Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Verbot der Anti-Islam-Demo - Geht der Staat zu weit?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Verbot der Anti-Islam-Demo - Geht der Staat zu weit?
 
Autor Nachricht
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:05:39    Titel:

Wäre mein Verhalten nicht "normales" Protestieren gewesen?

Ich wehre mich aber dagegen, dass hier unterstellt wird, dass irgendjemand Gewalt gutheißt. Das ist und beibt abzulehnen!


Cyrix
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:25:11    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Was ist so schwierig daran, "normal" zu protestieren? Alleine die Mengenverhältnisse zwischen Spinnern und Kölnern hätten doch für sich gesprochen? Warum jetzt noch "Gewalt" in irgendeiner Form?


warum fragst du uns das, frag doch diejenigen, die gewalt angewendet haben.

Pauker hat folgendes geschrieben:
Im Übrigen ist es nun nicht unbedingt ein Zeichen von Zivilcourage sich in die Reihen der Mehrheit einzufügen.


und was hat diese binsenweisheit mit dem thema hier zu tun? darf man jetzt nicht mehr "gegen" etwas protestieren, weil bereits "die mehrheit" dagegen ist?
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:26:08    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Wäre mein Verhalten nicht "normales" Protestieren gewesen?


Du wolltest doch aber auch noch eine nicht weiter ausgeführte Ordnungswidrigkeit begehen. Nein, das ist dann eben kein "normales" Protestieren...

Zitat:

Ich wehre mich aber dagegen, dass hier unterstellt wird, dass irgendjemand Gewalt gutheißt. Das ist und beibt abzulehnen!

Cyrix


Endlich mal eine vernünftige Aussage. Aber LEIDER wurde die Gewalt in genanntem Falle nicht abgelehnt, sondern praktiziert. Und das ist das eigentliche Thema dieses Threads.


Mephistoles
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:28:10    Titel:

Smutje hat folgendes geschrieben:

warum fragst du uns das, frag doch diejenigen, die gewalt angewendet haben.


Na aber du willst ja auch, dass man sich schmutzig macht anstatt auf den Staat zu vertrauen...

Zitat:
und sehr nett formuliert siehst du als einzige möglichkeit, gesicht gegen aufhetzerische bewegungen zu zeigen, indem man auf den staat hofft. hauptsache ich mache mich nicht schmutzig.
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:28:10    Titel:

das sich die hier anwesenden gegen jegliche form von gewalt aussprechen ist aber auch nicht erst seit heute bekannt. eigentlich. Rolling Eyes

e: lern mal zu unterscheiden zwischen "friedlichem protest" und "steinewerfen", vorher hat diese diskussion keinen sinn mehr...
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:29:53    Titel:

Smutje hat folgendes geschrieben:
das sich die hier anwesenden gegen jegliche form von gewalt aussprechen ist aber auch nicht erst seit heute bekannt. eigentlich. Rolling Eyes


Du stehst wohl auf kleingeschriebene Pauschalisierungen hm?
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:32:51    Titel:

ich weiß nicht was du meinst, aber mir und vermutlich auch cyrix geht es gehörig gegen den strich, das man sofort von den üblichen verdächtigen als "autonomer gewalttäter" abgestempelt wird, wenn man nicht jedes wort auf die goldwaage legt und mal seine meinung sagt, ich persönlich habe ein problem mit rechten, aus eigener erfahrung, ist das nun schlimm?
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 00:43:42    Titel:

Smutje hat folgendes geschrieben:
ich weiß nicht was du meinst, aber mir und vermutlich auch cyrix geht es gehörig gegen den strich, das man sofort von den üblichen verdächtigen als "autonomer gewalttäter" abgestempelt wird, wenn man nicht jedes wort auf die goldwaage legt und mal seine meinung sagt,


Ich meinte, dass es mir gehörig gegen den Strich geht, dass man Aufgrund der vielen Pauschalisierungen sowie der fehlerhaften Orthografie in deinen und anderen posts keinerlei sinnbehafteten Zusammenhang zum Inhalt der anderen posts herstellen kann.

Und definier mal "die üblichen Verdächtigen". Irgendwie fühle ich mich wieder mal angesprochen, ohne auch nur den blassesten Schimmer zu haben warum überhaupt?

Zitat:

ich persönlich habe ein problem mit rechten, aus eigener erfahrung, ist das nun schlimm?

Nein, das ist Meinungsfreiheit. Schlimm wird es dann, wenn du anderen das selbige Recht absprechen willst. Ich hab auch ein Problem mit Rechten, eines mit Linken, eines mit Gewalttätern, und so weiter. Deshalb dürfen die aber auch gerne eines mit mir haben, ohne dass ich deshalb gleich gewalttätig werde.
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 22:57:25    Titel:

Bekommt man jetzt nicht mal mehr eine Stellungnahme bezüglich eigens getätigter Vorwürfe?
Selbst von Mods nicht? Passt irgendwie zur kölschen Doppelmoral...
Nofretete
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beiträge: 169
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 23:19:05    Titel:

Mephistoles hat folgendes geschrieben:
Jetzt lasst doch bitte einfach mal das Schwarz-Weiß-Gemale bei Seite. Es ist VOLLKOMMEN egal, wer denn nun die Gegendemo organisiert hat bzw. daran teilgenommen, ebenso wie es egal ist wer oder was der Initiator der eigentlichen Demo war.

Tatsache ist, dass es eine genehmigte Veranstaltung war, aber das primitive deutsche Volk auf die Meinungsfreiheit offensichtlich absolut keinen Wert legt. Wovon geht denn nun die Gefahr aus? Von irgendwelchen Spinnern, so ca 100 an der Zahl, oder von der Dummheit des angeblich demokratisch orientierten Volkes?

Ja da kann ich dir nur vollkommen recht geben. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können Wink
Kann dem nichts neues mehr hinzufügen Smile


Mephistoles hat folgendes geschrieben:
Nein Leute, SO funktioniert Meinungsfreiheit definitv nicht!

Tja genauso wenig wie sie hier im Forum funktioniert Rolling Eyes


Liebe Grüße,
Nofretete
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Verbot der Anti-Islam-Demo - Geht der Staat zu weit?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38  Weiter
Seite 34 von 38

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum