Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kündigungsbestätigung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kündigungsbestätigung?
 
Autor Nachricht
eisbärin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 15:00:29    Titel: Kündigungsbestätigung?

ist man als kunde verpflichtet auf eine kündigungsbestätigung zu warten und wenn diese nicht kommt, sich zu erkundigen, wo diese bleibt?
gut wahrscheinlich wird das wohl meine lehre daraus sein, abgesehen davon dass ich nichts mehr abbonieren werde! Evil or Very Mad

ich habe schriftlich gekündigt! jetzt ist es natürlich einfach zu sagen, dass die kündigung nicht angekommen ist. also ich habe einen ganz normalen brief geschickt, aber wahrscheinlich ist es auch hier ratsamer eine kündigung per einschreiben zu schicken. es kann ja gar nicht sein, dass ausgerechnet dieser brief nicht angekommen ist. soweit verlass ich mich auf die post.

war es einfach nur dummheit von mir 1. nicht per einschreiben zu schicken und 2. nicht nach der kündigungsbestätigung zu fragen?
oder ist dieses verhalten von seiten der firma auch irgendwie angreifbar?
fakt ist, dass ich jetzt einen vertrag von 1 jahr weiter unterhalten muss. ich "durfte" telefonisch kündigen und habe eine bestätigung per email erhalten. kann ich mich darauf jetzt zumindest verlassen oder muss ich da auch noch was beachten?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 15:03:17    Titel:

Die Abgabe von empfangsbedürftigen Willenserklärungen muss im Bestreitensfalle stets der Erklärende beweisen können. Fristwahrende Erklärungen daher stets persönlich mit Zeugen, über Einschreiben oder den Gerichtsvollzieher abgeben.

Zuletzt bearbeitet von StR-Tobi am 30 Jul 2008 - 15:06:26, insgesamt einmal bearbeitet
eisbärin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 15:05:10    Titel:

*seufz*

kann ich mich denn jetzt auf diese e-mail als kündigungsbestätigung verlassen? oder könnte da auch was dran faul sein?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 15:08:14    Titel:

Konkrete Rechtsberatung ist hier nicht zulässig, vgl. Forenregeln. Dein weiteres Vorgehen solltest du daher am besten mit einem Rechtsanwalt besprechen, hier verweise ich auf die kostengünstige Möglichkeit von www.frag-einen-anwalt.de.
eisbärin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 15:40:58    Titel:

hm das kostet ja wieder was. danke für deine antworten!
hab mich momentan dazu entschlossen die kündigung nochmal per gerichtsvollzieher machen zu lassen.
also ich hoffe es widerspricht nicht den forenregeln:
habe in dem kostenverzeichnis zu dem entsprechenden gesetz nachgeschaut und komme auf
7,50 für persönliche zustellung durch gerichtsvollzieher
+ 0,50 für zur verfügung stellen der kündigung
+5,00 für Beförderungsmittel des gerichtsvollziehers
+ 2,50 für wegegeld bis 10km
-----------------------
15,50 EUR
es würde mir schon reichen, wenn jemand diese kosten ungefähr bestätigen könnte.

dann könnte ich also einen an dem bestimmungsort der kündigung ansässigen gerichtsvollzieher damit beauftragen, oder?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 - 23:56:39    Titel:

Man braucht i.d.R. gar keine persönliche Zustellung, die Zustellung mittels PZU reicht. Gerichtsvollzieher ist genial, so wird nämlich der Inhalt der Erklärung gleich mit bestätigt. Im Prozess unerschütterlich und gar nicht so teuer, wie man auf den ersten Blick meinen könnte.
eisbärin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 00:24:21    Titel:

ja, also ich denke ich bleibe bei meiner entscheidung.
habe jetzt nämlich in den agb nachgelesen, dass eine kündigung nur schriftlich oder per fax gemacht werden kann. und die "nette dame" am telefon meinte ja, dass sie die kündigung durchführen kann und dann erhielt ich diese email-bestätigung, worin sie mich nochmal auf meinen großen verlust hingewiesen haben... Twisted Evil die wollten mich also nochmal vera...es wäre ja nicht rechtsgültig gewesen.
da geh ich echt kein risiko und keinen ärger mehr ein.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 09:07:09    Titel:

Niemand hat behauptet, deine Kündigung sei nicht rechtsgültig gewesen. Es geht einzig um die Beweisbarkeit. Im Übrigen stellt eine Kündigungsbestätigung per eMail auch ein außerordentlich gutes Beweismittel für den Zugang der Kündigung dar...
eisbärin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2008 - 13:17:37    Titel:

nein die neue kündigung meinte ich(die für nach dem einen jahr). in den agb steht nicht, dass man auch tel. kündigen kann. wie gesagt nur schriftlich und per fax. damit könnten die ja sagen, dass die kündigung nicht rechtsgültig ist. ich meine ich kenn mich da auch nicht so aus. klar habe ich jetzt eine kündigungsbestätigung von denen erhalten. ich habe aber auch schon irgendwo im internet gelesen, dass das auch keine garantie ist. und es steht ja deutlich in den agb. somit können die von mir fordern, dass ich beweise, dass ich es entweder per post oder fax gekündigt habe. und das hätte ich ja nicht, wenn ich es dabei belassen würde. und wenn es darauf ankommt- und ich traue diesem unternehmen jetzt alles zu- ist ja der sicherste beweis die sache mit dem gerichtsvollzieher. ich gebe lieber dem das geld, als dass ich nach dem jahr nochmal in einem vertrag hänge.

bei der ersten kündigung ist mir schon klar, dass es nur ein beweisproblem ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kündigungsbestätigung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum