Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kindergeld? wer kann helfen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kindergeld? wer kann helfen
 
Autor Nachricht
thjienna
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2008 - 13:29:44    Titel: Kindergeld? wer kann helfen

Hallo zusammen...

vielleicht kann mir hier jemand helfen...
wie ist das mit dem Kindergeld?? Ein Kumpel hat nun gerade seien Ausbildung beendet und wurde für einige Monate übernommen. Nun hat er nen neuen unbefristeten job bekommen. Seine Eltern haben das nun angegeben und einen schrieb bekommen, dass sie das Kindergeld für das ganze Jahr zurückzahlen müssen, da er über die 7.000€ im Jahr kommt.

Ist das richtig müßen sie für das ganze Jahr zurück zahlen??
was ist das den für ne Regelung soll man nun nen Job nich annehmen um nicht zurückzahlen zu müßen??

Vielleicht weiß ja jemand was
julesone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 402
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2008 - 14:00:23    Titel:

hi,
kumpel von mir hat gerade genau das selbe problem. ich hatte es letztes jahr erst, musste nur für einen monat zurückzahlen.

1. inkl. werbungskosten, darf man 8.584 euro verdienen um anspruch auf kg zu haben (vorausgesetz die restlichen bedingungen sind auch erfüllt)
2. einspruch gegen den bescheid einlegen,
3. prüfung abwarten, und dann weitersehn.

hier noch ein bsp der arbeitsagentur
Anspruch auf Kindergeld nur für Teile des Jahres

Besteht für ein über 18 Jahre altes Kind nur für einen Teil des Kalenderjahres Anspruch auf Kindergeld, so muss der Grenzbetrag entsprechend berechnet werden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Kind im Laufe des Kalenderjahres seine Ausbildung beendet.

Der Grenzbetrag wird um jeweils ein Zwölftel für jeden Kalendermonat gekürzt (Kürzungsmonate), in denen an überhaupt keinem Tag die Anspruchsvoraussetzungen für den Bezug von Kindergeld erfüllt sind.

Beispiel

- Anspruch auf Kindergeld nur für Teile des Jahres
Das 20-jährige Kind beendet seine Berufsausbildung am 03.07.2006 mit der Empfangnahme des Abschlusszeugnisses und wird ab dem 04.07.2006 vom Ausbildungsbetrieb ins Arbeitsverhältnis übernommen.

Das Kind erfüllt in sieben Monaten (Januar - Juli) die Anspruchsvoraussetzungen; Kürzungsmonate sind August bis Dezember 2006.

Der Jahresgrenzbetrag von 7.680 € muss deshalb um 5/12 gekürzt werden. Es ergibt sich ein Grenzbetrag von 7/12 von 7.680 € = 4.480 €.

Die Einkünfte, Bezüge und die besonderen Ausbildungskosten sind aus den Monaten Januar bis Juni 2006, sowie vom 1.-3.7.2006 der Berechnung zugrunde zu legen. Liegen diese allerdings unter dem Grenzbetrag von 4.480 €, so wird Kindergeld auch für den Prüfungsmonat Juli 2006 gezahlt.
näheres dazu gibt es auch hier


im übrigen läuft z.Z auch noch ein Verfahren das genau dieses problem mit der rückzahlung fürs gesamte kalenderjahr betrifft näheres hier
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kindergeld? wer kann helfen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum