja wohl nicht sein..
was mache ich denn falsch??
Shubi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 1193

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2008 - 21:05:28    Titel:

Es handelt sich hierbei um ein antiproportionales Verhältnis:

Je weniger Arbeiter, desto mehr Stunden.

Es folgt hier also, dass ein Arbeiter ein vielfaches der Stunden braucht. Nämlich 44*37. Das ist die Zeit, die du benötigst, wenn du nur einen Arbeiter hast. Also 1 Arbeiter entspricht hier 1628 Stunden.

1628h/18.5h ergibt jetzt die Anzahl der Arbeiter, die man benötigt, um das ganze dann in nur 18.5 Stunden fertig zu stellen.

Es sind folglich 88.

Dein Fehler lag also darin, dass du meintest, dass je weniger Arbeiter man hat, desto weniger Stunden auch benötigt werden.
smoother
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 506
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2008 - 21:19:52    Titel:

Shubi hat Recht!

Was sich hier auf keinen Fall ändert ist die geleistete Arbeit W von 3*5m Mauer. Aber auch die Zeit t verändert sich nicht (zumindest nicht proportional). Was sich jedoch ändert ist die Leistung P, also Arbeit durch Zeit: P=W/t

Als Dreisatz:

W/44h = 37
W/1h = 44h*37
W/18,5h = 44/18,5 * 37 = 88
Ilrod
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 30
Wohnort: mitte deutschlands :)

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 13:52:24    Titel:

Very Happy
smoother, so einen lösungsweg habe ich bisher noch gar nicht gesehen. das ist ja total lustig! kann es sein, dass du dich lieber mit der physik als der mathematik beschäftigst?
Very Happy
echt super! ich bin gerade so am feiern. loooooooool
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dreisatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum