Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studium plus Ausbildung vs. Studium plus Praktikum
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium plus Ausbildung vs. Studium plus Praktikum
 
Autor Nachricht
bayliner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 11:32:08    Titel: Studium plus Ausbildung vs. Studium plus Praktikum

Es gibt ja mittlerweile immer mehr Firmen die eine Ausbildung plus Studium an einer Berufsakademie anbieten.

Hier erreicht man dann z. B. den Abschluss eines Ausbildungsberufs plus den Bachelor of Arts "Business Administration"

Wie ist der Bachelor im oben genannten Studiengang gleichzustellen mit einem normlaen Studium an FH/UNI in BWL ?


Jetzt hab ich von einem Studium plus Praktikum gelesen. Der Aufbau und Ablauf ist ziemlich gleich mit dem Studium plus Ausbildung. Nur hat man hier noch ne Ausbildung. Was kann man denn nach Abschluss eines Studiums plus Pratkikum vorweisen?
xpac
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 12:13:54    Titel:

Hey,

es gibt zwei Arten:

Duale, ausbildungsintegrierte Studiengänge:
Dabei hast du einen Ausbildungsplatz in deinem Unternehmen, gehst gleichzeitig auch zur Uni, die Gebühren werden meist ganz oder teilweise vom Unternehmen übernommen, dabei verpflichtest du dich, nach Ausbildungs/Studienende z.B. 2 Jahre bei der Firma zu bleiben - wenn du früher gehst, musst du einen Teil der gesponsorten Studiengebühren zurückzahlen.
Es gibt also Phasen im Betrieb, Phasen in der Berufsschule und Phasen an der Uni/FH/BA. Entweder als Blockunterricht oder nicht, je nach Firma usw.

Praxisintegrierte Studiengänge:
Häufig in Kooperation mit Berufsakademien. Eine Mischung aus Arbeit/Praktikum in der Firma, du bist teils im Studium, teils in der Firma, auch häufig im Blockunterricht. Hier keine zusätzliche Ausbildung, ergo keine Berufsschule.

Meine persönliche Empfehlung wäre letzteres - ich habe jetzt eine IHK-Ausbildung im Betrieb gemacht und werde jetzt ins Studium, und ich habe zwei Mitbewohner, die bei Bayer die ausbildungsintegrierten Studiengänge machen.

Unsere einhellige Meinung ist, dass man sich den ganzen IHK-Berufsschul-Kram gut sparen kann. Das Niveau an der Berufsschule ist eh unter dem der FH, und du ärgerst dich damit nur rum.
Berufliche Praxis kriegst du so oder so, aber du sparst dir das leere Rumgammeln in der Berufsschule und die IHK-Prüfungen.
Gut, du hast nachher dann nicht noch die abgeschlossene Ausbildung, aber das fertige Studium plus die Berufserfahrung.

Allerdings gilt: Für beide Arten musst du dich früh bewerben, teils bis 1 Jahr vor Beginn. Außerdem sind die Plätze nicht ganz unbegehrt Wink
bayliner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 12:51:15    Titel:

hey xpac,

schön erklärt und größtenteils ist es mir auch klar.

aber was für einen abschluss habe ich denn dann?

in den stellenangeboten steht oft "sie haben ein hochschulstudium im bereich....." habe ich dann einen richtigen bachelor of arts abschluss der mit der fh gleichgestellt ist oder ehe so ein mittelding, welches nicht schlecht ist aber einem auch nichts bringt.

ich habe moment 2 mitteldinge *lol* zum einen eine büroausbildung im ÖD und die FHR. mit letzterem kann ich mich kaum für ein Studium an einer BA bewerben, da meist das abitur/fachabitur gefordert wird und die FHR reicht nicht aus.

wenn ich solch eine studium plus praktikum machen würde, habe ich keine lust nach den 3 - 3,5 jahren wieder nur so einen "abschluss" zu haben der beim bewerben nicht viel taugt.

bei einem studium plus ausbildung weiß ich wenigstens, dass ich ne ausbildung hab. in wie weit der B.A.-abschluss angerechnet wird ist mir immer noch unklar.
xpac
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 13:21:22    Titel:

Du bist dann z.B. Bachelor Informatik (BA), wobei das BA für Berufsakademie steht, bzw. Bachelor Informatik (FH), wenn an einer FH.

Kommt auf die Firma an, IBM bietet das z.B. an:
http://www-05.ibm.com/employment/de/schueler/index.html
Da sind die Studiengänge alle anner Berufsakademie - du hast aber trotzdem einen vollen Bachelor. Ob ein BA-Bachelor weniger ist als ein FH- oder Uni-Bachelor, liegt m.W. eher im Ermessen des Personalers. Genau so wie manche FH-Studenten als "Uni Light"-Absolventen sehen, während andere die Praxisnähe eines FH-Studenten dem Elfenbeinturm der Uni vorziehen. So kocht jeder sein Süppchen Wink

Bei Bayer, wo meine beiden Mitbewohner sind, gibt es Wirtschaftsinformatik an der FHTW (also Bachelor (FH)) plus Fachinformatiker Fachrichtung AE als IHK-Abschluss. Die fluchen ziemlich, weil sie die Berufsschule nur nervt. Kann ich verstehen Smile

Ich würde mich heute für den Kombi-Teil OHNE Ausbildung entscheiden, macht m.E. nicht wirklich Sinn, und du hast weniger Zeit verschwendet, die du dafür in Firma oder Studium investieren kannst.

Und du kannst davon ausgehen, dass dieser Abschluss was taugt - die Firmen bilden die Leute schließlich auf ihre Kosten an der FH oder BA aus, und wollen diese Leute möglichst nachher auch im Unternehmen behalten, und ich vermute dass IBM, Bayer + Co. schon wissen, was sie da tun, ausbilden und bezahlen Smile
bayliner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 13:31:47    Titel:

Okay danke dir;)

War letzt bei ner Studienberatung und selbst die konnten mir net sagen in wie weit so ein Bachelor Abschluss von einer BA einem Bachelor Abschluss einer FH angerechnet wird bzw. ob es gleichgestellt ist.

Ich werde mich mal bewerben und kann zur Not ja dann dort nachfragen, die müssens ja wissen. Oder sollte man das lieber lasse? Die denken sonst man kennt sich gar net mit dem aus worauf man sich beworben hat. Aber in diesem Dschungel blickt ja kaum noch jemand durch.
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 13:35:42    Titel:

xpac hat folgendes geschrieben:

dabei verpflichtest du dich, nach Ausbildungs/Studienende z.B. 2 Jahre bei der Firma zu bleiben - wenn du früher gehst, musst du einen Teil der gesponsorten Studiengebühren zurückzahlen.


Ja, so steht das in den Verträgen drin. Allerdings sind solche Klauseln nicht verbindlich, egal wie und was da drin steht. Du kannst danach also gehen ohne irgendwas bezahlen zu müssen. Ist bei jeglicher Ausbildung das Gleiche!
Gibts aber auch nicht bei jeder Firma diese Klausel.


xpac hat folgendes geschrieben:
Du bist dann z.B. Bachelor Informatik (BA), wobei das BA für Berufsakademie steht, bzw. Bachelor Informatik (FH), wenn an einer FH.


Es gibt kein Bachelor (BA) oder Bachelor (FH). Es gibt einfach nur noch Bachelor und Master ohne Zusatz der Hochschulart. Das war nur beim Diplom so!


@Thema

Also ob der BA-Abschluss dem von Uni/FH gleichgestellt ist, kommt auf das Land an. In BW soll es da jetzt eine Regelung geben, nach der die BAs den Status einer Hochschule erhalten...insofern ist auch der von denen vergebene Abschluss rechtlich gesehen dem der Uni/FH gleich.
Das gibts bisher aber nur in BW meines Wissens und ich kenn auch kein Land, das solch eine Regelung einführen möchte.

In allen anderen Ländern ist somit die BA keine richtige Hochschule, man erhält somit auch keinen richtigen akademischen Abschluss der einem z.B. zur Aufnahme eines Master-Studiengangs an einer FH/Uni berechtigt.

Über das Ausbildungsniveau an der BA kann ich dir eigentlich nichts sagen, ist auch wieder von Land zu Land unterschiedlich. Was ich gehört habe ist, dass es in BW ein ziemlich hohes Niveau sein soll, in Hessen aber eher nicht.

Diese BA-Studiengänge sind an sich nicht schlecht...man verdient Geld, die Studiengebühren werden bezahlt, etc.
Nachteil ist, dass die entsprechenden Firmen speziell auf einen Einsatz bei sich ausbilden. Somit hast du nach dem Studium eigentlich einen Job in der entsprechenden Firma sicher, wenn du dann allerdings mal in ne andere Branche oder Firma wechseln möchtest, hast du da evtl. einen Nachteil gegenüber Uni/FH-Absolventen.
xpac
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 14:38:23    Titel:

Hey,

entschuldigt bitte meine Unkorrektheiten. Dachte das mit Bachelor (FH) und Bachelor (BA) würde so weitergeführt, hab das schon so oft gelesen, aber gut, das heisst ja nichts Smile

Ich kann bei mir nur von Siemens erzählen (wo ich mich beworben hatte), da waren nach dem Studium 2 Jahre verpflichtend... auf welcher Grundlage sollte eine solche Klausel denn unwirksam sein? Kommt mir durchaus logisch und legitim vor...
2BeFree
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2008
Beiträge: 146

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 14:46:11    Titel:

Mich würde es interessieren ob man diese 2 Jahren nach dem Studium unter allen bedingungen machen muss, was ist wenn man z.B. mit dem Gehalt nicht einverstanden ist?? Oder man weiter Studieren will? Muss man die zwei Jahre dann trotztdem machen?!
bayliner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 16:39:57    Titel:

@2BeFree

es wurd doch schon geschrieben, dass solche klauseln nicht zulässig sind.

ich denke auch, dass sowas nicht durchsetzbar ist. wohl eher ein versuch ein paar absolventen einzuschüchtern um sie zu behalten und somit ihr wissen und koennen zu nutzen wofür die firma bezahlt haben.
xpac
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 - 18:51:17    Titel:

Geschrieben, ja. Gibts dazu auch ne Quelle, n Gerichtsurteil oder ähnliches?
Ich könnte mir die ein oder andere rechtliche Konstruktion vorstellen, die das legitim umsetzen könnte...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium plus Ausbildung vs. Studium plus Praktikum
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum