Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Erfahrungsbericht Donau Uni in Krems o.ä.
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Erfahrungsbericht Donau Uni in Krems o.ä.
 
Autor Nachricht
cologne1000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2007
Beiträge: 32
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2008 - 19:31:27    Titel: Erfahrungsbericht Donau Uni in Krems o.ä.

Ich habe im Dezember 2008 meine Weiterbildung zum Betriebswirt IHK bestanden und spiele jetzt mit dem Gedanken an der Donau-Uni noch meinen Master zu machen. Es gibt sicherlich viel was dafür bzw. dagegen spricht aber Fakt ist doch, daß dieser Abschluß in Deutschland anerkannt ist.
Gibt es jemanden der diesen Abschluß gemacht hat oder einfach nur interessante Infos hat ? Mich reizt halt der Gedanke in nur 12 Monaten den Master machen zu können und das zu einem erschwinglichen Preis (das ist natürlich relativ).
Ich freue mich auf konstruktive Kommentare.

Interessant wären natürlich noch andere "schnelle" Wege zu einem anerkannten Masterabschluß. In der Firma in der ich arbeite finden zwar alle meinen BW IHK gut aber ein Hochschulabschluß hat einen deutlich höheren Stellenwert. Ich habe auch schon an einigen Unis die einem BW IHK die Möglichkeit einräumen mit der Qali einen Master zu machen, versucht den BW IHK in einen Bachelor umschreiben zu lassen (aber leider ohne Erfolg).
Ziel ist es halt einen Hochschulabschluß in kurzer Zeit mit überschaubaren finanziellen Mitteln zu erreichen.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6282

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2008 - 20:02:46    Titel:

Bei der USQ kannst der Betriebswirt (IHK) für den Studiengang zum BBA angerechnet werden. Das geht bis max. 50%, was auch Zeit und Geld einspart.

http://usq.pfarrkirchen.de/waskannmanstudieren.html
cologne1000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2007
Beiträge: 32
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2008 - 20:30:08    Titel:

Damit dauert dann dieser Bachelor immernoch länger als der Master in Krems und teurer ist der Bachelor mit seinen 12 verbleibenden Fachern auch noch. Ist also keine wirkliche Alternative.
Und by the Way: Die USQ in Bretten ist pleite und wurde von der VHS übernommen. Die neue I-Netadresse ist http://www.esc-bretten.de/.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6282

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2008 - 20:36:32    Titel:

cologne1000 hat folgendes geschrieben:
Damit dauert dann dieser Bachelor immernoch länger als der Master in Krems und teurer ist der Bachelor mit seinen 12 verbleibenden Fachern auch noch. Ist also keine wirkliche Alternative.
Und by the Way: Die USQ in Bretten ist pleite und wurde von der VHS übernommen. Die neue I-Netadresse ist http://www.esc-bretten.de/.


Dafür ist alles anerkannt und paßt in den Lebenslauf. Später werden die Firmen bei einer Bewerbung schon genau nachfragen, wie der Bildungsweg war.
Ulitschka
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.05.2008
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2008 - 20:45:05    Titel:

cologne1000

Hey,

wie "schwer" ist den der Betriebswirt und wie lange hat er denn gedauert?
Ich beende im November den Wirtschaftsfachwirt und möchte auch noch weitermachen.
Mit Krems hab ich auch schon gehört und hab ich auch schon für mich für später gespeichert.

Weiß das es nicht grad zum Thema gehört aber vll. kannst du mir trotzdem eine Antwort geben.

LG Ulitschka
cologne1000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2007
Beiträge: 32
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2008 - 22:10:38    Titel:

Mag ja sein aber die Uni in Krems ist anerkannt und somit keine ganz schlechte Wahl. Wieso nen Bachelor machen wenn in ner kürzeren Zeit auch ein Master möglich ist ? Mir sind mittlerweile drei Unis bekannt die den Betriebswirt IHK als Zulassungsvoraussetzung für ein Masterstudium anerkennen. Bei Zweien dauert der Master 4 Semester und in Krems nur 2 Semester.

@ulitschka Ist schon ne Menge Stoff den man lernen muss aber es ist machbar. Ich habe einen Crashkurs gemacht der nur 30 Tage Unterricht beinhaltet hat. Den Rest muss man sich zuhause in den Kopf prügeln. Ich habe genau 6 Monate gebüffelt und bin dann zur Prüfung gegangen. Abgesehen von BWL habe ich alle Prüfungen beim ersten Mal bestanden. Die BWL Prüfung habe ich dann nach 6 Monaten wiederholt - also Alles in Allem habe ich 12 Monate gebraucht.
Markus22
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 1818

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2008 - 12:45:08    Titel:

irgendwie stoßenmir beide sachen sauer auf..fernstudium über australien...dann ne uni, deren angebot es in deutschland so nie geben würde.
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6282

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2008 - 12:50:43    Titel:

Markus22 hat folgendes geschrieben:
irgendwie stoßenmir beide sachen sauer auf..fernstudium über australien...dann ne uni, deren angebot es in deutschland so nie geben würde.


Die ist wenigstens anerkannt und angesehen im Gegensatz zu Krems. Wenn später ein Personaler solch einen Lebenslauf sieht, wird sich jeder wundern und den unlogischen Verlauf sehen. Damit wird es wahrscheinlich schwer, einen Job zu bekommen. Anrechnung gibt es in D auch. Denkt mal an die Euro-Fh und PFH.
Markus22
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 1818

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2008 - 19:06:03    Titel:

denke bei einem studium in australien wird er nicht weniger verweundert schmunzeln..staatl. annerkennung hin oder her...anrechnug schön und gut, aber nicht irgendwo...einen jo wird er damit vermutlsich schon bekommen, nur eben nicht den, den einen echter master und ich schreibe bewußt ehcter master bekommen würde....ich meine auch hier mal gelesen zu haben, dass es in krems in dem sinne kein master studium ist, sondern irgendwas in der richtung weiterbildung...das wird irgendwo da auch an der bezeichnung deutlich..hatte mal ne pdf gelesen...
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6282

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2008 - 19:10:58    Titel:

Markus22 hat folgendes geschrieben:
denke bei einem studium in australien wird er nicht weniger verweundert schmunzeln..staatl. annerkennung hin oder her...anrechnug schön und gut, aber nicht irgendwo...einen jo wird er damit vermutlsich schon bekommen, nur eben nicht den, den einen echter master und ich schreibe bewußt ehcter master bekommen würde....ich meine auch hier mal gelesen zu haben, dass es in krems in dem sinne kein master studium ist, sondern irgendwas in der richtung weiterbildung...das wird irgendwo da auch an der bezeichnung deutlich..hatte mal ne pdf gelesen...


Nicht alles aus Krems ist auch anerkannt. Da gibt es einiges, was hier nichts zählt. Darum ist das in Australien schon besser.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Erfahrungsbericht Donau Uni in Krems o.ä.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum