Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die Stärken von Säuren und Basen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Die Stärken von Säuren und Basen
 
Autor Nachricht
Wissen ist Macht
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2008 - 15:14:03    Titel: Die Stärken von Säuren und Basen

ich habe ein paar Aufgaben, die ich nicht verstehe und hoffe, dass einer von euch mir helfen kann

also wir müssen den pH Wert von Kalilauge= 0.01mol/l ausrechnen.

ich habe 2 raus bekommen weiß aber nicht, ob das stimmt

als nächstes müssen wir vom Kalkwasser c(Ca(OH)2) 0.0005mol/l

in der Tabelle, in der die pks und pkb Werte stehen finde ich Kalkwasser nicht und deshalb komme ich nicht weiter.

und bei Ammoniaklösung c(NH3) 1mol/l habe ich auch ständig verschiedene Ergebnisse

kann mir das jnd bitte erklären

Danke
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2008 - 17:18:34    Titel:

Die Definition des pH-Werts ist dir geläufig?
http://de.wikipedia.org/wiki/PH-Wert

Da in den 3 Fällen Basen vorliegen, errechnet sich der pH-Wert mittels
pH = 14 - pOH.

pKS/pKB-Werte benötigt man nur bei schwachen Basen/Säuren die nicht zu 100% dissoziieren, also nur bei der Ammoniak-Aufgabe.
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2008 - 17:39:43    Titel:

Kalkwasser ist ja auch keine Säure oder Base, sondern eig ist das Kalziumhydroxid (deswegen die Formel in der Klammer) gemeint. Such mal danach, falls du das nicht schon getan hast und jetzt dnekst, ich will dich nur verscheißern Laughing

edit: *hust*
Wissen ist Macht
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2008 - 18:24:18    Titel:

zu Octivan es muss entweder eine starke/schwache Base bzw. Säure sein

und in der Tabelle hab ich auch nachgeschaut, da es nicht drinn steht muss es eine von den beiden sein.



p8003 jetzt hab ich die Aufgabe verstanden

Vielen Dank
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2008 - 21:54:38    Titel:

Wollte dir nix unterstellen, aber manchmal kommen lustige Weltauffassungen daher Wink.

Wenn man die pKB-Werte (dass es ne Base ist, sieht man ja eig.) nicht findet, kann man vielleicht davon ausgehen, dass es ne starke ist und man sie nicht braucht? Also wenn ich nix finden würde, würde ich das erstmal so machen.

Aus der Konzentration UND der Wertigkeit (es entstehen ja proi Mol 2 OH-) kannste ja auf die Konzentartion an OH- schließen, der negative dekadische Logarythmus dieser (in mol/l) ist dann dein pOH, das p haben die Chemiker einfach genommen weil -lg(c(OH)) wohl zu lang ist.
Louise Pasteur
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 19
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2008 - 16:23:43    Titel:

(Ca(OH)2) 0.0005mol/l macht 0.001 mol oh- Ionen (/L)
Louise Pasteur
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 19
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2008 - 16:32:42    Titel:

Nh3 reagiert zu nh4+, also alkalisch. der pks-wert ist 4,75 Hoff mal, dass dies dir bei deiner aufgabe hilft, ne?
Chemistryler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.12.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2016 - 23:06:39    Titel: Stärke von Säuren und Basen

Haha, du hast auch das Elemente Chemie Oberstufe S.201 Aufg. 1 Very Happy

Also, wie oben bereits erwähnt ist Kalilauge eine starke Base. Bin mir auch nicht sicher aber vermutlich kann man es daher ableiten, dass OH- sichtbar dort enthalten ist. Die 2 für den pH Wert sind wie im Buch rechts daneben steht ( -lg(OH-) = -lg(KOH) ) sind somit erst richtig gerechnet jedoch sind 2 nur der pOH Wert, da du jedoch für den pH Wert den Anteil der H3O+ Ionen benötigst, müssen diese von den 14 (pH + pOH) abgezogen werden. Der pH Wert liegt also bei 12 (bei der Kalilauge).

Wenn man nun Kalkwasser auch als starke Base nimmt (ob es jetzt richtig ist, weiß ich nicht, doch im Zusammenhang würde es sonst keinen Sinn ergeben (müsste sonst auch in der Wertetabelle sein (in dem o.g. Buch auf S.196 , aber da es bei allen anderen hier auch nicht drinsteht, denke ich mal, ist es so), dann kommt man auf pH = 14 - ( -lg(c(5×10^-4) ) also wenn ich mich im Taschenrechner nicht vertippt habe auf 10,69897 also gerundet 10,7

Das Ammoniak (NH3) hat einen pKb Wert von 4,75 also ist keine übermäßig starke Base und kann gemäß der gegebenen Formel pH = 14 - 1/2×(4,75 - lg(1)) gerechnet werden, wodurch ich jetzt auf einen pH Wert von 11,625 komme.

Und wenn mein Chemie Lehrer das hier lesen würde, würde ich wohl ne glatte Note besser stehen. / Dr. - So viel Zeit muss sein!
Chemistryler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.12.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2016 - 23:25:33    Titel:

Wobei ich mich etwas verbessern muss, da ich glaube, dass, weil im Kalkwasser Ca(OH)2 immerhin 2 OH- Teilchen sind, in die Rechnung noch irgendwo ein Faktor mal 2 hin muss, da es von der Reaktionsgleichung her sonst keinen Sinn ergibt bzw. nicht aufgehen würde. Bin allerdings selbst grad noch am Überlegen wo ich den einfügen muss. (wenn es ne schwache Säure wäre, wäre der Faktor vorher glaube ich statt 1/2 dann 1/3 aber hier muss glaube ich einfach eine 2 vor den Logarithmus (ACHTUNG! Nur eine Vermutung)

@Louise Pasteur: Da NH3 eine BASE ist, hat sie natürlich keinen pKs Wert von 4,75, sondern einen pKb Wert von 4,75. Very Happy (*Klugscheiß* ;D)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Die Stärken von Säuren und Basen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum