Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen
 
Autor Nachricht
Morgiger
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2008 - 20:28:14    Titel: Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen

Hallo,

da ich mit dem Schadensersatz jedesmal durcheinander komme, stelle ich es mal hier rein und würde euch bitten ob das so stimmt...

Bei Verzögerung:
§§ 280 I, II, 286 BGB

Anfänglicher Unmöglichkeit:
§ 311 a II BGB (SAE statt der Leistung)

Nachträgliche Unmöglichkeit:
§§ 280 I, III, 283 BGB (SAE statt der Leistung)

Anfänglicher, behebbarer Sachmangel (Schlechtleistung?)
???? §§ 280 I, III, 281 mit erfolgloser Fristsetzung / Nacherfüllung

Nachträglich, behebbarer Sachmangel (Schlechtleistung?)
???? §§ 280 I, III, 281 mit erfolgloser Fristsetzung / Nacherfüllung

Anfänglich, unbehebbarer Sachmangel (Nacherfüllung scheidet doch dann aus, oder?)
???? § 311 a II BGB

Nachträglich, unbehebbarer Sachmangel (Nacherfüllung scheidet doch dann aus, oder?)
???? §§ 280 I, III, 283 BGB

Wann kommt denn ein kleiner / großer Schadensersatz nun in Anspruch? Was wäre da die Anspruchsgrundlage? (Wäre toll, wenn ihr mir das in dem Schema schreiben könntet, wie ich das oben getan habe....)
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2008 - 20:46:43    Titel:

Ahh, mein Lieblingsthema! Very Happy

Was meinst du mit anfänglich behebbaren und nachträglich behebbaren Mangel? Das ist doch dasselbe, oder? Entweder er ist behebbar oder nicht.

Zur Nacherfüllung bei Unbehebbarkeit: Das kommt darauf an, ob die Möglichkeit der Ersatzlieferung in Betracht kommt (Gattungsschuld, konkretisierte Stückschuld). Ist eine Ersatzlieferung möglich: Nacherfüllung möglich. Ist einer Ersatzlieferung nicht möglich: Nacherfüllung unmöglich.
Morgiger
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2008 - 20:55:18    Titel:

Also Beispiel: (Auto, Stückschuld)

Marina85 und Morgiger schließen einen KV über das Auto von Morgiger ab. Smile

Bei Verzögerung
(Ich bringe einfach das Auto noch immer nicht, obwohl Marina85 Frist und alles gesetzt hat):
§§ 280 I, II, 286 BGB


Anfänglicher Unmöglichkeit:
(Mir wird mein Auto vor Vertragsschluss gestohlen / oder in die Luft gejagt, so dass ich es Marina85 nicht übereignen und übergeben kann)
§ 311 a II BGB (SAE statt der Leistung)


Nachträgliche Unmöglichkeit:
(Mir wird mein Auto nach Vertragsschluss gestohlen / oder in die Luft gejagt, so dass ich es Marina85 nicht übereignen und übergeben kann)
§§ 280 I, III, 283 BGB (SAE statt der Leistung)


Anfänglicher, behebbarer Sachmangel
(Die Bremsen meines Autos sind vor Vertragsschluss kaputt --> behebbar Very Happy )
???? §§ 280 I, III, 281 mit erfolgloser Fristsetzung / Nacherfüllung


Nachträglich, behebbarer Sachmangel (Schlechtleistung?)
(Die Bremsen meines Autos sind nach Vertragsschluss kaputt --> behebbar)
???? §§ 280 I, III, 281 mit erfolgloser Fristsetzung / Nacherfüllung


Anfänglich, unbehebbarer Sachmangel (Nacherfüllung scheidet doch dann aus, oder?)
(Mein Auto war ein Unfallauto, aber ich wusste es nicht und verkaufe es Marina85)
???? § 311 a II BGB


Nachträglich, unbehebbarer Sachmangel (Nacherfüllung scheidet doch dann aus, oder?)
(Mein Auto wird nach Vertragsschluss zu einem Unfallauto, weil mir ein Besoffener reingefahren ist...)
???? §§ 280 I, III, 283 BGB


Mir ging es darum, ob ich vielleicht nicht den § 311 a II für die anfänglichen Sachen heranziehen müsste...
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2008 - 20:56:32    Titel: Re: Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlage

In Rot die Sachen, die ich anders schreiben würde; meine Anmerkungen in Blau:

Morgiger hat folgendes geschrieben:

Bei Verzögerung:
§§ 280 I, II, 286 BGB

Anfänglicher Unmöglichkeit:
§ 311 a II BGB (SAE statt der Leistung)

Nachträgliche Unmöglichkeit:
§§ 280 I, III, 283 BGB (SAE statt der Leistung)

Anfänglicher, behebbarer Sachmangel (Schlechtleistung?)
???? §§ 280 I, III, 281 mit erfolgloser Fristsetzung / Nacherfüllung

Nachträglich, behebbarer Sachmangel (Schlechtleistung?)
???? §§ 280 I, III, 281 mit erfolgloser Fristsetzung / Nacherfüllung


Keine Differenzierung erforderlich.

Anfänglich, unbehebbarer Sachmangel (Nacherfüllung scheidet doch dann aus, oder?)
???? § 311 a II BGB


1. Anfänglicher, unbehebbarer Sachmangel + Unmöglichkeit der Nacherfüllung:
§ 311 a II BGB

2. Anfänglicher, unbehebbarer Sachmangel + Möglichkeit der Nacherfüllung (durch Ersatzlieferung):
§§ 280 I, III, 281 BGB


Nachträglich, unbehebbarer Sachmangel (Nacherfüllung scheidet doch dann aus, oder?)
???? §§ 280 I, III, 283 BGB


1. Nachträglich, unbehebbarer Sachmangel + Unmöglichkeit der Nacherfüllung:
§§ 280 I, III, 283 BGB

2. Nachträglich, unbehebbarer Sachmangel + Möglichkeit der Nacherfüllung (durch Ersatzlieferung):
§§ 280 I, III, 281 BGB



Beachte aber, dass das nur die jeweiligen Voraussetzungen sind für SsL/SnL. Die Abgrenzung hängt davon ab, was für ein Schaden geltend gemacht wird und diese Unterscheidung ist oft schwierig, siehe auch:
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/163804,0.html

Außerdem hast du auch noch einige vergessen:
- §§ 280 I, II, 282 BGB
- §§ 280 I, 242 II BGB (ggf. auch i.V.m. cic)
- § 280 I BGB (einfacher)
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2008 - 21:04:10    Titel:

Du setzt Unbehebbarkeit mit Unmöglichkeit gleich! Das ist falsch. Behebbarkeit bezieht sich meiner Ansicht nach nur auf die konkrete Sache.

Wenn du mir also als Händler ein Auto verkaufst, das einen unbehebaren Mangel hat (anfänglich oder nachträglich), du kannst mir aber ein anderes liefern (Gattungsschuld), dann bekomme ich nach Fristsetzung SE nach §§ 280 I, III, 281 BGB.


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 03 Aug 2008 - 22:20:09, insgesamt einmal bearbeitet
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2008 - 21:58:49    Titel:

du differenzierst zwischen anfänglichen und nachträglichen Sachmangel, diese unterscheidung gibt es nicht, der sachmangel muss immer bei gefahruebergang vorliegen.

Eine Differenzierung zwischen anfänglich und nachträglich gibt es nur hinsichtlich der Unmöglichkeit
Ant-Man
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2008 - 00:12:25    Titel:

Verzögerung der Leistung und Schuldnerverzug sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

AGL für Schuldnerverzug ist §§ 280 I, II 286
AGL für Verzögerung der Leistung ist §§ 280 I, III, 281.
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2008 - 00:50:40    Titel:

Erklär ma plz was du meinst, ich erkenne zwischen den beiden keinen unterschied, bzw versteh auch nicht wie du bei einer verzögerung auf Schadensersatz statt der Leistung kommst.
Ant-Man
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2008 - 03:03:41    Titel:

§ 281 BGB gilt sowohl für den Fall der Schlechtleistung als auch für den Fall der Verzögerung der Leistung ("fällige Leistung nicht oder nicht wie geschuldet erbringt").

§ 281 BGB regelt damit die Voraussetzungen für die Leistungsverzögerung getrennt vom Schuldnerverzug nach § 286 BGB.

Zwar liegt, wenn ein Fall des § 281 BGB vorliegt, auch gleichzeitig ein Fall des § 286 BGB vor (Fristsetzung genügt den Anforderungen einer Mahnung i.S.d. § 286 BGB), aber umgekehrt ist es anders:

Liegt Schuldnerverzug vor, heisst es nicht dass auch Schadensersatz statt der Leistung gegeben ist.
Beispiel: Lässt der Schuldner die Frist nach § 286 III BGB verstreichen, so kommt er in Verzug. Aber Schadensersatz statt der Leistung nach § 281 BGB liegt gerade nicht vor.


Zusammenfassend kann man folgende SE-Ansprüche nach §§ 280 ff. und § 311a BGB aufzählen.

1) § 280 I BGB

2) § 280 I, III i.V.m. § 281

3) § 280 I, III i.V.m. § 282 BGB

4) § 280 I, III i.V.m. § 283 (nachträgliche Unmöglichkeit)

5) § 280 I, II i.V.m. § 286

6) § 280 I, 311 II, 241 II BGB (culpa in conteahendo)

7) § 311a II BGB (anfängliche Unmöglichkeit)
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2008 - 03:30:51    Titel:

Also versteh ich richtig, dass du einfach nur Schadensersatz Statt der Leistung nach §280 I, III, 281 als Verzögerung der Leistung bezeichnest, weil in einem nicht erbringen der Leistung auch gleichzeitig ein verzug der Leistung liegt?

Wenn ja leuchtet es zwar von der denkweise ein, praktisch bildet es aber keine eigene Fallgruppe, sondern wird einfach als Schadensersatz statt der Leistung bezeichnet. Die unterscheidung ist hier überflüssig.
Der Begriff "verzögerung" beinhaltet doch gerade, dass die Leistung zwar noch nicht erbracht wurde, aber noch erbracht werden soll. Bei Schadensersatz statt der leistung soll sie dagegen gar nicht mehr erbracht werden.
Deine nomenklatur wirkt zusätzlich um so verwirrender, da du bei dem Begriff "Verzögerung der Leistung" auf §§280 I, II, 281 verweist, wogegen §280 II deutlich bei "Verzögerung der Leistung auf §286 verweist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum