Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Escortservice als Studentin?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Escortservice als Studentin?
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 31 März 2013 - 20:20:57    Titel:

Dr.Clyde hat folgendes geschrieben:
und auf dem Laptop rum zu drücken.


Du hast nicht die blasseste Ahnung, unter welchem Stress du stehst, wenn du unter Zeitdruck ("wenn wir bis xxx nicht fertig sind, steht die komplette Fabrik") an gefährlichen Anlagen arbeitest und dann auch noch nach 5-6 Tagen Arbeit am Stück voll konzentriert irgendwelchen Einstellungen machen sollst...

Da stelle ich mir das fast schon entspannt vor, wenn ich täglich aus freien Stücken im Fenster sitze und mich dann pro Nacht 4-5 mal begrabbeln lasse. Wie gesagt, solange ich das FREIWILLIG tue...

Über eines solltest du aber mal nachdenken. Deine Art zu leben, macht dir niemand madig, also solltest du das auch nicht bei anderen Menschen tun, die ihr Leben nicht nach irgendeinem moralischen Kompass ausrichten, der uns vor 2000 Jahren mal von einem Buch diktiert wurde...
Thraciel
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2012
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 31 März 2013 - 20:36:24    Titel:

Also wer nicht merkt, dass seine Freundin/Frau als Prostituierte arbeitet hat wohl definitiv was falsch gemacht und zwar in Vielerlei Hinsicht.

Diese "Beziehung" kann man dann ohnehin gleich beenden, steht sie doch noch nichtmal mehr auf wackeligen Füßen. Die fällt ins Bodenlose...
Dr.Clyde
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2013
Beiträge: 21
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 31 März 2013 - 20:41:28    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Über eines solltest du aber mal nachdenken. Deine Art zu leben, macht dir niemand madig, also solltest du das auch nicht bei anderen Menschen tun, die ihr Leben nicht nach irgendeinem moralischen Kompass ausrichten, der uns vor 2000 Jahren mal von einem Buch diktiert wurde...


Da sind wir uns völlig einig.

Mir ging es bei der Diskussion Hintergründig um das Thema eventuelle Ehefrau und Vergangenheit durchleuchten. Da finde ich es extrem verwerflich, wenn gelogen wird und in der Hinsicht finde ich es auch einen Widerspruch in sich, wenn die Frau heute zwar dazu steht, in Zukunft aber ihren Mann anschwindelt und den Deckel drauf macht.

Wenn sich jemand für sowas entscheidet, sollte derjenige schon mit offenen Karten spielen - WENIGSTENS im engsten Kreise.
showcase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 06:40:28    Titel:

Etwa 400 000 Frauen arbeiten als Prostituierte, die meisten unfreiwillig!
Schätzungen gehen davon aus, dass sich 90 Prozent der Frauen unfreiwillig prostituieren, sei es durch die sozialen Umstände oder weil sie von Menschenhändlern gezwungen werden.


So einfach ist das nun mal.


Wieso soll ich bei sowas dann sagen,ach die machen das einfach so,das ist ein Beruf wie jeder andere auch.
Jeder Polizeibeibeamte stimmt mir da zu,dazu noch sämtliche Kriminalämter.
Und diese Leute haben auch alle Triebe,und wollen sicherlich nicht den armen Freiern den Sex weg nehmen.
Ingo30
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 2095

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 09:54:36    Titel:

Zum Einlesen in die Materie ist sicherlich auch das Buch "Fucking Berlin" geeignet, dass die Erlebnisse einer Studentin und Teilzeitprostituierten beschreibt.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 11:14:47    Titel:

Soziale Umstände also... soziale Umstände zwingen wohl fast jeden zur Arbeit. Auch die Putzfrau, die sich für ihre 8,50 EUR pro Stunde den Rücken krummbuckelt. Auch mich zwingen soziale Umstände zur Arbeit. Ich könnte mir nämlich mein Leben auf dem jetzigen sozialen und gesellschaftlichen Level nicht leisten, würde ich nicht zur Arbeit marschieren. Und auch das ist nicht immer schön, wie ihr Bürohansel euch das vorstellt Wink

Ihr versucht irgendwie krampfhaft irgendwelche Gründe zu finden, damit Prostituierte bloss nicht als normale Arbeitnehmer gesehen werden, sondern als schmuddelige, ekelige Aussätzige...

Wenn ihr das eurer Freundin erzählt, dann ist das ja in Ordnung. Da muss man natürlich den Eindruck erwecken, als wäre man jungfräulich in die Beziehung gelangt und hätte niemals auch nur ein Nacktbild aus dem Augenwinkel betrachtet. Aber hier in diesem Forum... naja...

Zwangsarbeit also... was meinst du wieviele Arbeitnehmer auf dem Bau, in Restaurants usw. unter schlimmen Bedingungen arbeiten? Die tun das auch nicht freiwillig, sondern weil es ihnen in der Heimat noch viel dreckiger geht und die paar Kröten und die schmierige Baracke mit 10 Mann pro Zimmer für sie eine Verbesserung sind.
Warum ist also das Bau- und Restaurantgewerbe nicht auch unehrenhaft, wo doch dort soviele illegale und gezwungene Menschen arbeiten?

Ihr seht... eure Welt besteht aus einer Doppelmoral...
Meine zum Glück nicht... frohe, heuchlerisch christliche Ostern wünsche ich noch Wink
Nalien
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 14:13:09    Titel:

showcase hat folgendes geschrieben:
Etwa 400 000 Frauen arbeiten als Prostituierte, die meisten unfreiwillig!
Schätzungen gehen davon aus, dass sich 90 Prozent der Frauen unfreiwillig prostituieren, sei es durch die sozialen Umstände oder weil sie von Menschenhändlern gezwungen werden.


So einfach ist das nun mal.


Wieso soll ich bei sowas dann sagen,ach die machen das einfach so,das ist ein Beruf wie jeder andere auch.
Jeder Polizeibeibeamte stimmt mir da zu,dazu noch sämtliche Kriminalämter.
Und diese Leute haben auch alle Triebe,und wollen sicherlich nicht den armen Freiern den Sex weg nehmen.


Ich liebe es wenn Leute willkuerlich mit irgendwelchen Zahlen und Behauptungen um sich werfen.
showcase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 19:34:54    Titel:

Sorry,aber langsam seid ihr die,die nen kompletten Realtitätsverlust haben.

Erstens habe ich mich nie negativ über Prostituerte geäussert.
Diese Frauen sind oftmals arm,stehen unter Gewaltandrohung und würden liebend gerne einen normalen Job nachgehen.

Sie stehen oftmals unter Zwang,werden geschlagen und haben Todesängste.

(Anderes Beispiel dafür ist diese United Tribuns Geschichte in BW).


Ich habe lediglich eine Auffassung über Escort Studentinnen,die ganz normal joben könnten,aber das nicht tun.


Das sind 2 komplett verschiedene Dinge.


Und Nalien,ich liebe es leider nicht,wenn Leute ohne Gegenagumente oder Fakten,geschweige denn ohne irgend eine Aussage aufgrunddessen,dass sie keine guten Argumente besitzen,irgendwas posten.


Du ich finde genauso die vielen Leute,die hier nach Deutschland kommen aus Zwang der Armut in ihrem Land schlimm.
Die tun mir genauso Leid,und ich würde das am liebsten verbieten,in dem Sinne,dass es ihnen besser geht.

Wenn in einer Branche eben gewisse Dinge ablaufen,die illegal sind,dann muss man das angehen.
Komm mir nicht mit so billigen Moral-Christenzeugs.

Es werden auf deutschen Strichen und Puffs massenweise Frauen unter Drohung gequält,müssen ihre Beine breit machen,obwohl sie das nicht wollen!
Wer sowas gut findet,bitte.


Zuletzt bearbeitet von showcase am 01 Apr 2013 - 19:39:08, insgesamt einmal bearbeitet
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 19:37:56    Titel:

showcase hat folgendes geschrieben:

Ich habe lediglich eine Auffassung über Escort Studentinnen,die ganz normal joben könnten,aber das nicht tun.


Darfst du haben. Ich hab auch ne Auffassung über Finanzberater, Unternehmensberater usw. die ihr Geld auf ehrliche Art und Weise verdienen könnten, das aber nicht tun...
showcase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2013 - 19:39:57    Titel:

Und genau hier schliesst sich der Kreis,so hat jeder moralische Empfindungen,die der andere als von gestern betiteln mag.
Ich habe mit Beratern und Bankern beispielsweise keine Probleme.Oder zumindest nich allzu sehr.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Escortservice als Studentin?
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 11 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum