Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

medizinstudium im greisenalter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> medizinstudium im greisenalter
 
Autor Nachricht
kilimanjaro
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 157
Wohnort: Bay

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2008 - 12:41:47    Titel:

Ich denke auch, dass ihre Chancen nächstes oder spätestens übernächstes Semester ganz gut sind. Jetzt aufzugeben, nachdem sie schon so lange gewartet hat und es dieses Jahr relativ knapp verpasst hat, wäre wirklich Blödsinn.
clafoutis
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2008 - 23:07:45    Titel:

ne aufgeben wird sie eh nicht. das wär warscheinlich einer der dümmsten sachen die sie jetzt machen könnte.
jeder hat ihr geraten irgendwas anderes zu studieren aber sie ließ sich nie umstimmen. naja jetzt kann man nichts anderes machen außer sie zu unterstützen.
ich denk auch, dass sie nächstes semester mehr chancen hat. die zulassung lag dieses jahr in nrw bei 1,1... ein wenig übertrieben aber zum ws sinkt die zulassungsnote bestimmt. und wenn nicht muss man sich der allmächtigen zvs beugen und weiterhin abwarten Wink
Caillean
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 1227
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 06:24:52    Titel:

Würde deine Schwester, sagen wir mal, seit 2 Jahren nur daheim sitzen und auf einen Medizin-Platz warten und nebenher bissel Jobben, würde ich ihr raten ein anderes Studium anzufangen, daher habe ich nachgefragt was sie derzeit tut.


im Lichte der Tatsache dass sie eine Ausbildung gemacht hat und seither berufstätig ist spricht ja überhaupt nichts dagegen, wenn sie weiterhin auf eine Zulassung für Medizin wartet. So schlecht finde ich das nicht, immerhin kann sie sich einen Finanzpolster fürs Studium ansparen Wink
Es ist ja nicht so, dass sie die Wartezeit vergeudet hätte.
Ich kenne einige, die jetzt mit Ende 20 oder Anfang 30 doch noch ein Medizinstudium anfangen, die waren auch alle vorher voll berufstätig.
Das einzige Problem das sie hatten war die finanzielle Umstellung.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 08:37:56    Titel:

Genau meine Meinung... sie hat ja schließlich eine Ausbildung im einschlägigen Bereich erfolgreich absolviert und arbeitet jetzt auch in dem Job, das sehen spätere Arbeitgeber sicher sehr positiv.

Wenn man jahrelang nur herumsitzt und nur mal hier ein Praktikum oder da einen Kellnerjob macht, ist das was anderes, aber wenn man einen festen Beruf hat, der auch noch in derselben Sparte liegt, in die man will, dann sehe ich überhaupt kein Problem darin, auf den Wunsch-Studienplatz zu warten, während man arbeitet.
Im Gegenteil... es zeigt auf jeden Fall, dass man seinen Traumberuf wirklich will.
Fjellelva
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 22:16:40    Titel:

Also ich würde einfach abwarten und wenn es wirklich ihr Wunsch ist, das Studium auch durchziehen.
Ich habe bei mir im Jahrgang einige, die schon über dreißig waren als sie angefangen haben.
Ich kenne auch eine Person, die sogar zwei mal studiert hat und Medizin erst mit über dreißig angfangen hat...
Also, nicht entmutigen lassen!
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2008 - 22:23:32    Titel:

Fjellelva hat folgendes geschrieben:
Also ich würde einfach abwarten und wenn es wirklich ihr Wunsch ist, das Studium auch durchziehen.
Ich habe bei mir im Jahrgang einige, die schon über dreißig waren als sie angefangen haben.
Ich kenne auch eine Person, die sogar zwei mal studiert hat und Medizin erst mit über dreißig angfangen hat...
Also, nicht entmutigen lassen!


Man kann`s ja auch übertreiben Smile
Drei Studiengänge.. boah. Das lässt sich doch bestimmt irgendwo viel besser einsetzen, als in einem profanen Krankenhaus-Dienst oder ?
kokaX
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 - 00:19:36    Titel:

Sie soll einfach ins Ausland nach West oder wenns dort nicht klapp nach Osteuropa gehen, dort wird sie sicher einen Platz für Medizin bekommen. Gerade die Niederlanden sind dt. Studienbewerbern gegenüber sehr offen.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 - 00:54:01    Titel:

oder sie wartet einfach, wie bereits erwähnt wurde, ein, zwei Semester noch..
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 - 08:53:35    Titel:

Ist es nicht so, dass man nach spätestens 16 Wartesemestern auf jeden Fall einen Studienplatz kiegt???
patrolium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beiträge: 194

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 - 18:03:18    Titel:

ja, das hab ich auch irgendwo mal gelesen und ich erinnere mich auch, dass das mal ein biz-berater zu uns gesagt hat, als er den jährlichen vortrag für die oberstufe über das studium an unserer schule gehalten hat.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> medizinstudium im greisenalter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum