Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Langenbucher, Uni Frankfurt/M
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Langenbucher, Uni Frankfurt/M
 
Autor Nachricht
thommyR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 18:43:17    Titel:

Moskva hat folgendes geschrieben:
@thommyR: Aber 812 ist doch keine Anspruchsgrundlage. WAs meinst du den jetzt?


natürlich ist § 812 BGB eine AGL ! als beispiel haste hier ein prüfungsschema:
http://www.onlinerecht24.de/gesetzl/812aBGB.html

der 812 I 1 Alt1 muss aber hier nicht einschlägig sein. soll nur als beispiel dienen.
Moskva
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Frankfurt am Main / Höchst

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 18:49:45    Titel:

Ich meinte auch unserem Fall. Für unseren Fall ist es keine auslösende Anspruchsgrundlage. Oder siehst du das anders?
thommyR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:07:21    Titel:

ich habe gerade gemerkt, dass ich mich ein bisschen vertan hatte.

also § 812 ist schon eine lösung für die Prüfung A --> B wegen 10% , aber dazu müsste man erstmal begründen können warum keine rechtsgrundlage ( mehr ) besteht . und ich weiss nicht was das für eine art vertrag zwischen a und b war. ich mach mir da gleich mal ein paar gedanken drüber.

ein geschäftsbesorgungsvertrag isses aber auf keinen fall - denn dafür darf nunmal kein vertragliches rechtsverhältnis zwischen beiden bestehen. aber sie haben sich ja abgesprochen.....
jamois
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2008
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:12:49    Titel:

warum nicht werkvertrag? ihr versteht den begriff unternehmer falsch glaube ich. "unternehmer" kann auch jede natürliche person sein...
Moskva
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Frankfurt am Main / Höchst

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:13:08    Titel:

Genau das meinte ich ThommyR. Desweiteren steht nirgends, dass Stellvertretung ein Werkvertrag sei. Was mich sehr verwirt.
thommyR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:36:46    Titel:

ja, vielleicht prüfe ich A--> B genau deswegen nicht Smile

ausserdem hänge ich noch beim SE wegen der 100€ fest. Mangelfolgeschaden isses nicht, und ein Nutzungsausfallschaden auch nicht, weil dieser nur verlangt werden kann wenn noch interesse am der leistung besteht. wird schon irgendwie klappen Smile
Moskva
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Frankfurt am Main / Höchst

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:43:12    Titel:

Es sind schon auf gewisse Weise Nutzungsausfallschäden. Aber ich weis, dass die in Lehrbüchern meistens bei einfachen Schadensersatz angesiedelt werden, da auch bei diesem das eigentliche Problem liegt. Twisted Evil

Doch können Nutzungsausfallschäden auch entstehen, wenn keine Interesse mehr besteht. Alleine aus dem Grund, dass durch die Schlechtleistung des Schuldners der Gläubiger zum Ausweichen gezwungen sei. Wird auch Folgeschäden genannt.
Ich weis nicht wie du das geprüft hast aber für Leute die Rücktritt vorher gemacht haben sollte da keine Probleme geben. Weil gemäß § 325 nach Rücktritt nur noch Schadensersatz statt der Leistung möglich ist und somit schon mal die Unterscheidung zwischen den Schadensersatztypen hinfällig sei.
thommyR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:52:48    Titel:

ich habe auch rücktritt geprüft, und er ist durchgegangen. dein argument mit dem 325 ist auch ziemlich einleuchtend Smile

du prüfst also einen SE statt Leistung nach § 280 I,III,281 ?
Moskva
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Frankfurt am Main / Höchst

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 19:59:50    Titel:

Ja. Vergiss nur nicht 440. Das bleibt dabei.
schumaher
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2008 - 21:58:27    Titel:

Hi,
werde so einfach reinschreiben

nach dem Rücktritt,
C gegen A auf 100.- prüfe zunächst §346 IV, 280, dann §§ 280I, III;283 I 1

oder soll ich einfach 280 I,III, 281 I 1 reinschreiben bin verwirrt Embarassed

wo schreibt ihr Saldotheorie?
ich habe auch Minderung nicht geprüft
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Langenbucher, Uni Frankfurt/M
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
Seite 15 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum