Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Einklagen? Einklagen!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Einklagen? Einklagen!
 
Autor Nachricht
shuttle
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.04.2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 16:06:33    Titel:

Danke, dass du uns darüber aufklärst, wie das Kassensystem eines Supermarktes funktioniert Smile

Aber das ist doch mal eine Idee. Einfach die Leute vor einem auf der Warteliste fragen ob sie einen mal freundlicherweise vorlassen Wink
Rainbow_Girl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.02.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 16:09:38    Titel:

^

Richtig.

Oder sich mal einfach besser mit Metaphern/Gleichnissen beschäftigen und überlegen was der Vorredner sagt, anstatt naiv alles wörtlich zu nehmen Wink
shuttle
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.04.2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 16:27:03    Titel:

Die Analogie von zwetschge84 trifft ja darauf zu, da es beim Studienplatzeinklagen in diesem speziellen Fall darum geht einen Platz zu kriegen, obwohl andere Bewerber aufgrund ihrer Leistung Vorrang haben.
Auch im Supermarkt gibt es eine Rangordnung, jedoch richtet sich diese nicht nach der Leistung sondern nach der Zeit zu der man die Kasse erreicht, aber in beiden Fällen versucht man etwas durch klagen zu erreichen was man nicht verdient. Diese Analogie wirkt sehr lustig, da sie auf einen Alltagssituation (Supermarkt) bezogen wird.

Du weitest diese Analogie aber aus. Niemand hat behauptet, das dass Auswahlverfahren an der Uni mit dem gesamten Kassensystem eines Supermarkts verglichen werden kann, es wird lediglich behauptet dass das "Einklagen" eines Platzes den man nicht verdient im Supermarkt genauso sinnlos ist wie das Einklagen des Studienplatzes.
Daher ergibt es keinen Sinn von Schnellkassen oder wenig/viel Einkäufen zu sprechen da man dabei keine Parallelen zur Vergabe von Studienplätzen ziehen kann, bzw. hast du das nicht gemacht.
Rainbow_Girl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.02.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 16:51:35    Titel:

[quote obwohl andere Bewerber aufgrund ihrer Leistung Vorrang haben.[/quote]

Naja...es ist aber auch fraglich, ob die Leistung tatsächlich ein Kriterium ist.
Es gibt viele Aspekte die man nicht außer Acht lassen darf.
Es spielt sehr viel Glück mit hinzu. Einige haben eben das Glück, dass ihr NC noch ins Auswahlverfahren gekommen ist, andere nicht.

Einige haben Glück mit den Lehrern, den Arbeiten, den Fächern...einige kommen aus reichen Familien und können besser gefördert werden, einige kommen aus Akademikerfamilien...während einige andere teilweise auch benachteiligt sind (ärmere Familie, Eltern die nicht helfen können, persönliche Probleme). Einige sind vielleicht auch auf eine schwerere Schule gegangen und hatten strengere Lehrer.
Dann gibt es vielleicht reiche Faulpelze die aber weitergekommen sind weil sie der Schule etwas gespendet haben oder weil die Eltern etwas für den Ruf der Schule tun...es gibt Lehrerlieblinge..."Dummköpfe" die Glück bei den Lehrern haben und durch Schummeln leicht gute Noten bekommen u.s.w.
Kurz: Ein besserer NC heißt nicht zwangsläufig bessere Leistung...das ist ein fataler Irrschluß und ich finde es diskriminierend wenn gesagt wird, dass Leute mit einem besseren NC einen gewissen Studienplatz verdient haben und andere nicht.
Jeder hat einen Studienplatz verdient...einige haben aber mehr Glück als andere.


Zitat:
Auch im Supermarkt gibt es eine Rangordnung, jedoch richtet sich diese nicht nach der Leistung sondern nach der Zeit zu der man die Kasse erreicht


Richtig, deswegen finde ich auch dass der Vergleich hinkt.


Nun gibt es aber (Gott sei Dank) andere Möglichkeiten an einen Studienplatz zu kommen als nur durch die Wartezeit (wie lange man schon auf einen Studienplatz wartet,Wartesemester/ wie lange man schon an der Kasse steht).
Und den NC (Wie gut der Notendurchschnitt ist/Wie viel man eingekauft hat, denn je weniger man eingekauft hat um so schneller geht es auch).

So kann man einen Antrag auf Verbesserung der Durchschnittsnote stellen (was aber nur selten geht) und kann einen Härtefall beantragen (sprich: man kann einige Waren ablegen um zur Schnellkasse zu gelangen).

Bei einigen klappt es aber eben nicht und deshalb machen sie Gebrauch vom sozialen Rechtsstaat, wo eben jeder das Recht auf einen Studienplatz hat und die Universität ihre gesamten Kapazitäten ausschröpfen muss.

Also legt man Widerspruch ein/klagt sich ein = Gebrauch vom sozialen Rechtsstaat/ man appelliert an das Soziale im Menschen und fragt andere ob man "vorgelassen" wird.


Wink
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 17:40:54    Titel:

nein, denn die klage zielt darauf ab, einen studienplatz zu bekommen, weil die hochschule die vorhandenen kapazitäten vermutlich nicht voll auslastet - also würdest du den supermarkt verklagen, weil er nur 2/3 kassen geöffnet hat und du deswegen solange warten musst, das hat nichts mit "nett fragen" oder "sozialem verhalten" zu tun. wenn die hochschule nämlich alle plätze belegt hat (weil keiner der immatrikulierten studenten wieder abgesprungen ist) hat sie pech gehabt und laut analogie hat dann der supermarkt zwar alle kassen + eine extra bezahlstelle besetzt, um den klagenden zu bedienen, hat aber kein personal mehr um die regale zu befüllen und alle anderen kunden leider darunter Wink
david1988
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 18:01:53    Titel:

sagt mal ihr habt doch wirklich n knall... was sollte dieser dumme vergleich mit der kasse? -.- Rolling Eyes
hiyar
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 61
Wohnort: Türkei-Land der Sonne

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 18:12:46    Titel:

Ich habe mich erfolgreich in Jurist eingeklagt, in Marburg. Mein NC war zu wenig, dann habe ich Anwalt gesucht und begründet: Es war unfair und ich bin ein Härtefall wegen § 3! Deswegen hat die Einklagung geklappt! Ich kann euch nur raten, auch zu klagen, das hat sehr warschienlich Erfolg und Glück und dann habt ihr das Studium was du dir wünscht seit immer!!!!! Es ist toll! Smile Cool
Nur einen anderen Grund brauchst du! Da beratet dich der Anwalt auch!
hiyar
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 61
Wohnort: Türkei-Land der Sonne

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 18:13:48    Titel:

@zwetschge84: Du darfst ncih rewe verklagen! Evil or Very Mad Embarassed Evil or Very Mad Mach nciht! Evil or Very Mad
SaxophoneMan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 18:39:57    Titel:

Ach du heilige Sch****! *lach* Fake!

Zum Sachverhalt, jetzt mal ganz abgesehen von Rewe Vergleich und Abidurchschnittshickhack:
Einklagen halt ich in manchen Fällen tatsächlich für gerechtfertigt, aber in dem Fall hier gibt es so viele andere Möglichkeiten.
Mein favorisierter Weg wäre der Quereinstieg. "International Management" alias "BWL" bietet jede Dorfuni an, der Lehrstoff an sich ist quasi überall der gleiche und dank Creditpointsystem sollte die Anrechnung kein Problem sein.
Da ist einfach ein wenig Flexibilität gefragt, zumal du sogar schon Zusagen in deiner Nähe hast. Wenn du dich in den "angenehmsten" Studiengang einklagen willst, bitte. Aber da spricht mMn einfach nur die Faulheit. Auch wenns "knapp" war, es ist nunmal kein Wunschkonzert.

Gruß, SaxMan
zwetschge84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 671

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 19:04:24    Titel:

Erstens, wenn knapp 20 Leute vor einem sind, dann wars nicht knapp Smile

Dann war man vielleicht für diese Runde einfach nicht gut genug, ist doch egal. Entweder man nutzt das Jahr sinnvoll (z. B. Ausland!) oder man nimmt den oben beschriebenen Quereinstieg.

Ich selber studiere an einer Fachhochschule, die eine maximale Klassenstärke von 50 Leuten hat. Soll heißen, wenn sich 51 bewerben, dann hat die Nummer 51 rein theoretisch pech gehabt. Für die Nummer 51 vielleicht scheiße, weil ein Stuhl findet sich immer - aber für die Mehrheit richtig. Denn irgendwo müssen Grenzen gezogen werden (Fußball... wann ist es Hand, wann Abseits) und Ende... sich einklagen halte ich für den falschen Weg!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Einklagen? Einklagen!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum