Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Onlineplattform Aktienkauf
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Onlineplattform Aktienkauf
 
Autor Nachricht
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2008 - 14:45:37    Titel:

Meines Wissens zahlen die Banken und Online-Broker den Börsen bzw. Abwicklungsystemen aber Gebühren pro Order. Weshalb sich solche Preismodelle dann nicht bei "einfacheren" Anbietern für jedermann finden. Wenn es überhaupt welche gibt, dann wird eine "Trading-Flat" vermutlich ziemlich sicher kompliziert und komplex genug aussehen, nicht auf dem übersichtlich und vereinfacht strukturierten Niveau des ING-Diba-Interfaces.

Lies: Ich möchte zwar nichts ausschliessen, da ich nicht alles kenne - aber ich vermute, es gibt sowas schlicht nicht.

Es gibt sicherlich günstige Angebote für Vieltrader bzw. Daytrader.
Es gibt sicherlich einfach und übersichtlich strukturierte Angebote.
Aber schon bei der Kombination dieser zwei dürfte es knifflig werden.
Und eine "Flatrate"... kann ich mir wenigstens für Börsenhandel nicht vorstellen.
Möchte nicht völlig ausschliessen, dass es vielleicht im Direkthandel ausserbörslich noch interessante Sachen gibt.
industrial
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2008
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2008 - 17:00:05    Titel:

flatex verlangt unabhängig vom volumen 5EUro flat beim direkthandel...

is auch unkompliziert gehalten die oberfläche...
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2008 - 18:54:40    Titel:

industrial hat folgendes geschrieben:
flatex verlangt unabhängig vom volumen 5EUro flat beim direkthandel.

..aber pro Order, und nicht unabhängig von der Orderanzahl, wie vom Threadersteller als "halbjährliche Pauschale".

Nur um das schon vorwegzunehmen...
industrial
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2008
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2008 - 20:24:29    Titel:

richtig, es ist nicht das was der autor sich wünscht...aber das giebt es meines wissens leider nicht, und ich kenne mich in dem bereich doch ein wenig aus...

aber nur deshalb sollte er ja seinen "plan" nicht aufgeben, mit Wertpapieren zu handeln...gibt ja wohl auch noch ein paar andere menschen die mit den normalen konditionsmodellen zurechtkommen...
oliver72
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2009 - 19:23:18    Titel:

Selbst Festpreise würde ich heute nicht mehr bei der Suche nach einem passenden Online-Broker akzeptieren, denn es gibt so viele Broker, die keine Depotgebühren verlangen, sondern wirklich nur einen Betrag X bei einer Orderausführung. Warum sollte man also monatlich Geld bezahlen, wenn es auch Monate gibt, in denen man gerade nicht aktiv tradet.

Um gute Broker im Internet zu finden, empfehle ich auch den Vergleich im Handelsblatt oder die Tabelle im Onlinebroker Magazin.

Beim Brokerwechsel sollte man darauf achten, dass die jetzige Bank einem keine Gebühren für den Wechsel abnimmt, das ist nämlich nicht erlaubt, leider spielen hier viele Banken mit der Unwissenheit der Kunden.

Gruß,

Oliver
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Onlineplattform Aktienkauf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum