Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Anfänger SS 08 Mainz (Stübinger)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger SS 08 Mainz (Stübinger)
 
Autor Nachricht
beroll202
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2008 - 14:30:04    Titel: Hausarbeit Strafrecht Anfänger SS 08 Mainz (Stübinger)

Hey, wollte mal fragen, ob hier noch jemand die Hausarbeit für Anfänger im Strafrecht SS 08 in Mainz bei Herrn Stübinger schreibt?
Falls ja, könnte man sich hier ja auch etwas austauschen.
MfG
tanztatze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2008 - 20:42:26    Titel:

Hi,


ich schreib auch grad an der Hausarbeit für den Stübinger.
Weißt du wieviele Seiten? War nich immer da *hust*

Ich bin mit dem H fertig, wie weit bist du denn?
beroll202
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2008 - 08:41:55    Titel:

Hi,
weiß nicht genau wieviel Seiten es laut Stübinger werden sollen. Aber Standard sind so 20-25 für eine Anfänger-Hausarbeit.
Bin noch nicht so weit. Hab erst angefangen. Bin an der Lösungsskizze dran.
MfG
Staatsfeind Nr.1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.09.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2008 - 15:45:26    Titel:

servus,
ich schreibe auch and der ha!
@ tanztatze - hast du schon geprüft ob der a eine mittäterschaft besitzt oder nur anstifter ist?
weil sonst kannst du den H ja noch nicht prüfen oder sehe ich das falsch?
die problematik liegt ja hier bei den mordmerkmalen, die sind ja unterscheidlich bei A und H!
hast du dann bei H einen verbotsirrtum geprüft, da er ja denkt B ist der teufel und kein mensch?
schakkeline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2008 - 18:14:17    Titel:

hey, schön dass es noch andere menschen gibt, die jetzt erst anfangen =) also ich hab verbotsirrtum geprüft. aber mittäterschaft? erscheint mir zweifelhaft lg übrigens es sind 20 seiten zu schreiben wenn ich mich recht erinnere
Umbraticulus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2008
Beiträge: 112
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2008 - 12:29:00    Titel:

Ich hab gehört es sollten 20-25 Seiten sein. Mittäterschaft des A halte ich auch für eher abwegig. Ich bin da eher auf die Schiene mit Abgrenzung zwischen Anstiftung und mittelbarer Täterschaft gesprungen.

Aber mal was anderes: Was haltet ihr denn von der F? Kann so ein ungenaues Gefasel ausreichen um ne Anstiftung/Beihilfe zu begründen? Ich meine, man kann doch über den Vorsatz gar nichts aussagen, oder?
schakkeline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2008 - 12:59:48    Titel:

hey,
naja sie sagte ja, A solle den B "aus dem Weg räumen". Das könnte man jetzt halt unterschiedlich interpretieren. Hört sich schon irgendwie nach ner Anstiftung an... Es gibt ja verschiedene Ansichten über die Anforderungen, die an ein "Bestimmen" zu stellen sind. Je nachdem welche man befolgt, kann man es entweder bejahen (wenn man bloßen Tatanreiz genügen lässt) oder verneinen (wenn man eine geistige Willensbeeinflussung fordert). Das werde ich vermutlich davon abhängig machen, wie viele Seiten ich vorher schon habe =D
Mal was anderes: muss man bei der Hausarbeit echt für alles nen Unterpunkt mit Überschrift machen?? lg
schakkeline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2008 - 13:01:31    Titel:

achso und zum Vorsatz der F: sie will ja dass ihr mann gut geld verdient =)
Umbraticulus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2008
Beiträge: 112
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 08:54:34    Titel:

Auf die Idee mit dem Geld bin ich natürlich auch schon gekommen, allerdings wird im Sachverhalt auch mit keinem Wort erwähnt, dass die Stelle wesentlich mehr Geld bringt oder dass die F es darauf abgesehen hat.

Übrigens: Käme nicht auch die Theorie, die geistige Willensbeeinflussung fordert zu einer Anstiftung, WENN der Vorsatz eben konkret genug ist? Schließlich hat sie ja mit A gesprochen und damit den erforderlichen kommunikativen Akt vorgenommen, oder sehe ich das falsch? Ich denke es kommt darauf an, ob man sagen kann, dass die Worte der F (subjektiv) auf eine Hervorrufung des Tatentschlusses bei A gerichtet waren. Dass sie objektiv dies getan haben, ist denke ich klar.

So ein mist :/


Zuletzt bearbeitet von Umbraticulus am 22 Sep 2008 - 14:54:04, insgesamt einmal bearbeitet
schakkeline
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 14:37:41    Titel:

oh man, diese hausarbeit bringt mich echt noch um den verstand Mr. Green aaalso hmm wir brauchen ja den doppelten anstiftervorsatz... ähm.. *überleg* also ich würde ihr unterstellen, dass sie die vornahme einer vorsätzlichen rechtswidrigen haupttat (mord) durch ihren mann zumindest billigend in kauf nimmt, da sie ihm ja rät, nicht aufzugeben und zu kämpfen. dieses kämpfen schränkt sie ja nicht ein. und dass sie ihn dazu motivert... ohje ich verstehe was du meinst is das scheiße blöde hausarbeit ich komm nicht drauf Question
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger SS 08 Mainz (Stübinger)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum