Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Handelskauf/Kauf/ verbaruchsgüterkauf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Handelskauf/Kauf/ verbaruchsgüterkauf
 
Autor Nachricht
jurisprudenz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 6
Wohnort: jena

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2008 - 09:42:25    Titel: Handelskauf/Kauf/ verbaruchsgüterkauf

Hallo Leute,
ich habe folgendes Problem.
A ist Inhaber eines Restaurants und kauft einen Fernseher bei B(Elektrohandel), um in seinem Restaurant Public Viewing zu veranstalten.
1. Ist A ein Kaufmann bzw.betreibt der A denn ein Gewerbe?
Also wenn man Inhaber eines Restaurants ist eigentlich schon. Denk ich.
2. Ist der Fernsehkauf ein HAndelskauf?
Nein oder? da müsste A schon Gemüse oder so für´s Restaurant kaufen..
3. Verbarauchsgüterkauf?
Nein oder weil er es ja für sein Restaurnt benutzt

Danke für eure Hilfe.
Ps: Lit. zum Thema wäre auch nicht schlecht. Laughing
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2008 - 10:07:13    Titel:

Also, ein Blick ins Gesetz würde dich schon mal weiterbringen:

Nach § 1 II HGB besteht eine Vermutung dafür, dass ein Gewerbebetrieb ein Handelsgewerbe ist (es geht nicht darum, ob jemand ein Gewerbe betreibt, sondern darum, ob er ein Handelsgewerbe betreibt). Dies ist lediglich dann nicht der Fall, wenn das Unternehmen nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert. Das wiederum muss nach dem jeweiligen Einzelfall entschieden werden - bei einem größeren Restaurant mit mehreren Angestellten und verschiedenen Lieferanten dürfte ein in kaufmännischer Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb erforderlich sein und damit ein Handelsgewerbe vorliegen.

Auch für das Vorliegen eines Handelsgeschäfts besteht nach § 344 I HGB eine Vermutung. Ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht, warum kein Handelskauf vorliegen sollte, wenn A den Fernseher für sein Restaurant kauft.

Sonst kann dir auch jedes Lehrbuch oder Skript zum Handelsrecht weiterhelfen. Wink
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2008 - 10:07:53    Titel:

1.

Kann man nicht ohne weiteres sagen. Hängt davon ab, wie groß das Restaurant ist (vgl. § 1 HGB). Liegt aber sehr nahe.

2.
Ist ein Handelskauf.

3.
Ist kein Verbrauchsgüterkauf.
jurisprudenz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 6
Wohnort: jena

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2008 - 19:58:57    Titel: Eine noch!?

Im Sachverhalt steht nicht ob der A Angestelte hat oder wie groß das Restaurant ist. Soll ich da trotzdem annehmen, dass er Kaufmann ist?
Danke
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Handelskauf/Kauf/ verbaruchsgüterkauf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum