Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der iran krieg
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Der iran krieg
 
Autor Nachricht
maximvs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 17:16:10    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Naja, also ganz so einfach ist die Situation in Israel auch nicht.

Immerhin existiert da auch schon seit der Gründung Israels der UN-Plan einer Zwei-Staaten-Lösung, die bisher immernoch nicht umgesetzt wurde. Hinzukommt, dass auch Israel ziemlich provozierend aufgetreten ist. Man erinnere da an die Vertreibung der Palästinenser, an die israelische Siedlungspolitik, oder auch an den 6-Tage-Krieg, der von Israel vom Zaun gebrochen wurde...



Die Situation in Palästina ist rein geschichtlich alles andere als trivial. Da kommt ein Volk an, und behauptet dass dies sein gelobtes Land ist, nimmt es kriegerisch in Besitz und wundert sich dann, dass die Staaten rundherum, die eine ganz andere Weltanschauung als der "Eindringling" besitzen, einem nicht wohlgesonnen sind? Dann vergrößert dieser Staat auch noch expansionistisch seinen Siedlungsraum, und die radikaleren Kräfte werden politisch gestärkt. Erst etwa in den 90er Jahren kommt der Friedensprozess in Gang, doch dann wird Rabin von radikalen Juden ermordet, da dieser zu Kompromissen gegenüber Palästina bereit war (Stichwort Ost-Jerusalem).

Israel ist den falschen Weg gegangen. Anstatt auf andere zuzugehen, und mit ihnen zu sprechen, hat man sich eher dort versucht durch Abschreckung Macht gegenüber den umliegenden Staaten zu sichern. Dies schaukelt den Bedrohungsprozess aber nur immer weiter hoch.


Cyrix


STIMMT DAS IST DIE WAHRHEIT
maximvs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 17:18:00    Titel:

JonnyHell hat folgendes geschrieben:
cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Nur eine kleine Ausführung:

Wenn ein Land, welches vor gut 2000 Jahren (aus was für Gründen) verlassen wurde, dennoch dem damaligen "Besitzer" gehört, so, wie es das jüdische Volk auf Israel (bzw. Palästina, wie es auch im Alten Testament genannt wird, keine Ahnung, wie es der Talmut nennt), dann wäre jetzt Köln eine italienische Stadt.

Irgendwo ein wenig sinnlos, oder?


Das ist auch höchst makaber. Zunächst einmal halten wir fest: Einen Staat Palästina hat es nie gegeben. Das Gebiet, um das es geht, war 400 Jahre lang eine vernachlässigte Provinz am Rande des Osmanischen Reiches, dann, ab 1917, von britischen Truppen besetzt und in der Folge britisches Mandatsgebiet im Auftrag des Völkerbundes. Autonomie, geschweige denn staatliche Unabhängigkeit, genossen weder Araber noch Juden - die beiden Ethnien, die seit Jahrhunderten das Gebiet bewohnten.

Das ist also ungefähr so, wie wenn du eine Insel im Pazifik vorfindest, auf welcher zwei Stämme leben. Weil Angehörige des einen Stammes in Europa fast ausgerottet wurden, siehst du die Notwendigkeit, die Insel gemäß den dort lebenden Stämmen zu TEILEN, um dem verfolgten Stamm endlich einen sicheren Zufluchtsort zu ermöglichen.



WAS ERZÄHLST DU FÜR EIN SCHWACHSINN?

Wenn man der Meinung ist, dass ein Beitrag sachlich nicht richtig ist, dann kann man dieses mit Hilfe von Argumenten belegen. Beiträge, wie dieser entsprechen jedenfalls nicht diesem Schema und werden, in Zukunft, kommentarlos gelöscht. Desweitern wird Antisemitismus hier nicht geduldet. Also lies Deinen Beiträge vor dem Absenden noch einmal durch. Jomira
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 19:11:39    Titel:

Die letzte Auseinenadersetzung(Angriff auf Libanon, wegen 2 entführten Soldaten) zeigt doch nur, dass die israrlische Regierung 100 prozentige Rückdendeckung seitens der amerikansichen und den europäischen regierungen hat. Ich verurteile die Entführung, aber auch das Verhalten der Regierung. Durch diese Angriffe starben mehrere Hundert Menschen.
Zitat:
Darüber hinaus werden in israelischen Krankenhäusern zB schwer kranke palästinensische Kinder behandelt,

Diese Menschen die da benandelt werde, sind Opfer israelischer Angriffe.

Zitat:
Radikalisierte Bevölkerung? Das zeigt, dass du niemals in Israel warst.

genauso wie es radikale Araber gibt, gibt es auch radikalse seitens der Israrlischen Bevölkerung.
Ich selber wünsche mir nichts sehnlicher als den Frieden im Nahen-Osten. Es ist keine Utopie, es ist machbar. Wenn man lernt aufeienander zuzugehen dann ist es auch machbar.
JonnyHell
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 19:32:06    Titel:

eagle05 hat folgendes geschrieben:

Diese Menschen die da benandelt werde, sind Opfer israelischer Angriffe..

Das ist nicht zutreffend. Es handelt sich hierbei etwa um krebskranke Kinder oder Kinder, die mit schweren Missbildungen zur Welt gekommen sind. Sie werden auf Antrag nach Israel eingeflogen und werden von den israelischen Ärzten kostenfrei behandelt. Es handelt sich hierbei um ein jüdisches Gebot, Menschen in Not, unabhängig von Herkunft, zu helfen.

Israelische Bürger dürfen hingegen in ein arabisches Land nicht einmal einreisen. Selbst Deutsche, die einen israelischen Stempel im Reisepass haben, kriegen gehörige Probleme. Ich spreche aus Erfahrung.

eagle05 hat folgendes geschrieben:

genauso wie es radikale Araber gibt, gibt es auch radikalse seitens der Israrlischen Bevölkerung.

Ja und es gibt auch Radikale unter der deutschen Bevölkerung. Der Unterschied ist nur, dass die Radikalen bei den Palästinensern an der Macht sind.

Ein Auszug aus der Charta der Hamas, der amtierenden Regierung der Palästinenser:

Die Tötung von Juden wird für die Hamas zur Voraussetzung für das Kommen des Jüngsten Gerichts:

„Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: 'Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!'“

– Artikel 7

http://de.wikipedia.org/wiki/Hamas#Antisemitische_Positionen
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 19:35:38    Titel:

Richtig, und deshalb ist die Hamas auch von der EU als Terror-Organisation eingestuft, und die Palästinenser haben ein Problem, weil sie stark auf die Hilfe der Europäer angewiesen sind (nebenbei: die USA investiert wesentlich mehr in das hochentwickelte Land Israel als sich die EU leistet, den wirtschaftlich am Boden liegenden Palästinensern zu zahlen...)

Übrigens wäre ich mir persönlich nicht mal sicher, ob in der politisch sehr schlecht überschaubaren Lage in der Knesset nicht doch ultra-orthodoxe Juden an der Regierung beteiligt sind. Zumindest waren sie das schon mehrfach (muss gerade mal nachschauen).

edit:
Zitat:
Nach Angaben eines Regierungssprechers soll die neue Regierung unter Führung des Parteivorsitzenden von Kadima, Ehud Olmert, am 4. Mai 2006 dem Parlament vorgestellt werden. Dieser gehören außer der Kadima die sozialdemokratische Awoda, die Rentner-Partei Gil sowie die ultra-orthodoxe Schas an.


http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_System_Israels#Zusammensetzung_der_16._Knesset

http://de.wikipedia.org/wiki/Schas

Zitat:
Its policy toward the Arabs has been relatively flexible, although it generally supports the Greater Israel consolidation movement united under the crown of the Mizrahi Torah, in accordance to HaMaran Rabbi Ovadia Yosef's flexible foreign policy derivatives.


http://en.wikipedia.org/wiki/Shas#Ideology

Zitat:
Greater Israel (also Complete Land of Israel) is a modern term for the land given to Abraham's descendants by God, according to Genesis 15:18-21.
[...]

This definition is vague and difficult to map precisely. One interpretation could be that Greater Israel comprises all of modern-day Israel, the Palestinian Territories, and Lebanon, as well as large parts of Syria, Jordan, and Egypt. The proportion of current Iraq, Saudi Arabia, and Turkey included in this territory is debatable.


http://en.wikipedia.org/wiki/Greater_Israel

Klingt mir doch irgendwie recht radikal...

Grüße,
Cyrix
JonnyHell
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 19:48:39    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Richtig, und deshalb ist die Hamas auch von der EU als Terror-Organisation eingestuft, und die Palästinenser haben ein Problem, weil sie stark auf die Hilfe der Europäer angewiesen sind (nebenbei: die USA investiert wesentlich mehr in das hochentwickelte Land Israel als sich die EU leistet, den wirtschaftlich am Boden liegenden Palästinensern zu zahlen...)

Die Palästinenser ist diejenige Ethnie, die die meisten UNO-Hilfsgelder überhaupt bekommen hat. Horrende Summen wurden transferiert.

Und du hast Recht, sie liegen wirtschaftlich am Boden. Das liegt daran, dass diese Gelder entweder auf Arafats Konto abgezweigt wurden oder aber gleich in Form von Kassams israelischen Schulkindern beim Spielen Gesellschaft leisteten.

Die Palästinenser investieren all ihr Geld in Waffen, anstatt eine Infrastruktur aufzubauen, Lebensmittel für die Bevölkerung zu beschaffen oder die Ghettoisierung zu stoppen.

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Übrigens wäre ich mir persönlich nicht mal sicher, ob in der politisch sehr schlecht überschaubaren Lage in der Knesset nicht doch ultra-orthodoxe Juden an der Regierung beteiligt sind. Zumindest waren sie das schon mehrfach (muss gerade mal nachschauen).

Aktuell regiert in Israel die Kadima, eine mitte-links Koalition.

Es hat durchaus in Israel auch Regierungen gegeben, die 1 bis maximal 2 Minister radikaler Parteien hatten, jedoch hatten sie zu keinem Zeitpunkt Entscheidungshoheit über die Außenpolitik.

Übrigens gibt es in Israel zur Zeit sogar einen arabischen Minister. Man stelle sich hingegen einen jüdischen Minister in einem arabischen Staat vor - pure Utopie.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 19:56:29    Titel:

... Und dass es überhaupt Araber in die Knesset schaffen, rechne ich Israel auch hoch an. Nur ist dies leider nicht viel mehr als ein Zeichen des guten Willens, als auch wirkliche Kooperationsbereitschaft.

Das Problem im Nahen Osten ist, dass man sich gegenseitig bis aufs Messer misstraut. Nur bei einer Annäherung beider Positionen (die z.B. auch darin liegen kann, und wohl auch muss, dass Israel seine Siedlungen, die unter General Sharon in den palästinensischen Raum gepropft wurden, mindestens teilweise zurückzieht, und auf die arabischen Staaten im Umfeld zugeht [Ägypten z.B. besitzt eine recht gemäßigte Regierung; warum gibt es hier keine Verhandlungen und Gespräche, sondern nur einen "kalten Frieden"?]) kann hier erreicht werden, dass man nicht ständig in der Region Angst um sein Leben haben muss...

Und ja, es gibt eine sehr radikale Bevölkerung auch in Israel, radikaler als es der dortigen Regierung lieb sein kann (siehe eben z.B. die Siedler...)


Grüße,
Cyrix
JonnyHell
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 19:57:23    Titel:

Zu der Shas-Partei:

Ja, das sind ohne Zweifel religiöse Fanatiker - dementsprechend werden sie auch von anderen Parteien angegangen.

Du musst allerdings bedenken, dass Israel kein Vier-Parteien-System hat wie Deutschland (bzw. Fünf-Parteien-System), sondern es lediglich zwei große Parteien gibt: Die Kadima, die mitte-links steht und der Likud-Block, der konservativ ist. Unter solchen Voraussetzungen ist es immer sehr schwer regierungsfähige Mehrheiten zu finden. Daher muss man manchmal radikale Parteien einbeziehen, um das Land regieren zu können. Dass kleine radikale Parteien wie Shas dabei kein Stimmgewicht haben, zeigt alleine schon die Tatsache des Abzuges aus Gaza. Weil israelische Soldaten sich heftig wehrende Juden aus ihren Häusern trugen, sprach die Shas-Partei vom "jüdischen Antisemitismus" und bemühte erfolglos sämtliche Gerichte.

Aber auch in europäischen Ländern ist es keinesfalls unüblich, durch die Einbeziehung radikaler Parteien Mehrheiten zu gewinnen. Man denke dabei nur an die Lega Nord in Italien oder die FPÖ in Österreich. Und kaum einer wird behaupten, dass diese Parteien die Politik des Landes beeinflussen konnten.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 20:05:22    Titel:

Ähm, doch, auch in Europa können radikale Parteien die Politik durchaus beeinflussen. Aber das tut nichts weiter zur sache. Ich will nur aufzeigen, dass Israel bei Weitem kein Saubermann ist...

Schas ist immerhin die Fünftstärkste Partei mit 8,2% bei der letzten Knesset-Wahl geworden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_System_Israels#Zusammensetzung_der_16._Knesset


(Man Stelle sich mal vor, die Christliche Mitte oder die Partei Bibeltreuer Christen [nebenbei: zwei stockkonservative Parteien, fast schon mit Hang zum Rechtsextremismus, was ihre Einstellung zum Umgang mit dem Islam angeht] würde hier so abschneiden. Wink )


Also so ganz die lieben Menschen scheinen die Israelis doch nicht zu sein...


btw: Ich warne nur davor einen Konflikt einseitig zu betrachten. Darum hier auch meine Äußerungen. Ich bin bei Weitem niemand, der "anti-jüdische" Einstellungen besitzt. Aber ich weigere mich jemandem, der viel Leid erdulden musste, deshalb selbst alles durchgehen zu lassen.

Insofern beobachte ich beide Seiten dort krittisch. Da du aber gerade ziemlich pro-israelisch argumentierst, muss ich da dagegen halten. Würdest du die Araber als Leute mit "weißer Weste", quasi als unschuldige Kinder hinstellen, würde ich entsprechend gegen diese Darstellung argumentieren...

Nur, damit hier ichts ins falsche Licht gerückt wird.

Cyrix
JonnyHell
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2008 - 20:14:05    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Das Problem im Nahen Osten ist, dass man sich gegenseitig bis aufs Messer misstraut. Nur bei einer Annäherung beider Positionen (die z.B. auch darin liegen kann, und wohl auch muss, dass Israel seine Siedlungen, die unter General Sharon in den palästinensischen Raum gepropft wurden, mindestens teilweise zurückzieht,

Die Formel "Land gegen Frieden" hat sich längst als Milchmädchenrechnung erwiesen. Israel räumte Südlibanon - und bekam Raketen. Israel räumte Gaza - und bekam Raketen. Wer glaubt also, dass nicht auch noch aus dem Westjordanland Raketen kommen werden?

Du verkennst eine sehr wichtige Tatsache: Die Hamas leitet ihre Existenzberechtigung einzig aus dem Ziel ab, Israel zu vernichten, dem alles untergeordnet ist. Die "Befreiung Palästinas" bedeutet die Eroberung des israelischen Kernlands. Von diesem Ziel können und werden sie nicht abrücken, dies haben bislang alle ihre Führer betont. Insofern kann Israel noch so viele Gebiete räumen - sie werden nur dazu genutzt werden, um Israel besser unter Beschuss zu nehmen.

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

und auf die arabischen Staaten im Umfeld zugeht [Ägypten z.B. besitzt eine recht gemäßigte Regierung; warum gibt es hier keine Verhandlungen und Gespräche, sondern nur einen "kalten Frieden"?]) kann hier erreicht werden, dass man nicht ständig in der Region Angst um sein Leben haben muss...

Mubarak war erst neulich in Jerusalem und ist des Öfteren in Israel. Natürlich kann es keinen "heißen" Frieden geben, da er dann abgewählt würde. Aber hinsichtlich des Nahostkonflikts berät sich Israel mit Ägypten permanent.

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Und ja, es gibt eine sehr radikale Bevölkerung auch in Israel, radikaler als es der dortigen Regierung lieb sein kann (siehe eben z.B. die Siedler...)

Im Kernland Israels gibt es prozentual gesehen nicht mehr Radikale als hierzulande Nazis.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Der iran krieg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum