Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Duales Studium oder Uni?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Duales Studium oder Uni?
 
Autor Nachricht
Richi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 647

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 17:12:17    Titel:

Zitat:
und zum anderen werden bei dualen Studiengängen oftmals NCs von 2,1 oder besser gefordert


das ist zumindest auf BAs bezogen nicht ganz korrekt, da gibt es eigentlich keinen NC, du musst "nur" ein Ausbildungsunternehmen finden dass dich nimmt, dann hast du auch automatisch einen Studienplatz an der BA, die Anforderungen der Unternehmen sind allerdings Unterschiedlich und nicht nur vom Notenschnitt abhängig.

Was nun besser ist, ist wohl ne glaubensfrage und hauptsächlich davon abhänig was dir besser liegt.
Loco1887
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2008
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 17:18:52    Titel:

Also heißt dass im Klartext, dass ihr mir auch eher zu einem normalen Studium an der Universität raten würdet (Bachelor und danach Master, z.b. mit Schwerpunkt auf Unternehmensführung) als ein duales Studium an einer Berufsakademie, bzw Fachhochschule?

Wie schon gesagt, früh Geld zu verdienen ist bei mir überhaupt nicht von Bedeutung, wichtig is mir ne hochqualifizierte Qualifikation, mit der ich später viel erreichen kann.
TVU*55
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2008
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 17:37:33    Titel:

Damit steht das Votum für die Uni in meinen Augen eigentlich fest. Es ist definitiv der flexibelste und am besten bildenste und auch prägenste Weg, den man gehen kann - er kostet nur eben recht viel Zeit.
Richi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 647

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 17:45:11    Titel:

ich selbst studiere an einer BA in Baden-Württemberg (die nebenbei bemerkt ab 2009 zur Dualen Hochschule werden und damit auch hochschulrechtlich FHs und Uni-Bachelors gleichgestellt werden, scheint also doch nicht so schlecht zu sein wie TVU*55 meint) und kann das durchaus empfehlen, wenn man mehr Wert auf praxisorientiertes/relevantes Wissen legt als auf tiefergehendes theoretisches Wissen und ein gutes Ausbildungsunternehmen hat (ist zimlich wichtig und leider nicht selbstverständlich...).

Aber wie bereits gesagt, das hängt hauptsächlich davon ab, was für ein Typ du bist, pauschale Aussagen a la "BA ist immer besser" oder "Uni ist immer besser" kannst du grundsätzlich vergessen, die sind nämlich immer falsch.
Loco1887
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2008
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 19:10:49    Titel:

gibt es denn sonst noch vorteile von einem dualen studium außer dass man es bezahlt kriegt und recht früh geld verdient?

oder seh ich es richtig, dass leute mit einem bachelor+master uni abschluss nachdem sie fertig studiert haben die wesentlich besseren karten haben?
sidi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 1708

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 19:18:22    Titel:

Loco1887 hat folgendes geschrieben:
gibt es denn sonst noch vorteile von einem dualen studium außer dass man es bezahlt kriegt und recht früh geld verdient?

oder seh ich es richtig, dass leute mit einem bachelor+master uni abschluss nachdem sie fertig studiert haben die wesentlich besseren karten haben?


Das ist sehr pauschal ausgedrückt und wird der Realität nicht gerecht.

Die Kollegen wo ich von der BA kenne wurden alle übernommen, mit einem guten Gehalt (so um die 40.000€). Ob sie jedoch weiteraufsteigen können innerhalb ihrer Firma weiß ich nicht genau. Ich kenn auch niemanden von der BA der besonders karrieregeil wäre.

Aufjedenfall sehe ich im Vergleich, dass man auf der Uni viel mehr lernt. D.h. in gewisse Bereiche wirst du mit einem BA-Abschluss erst gar nicht reinkommen, z.Bsp. Bereiche wo es auf quantitative Skills ankommt. Ich glaub von Ökonometrie haben die nicht mal etwas gehört.
Richi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 647

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 19:35:47    Titel:

Richi hat folgendes geschrieben:
ich selbst studiere an einer BA in Baden-Württemberg (die nebenbei bemerkt ab 2009 zur Dualen Hochschule werden und damit auch hochschulrechtlich FHs und Uni-Bachelors gleichgestellt werden, scheint also doch nicht so schlecht zu sein wie TVU*55 meint) und kann das durchaus empfehlen, wenn man mehr Wert auf praxisorientiertes/relevantes Wissen legt als auf tiefergehendes theoretisches Wissen und ein gutes Ausbildungsunternehmen hat (ist zimlich wichtig und leider nicht selbstverständlich...).

Aber wie bereits gesagt, das hängt hauptsächlich davon ab, was für ein Typ du bist, pauschale Aussagen a la "BA ist immer besser" oder "Uni ist immer besser" kannst du grundsätzlich vergessen, die sind nämlich immer falsch.


Vorteile:

- man ist schnell fertig
- man verdient bereits während des Studiums Geld
- man hat nach dem Studium meistens schon einen Arbeitsplatz sicher (wenn man sich nicht zu schlecht anstellt wird man meist übernommen)
- man kann schon früh Berufserfahrung sammeln
(- man kann im nachhinein immer noch einen Master machen, sofern man einen Vernünftigen Abschluss hat (besser als 2.5 sag ich mal))

Der letzte Punkt in klammern, da es nicht wirklich ein Vorteil in dem Sinne gegenüber Uni ist, aber die Option besteht.

Weitere mögliche Vorteile/Nachteile:

- das ganze ist verschulter als Uni
- mehr praxisreleavntes Wissen und weniger Theorie/theoretische Grundlagen

Ob das ein Vorteil oder ein Nachteil ist, hängt davon ab was dir besser liegt bzw. dich mehr interessiert und das sollte meines Erachtens auch das ausschlaggebende Kriterium für deine Wahl sein, gute Zukunftsperspektiven hast du in der Regel mit beiden Varianten.
sidi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 1708

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 19:59:51    Titel:

Richi hat folgendes geschrieben:

(- man kann im nachhinein immer noch einen Master machen, sofern man einen Vernünftigen Abschluss hat (besser als 2.5 sag ich mal))


Würd ich sehr aufpassen. Bei uns steht explizit bei den Anforderungen für einen Master, dass Mikro/Makro-Kentnisse vorrausgesetzt werden und gegebenfalls mit einem Test überprüft werden!

Aber ganz ehrlich? Wenn ich schon vorher weiss, dass ich einen Master machen möchte, dann gehe ich gleich auf eine Uni/FH. Bei BWL mögen fehlende Kentnisse vielleicht noch egal sein, aber da gibt es andere Fächer da wäre das gravierend.

Btw.: Ich kenne niemanden mit einen BA-Abschluss schlechter als 2,5 Smile.
TVU*55
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2008
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 22:29:09    Titel:

Richi hat folgendes geschrieben:
ich selbst studiere an einer BA in Baden-Württemberg (die nebenbei bemerkt ab 2009 zur Dualen Hochschule werden und damit auch hochschulrechtlich FHs und Uni-Bachelors gleichgestellt werden, scheint also doch nicht so schlecht zu sein wie TVU*55 meint) (...)


Schau dir einfach mal an, wieviel nen Unistudent lernt und wieviel nen BA'ler. Jeder der sich das Lernverhältnis anschaut, wird nie und nimmer zustimmen, dass nen BA-Abschluss mit nem FH oder gar Uni-Abschluss vergleichbar sein kann.

Ansonsten lasse ich meine Meinung gerne auch außen vor und bringe einfach die Fakten: Bei uns arbeitet niemand, der auf einer BA war.
Richi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 647

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2008 - 22:56:40    Titel:

Zitat:
Aber ganz ehrlich? Wenn ich schon vorher weiss, dass ich einen Master machen möchte, dann gehe ich gleich auf eine Uni/FH. Bei BWL mögen fehlende Kentnisse vielleicht noch egal sein, aber da gibt es andere Fächer da wäre das gravierend.


Da stimme ich zu, wer weiß dass er einen Master machen will sollte gleich auf die Uni, auch wenn die möglichkeit besteht ist es nicht der Sinn der BA auf einen Master vorzubereiten und es ist auch nicht unbedings fair gegenüber den Ausbildungsunternehmen.

Zitat:
Btw.: Ich kenne niemanden mit einen BA-Abschluss schlechter als 2,5 Smile.


wiviele BAler kennst du, wenn du weder auf einer BA bist, noch BAler in deinem Unternehmen arbeiten? Wink

TVU*55 hat folgendes geschrieben:
Richi hat folgendes geschrieben:
ich selbst studiere an einer BA in Baden-Württemberg (die nebenbei bemerkt ab 2009 zur Dualen Hochschule werden und damit auch hochschulrechtlich FHs und Uni-Bachelors gleichgestellt werden, scheint also doch nicht so schlecht zu sein wie TVU*55 meint) (...)


Schau dir einfach mal an, wieviel nen Unistudent lernt und wieviel nen BA'ler. Jeder der sich das Lernverhältnis anschaut, wird nie und nimmer zustimmen, dass nen BA-Abschluss mit nem FH oder gar Uni-Abschluss vergleichbar sein kann.



Ich behaupte auch nicht dass ein BA-Absolvent mit Bachelor soviel theoretisches Wissen hat wie ein Uni-Absolvent mit Master (aber durchaus ähnlich viel wie ein FH-Absolvent), allerdings denke ich dass das geringere theoretische Wissen sich nicht so nachteilig auswirkt wie du es andeutest, für die Karriere nach dem Studium sind meines Erachtens langfristig andere Faktoren wichtiger.

TVU*55 hat folgendes geschrieben:

Ansonsten lasse ich meine Meinung gerne auch außen vor und bringe einfach die Fakten: Bei uns arbeitet niemand, der auf einer BA war.


Und das beweist was?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Duales Studium oder Uni?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum