Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen
 
Autor Nachricht
Holzbein
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 01:27:23    Titel:

Vorsicht: eine Aufforderung mit Fristsetzung steht einer Mahnung gleich.

Und zwar nach 286 I.

Du verwechselt die Fristsetzung selbst mit der darin enthaltenen (mglw. konkludenten) Aufforderung zur Nacherfüllung. Stell's Dir einfach so vor: ich hau dem Händler die defekte Karre wieder auf den Hof und weise ihn auf den Sachmangel hin und gehe zu Fuß weg. Was ist das wohl? Eine Mahnung, gekleidet in das Kostüm einer konkludenten Aufforderung zur Nacherfüllung.

Dasselbe gilt, wenn ich nicht einfach weggehe, sondern ihm eine Frist setze.

Und das ist nicht falsch, das ist Standard.

Umstritten daran ist nur, ob diese konkludente Aufforderung ein bedingtes In-Verzug-Setzen ist. Das sieht z.B. Canaris so. Das wiederum bedeutet: Folge ich Canaris, ist V erst mit Ablauf der Frist in Verzug, RF: 280 II, 286 (-)

Folge ich der anderen Ansicht: 280 II, 286 (+)

Sag mir nicht, das sei bei einer HA nicht für den Fall relevant.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 08:28:48    Titel:

Holzbein hat folgendes geschrieben:

Sag mir nicht, das sei bei einer HA nicht für den Fall relevant.


Man muss ja nicht gleich so unfreundlich werden *kopf schüttel*.

1. Ich wusste nicht, dass es sich um eine HA handelt (wobei man das nach deinem ersten Beitrag aufgrund der ganzen Art des Beitrags schon hätte vermuten können...). Von daher finde ich es ziemlich unverschämt, mir soetwas zu unterstellen. Es ist ja wohl auch selbstverständlich, dass man auf die Meinung von jemandem, der sich in das Thema offensichtlich nicht eingelesen hat, nicht so viel wert legen darf Rolling Eyes .

2. Ich habe hier MEINE Meinung gesagt und nirgendwo behauptet, dass diese richtig ist (zumal ich - wie gesagt - nicht wusste, dass es sich um eine HA handelt). Ich habe lediglich gesagt, dass du oben geschrieben hast: "Fristsetzung = Mahnung. Deshalb §§ 280 I, II, 286 BGB". Dieser Schluss ist SO falsch, da eine Fristsetzung auch im Rahmen von §§ 280 I, III, 281 BGB in Betracht kommt. Sorry, dann musst du dich etwas deutlicher ausdrücken.
Ich habe nicht gesagt, dass eine Fristsetzung keine Mahnung sein kann! Ich habe nur gesagt, dass ich das eben anders sehe/gesehen habe. Diesbzgl. habe ich wohl etwas verwechselt (darf doch mal passieren, oder?). Dann macht das nächste Mal bitte deutlich, dass es sich um eine HA handelt, dann halten die meisten sich auch aus gutem Grund raus.

3. Auf diesem Niveau und einer derart arroganten Art habe ich keine Lust mehr zu diskutieren. Das kann man auch anders sagen als "Vorsicht" und "Sag mir nicht, dass...". Das kommt doch recht besserwisserisch rüber.
Holzbein
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 10:02:37    Titel:

Sorry, wenn Du Dich auf den Schlips getreten fühlst. Ich habe Deine Formulierung "Das ist auf jeden Fall eine falsche Begründung." als abwertend verstanden.

Bzgl. der Klarheit stand in meinem ersten Posting sehr wohl "...da die darin enthaltene Leistungsaufforderung als Mahnung..." (Im Titat Derleder /Zänker)

Ich gebe Dir aber recht, dass ich das noch deutlicher hätte formulieren sollen.

Das "Vorsicht" war übrigens in keiner Weise beleidigend gemeint. Vielleicht hat es auf Dich oberlehrerhaft gewirkt, aber es wird auch nicht Deine erste juristische Diskussion sein, oder? Wenn ich wirklich arrogant wäre, hätte ich auch nicht am Ende nach Gegenstimmen gefragt sondern geschrieben, "so ist das, und wer das anders sieht, ist ein Pups im Weltall", o.ä.

Und klar, kann man sich mal irren. Aber wenn man auf Grund eines Irrtums Urteile über die Ausführungen anderer fällt, dann kriegt man gelegentlich ein entsprechendes Echo. Und nochmal: das war in keiner Weise persönlich gemeint! Wieder gut?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 11:00:07    Titel:

Also, auf den Schlips getreten fühle ich mich deshalb nicht. Aber soeine Art kann ich nunmal nicht so ab.

Das etwas harte Wort "falsch" habe ich vielleicht deshalb verwendet (wollte es danach erst noch ändern), weil dein erster Beitrag schon etwas "oberlehrerhaft" rüber kam. Wusste ja nicht, dass du selbst mit diesem Fall zu tun hast - und dazu noch in einer HA! Das hättest du besser erwähnen sollen.

Ok, aus dem von dir zitierten Satz geht schon hervor, dass die Begründung an sich eine andere war. Gut, da habe ich vielleicht etwas übertrieben, aber war eben von deinem ersten Beitrag mangels besseren Wissens etwas genervt Wink . Aber klar, ist wieder gut Wink. Persönlich hab ich das übrigens nicht genommen.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 11:09:04    Titel:

Holzbein hat folgendes geschrieben:

Und klar, kann man sich mal irren. Aber wenn man auf Grund eines Irrtums Urteile über die Ausführungen anderer fällt


So war es ja nun nicht... Du stellst es jetzt so dar, als hätte ich deine Aussage als "falsch" hingestellt, weil ich fälschlicherweise vom Gegenteil ausgegangen bin.
Meine Aussage bzgl. deiner bezog sich aber, wie ich bereits erwähnte, nicht auf die rechtliche Lage Fristsetzung/Mahnung (darüber habe ich mich vielleicht geirrt und hier habe ich auch ganz klar "m.E." geschrieben), sondern auf die Begründung.
Morgiger
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2008 - 18:30:03    Titel:

Hola,

wollte nur anmerken, dass ich die Zivilrechtsklausur trotz Vergessen einer Aufgabe mit Bravour gemeistert hab. Smile
Danke an alle, die mir geholfen haben. Smile

Das besagte Auto auf Seite 1 des Threads von Morgiger (911er) bekommt irgendwann mal Marina85.

Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schadensersatz in allen Variationen - Anspruchsgrundlagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum