Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große Übung - Klausur und Hausarbeit getrennt? - Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Übung - Klausur und Hausarbeit getrennt? - Fragen
 
Autor Nachricht
goldberg
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 16:38:19    Titel: Große Übung - Klausur und Hausarbeit getrennt? - Fragen

Hallo Leute!

Folgendes: Ich komme jetzt ins dritte Semester und habe höchstwahrscheinlich auch die Zwischenprüfung bestanden. Nun werde ich die angebotenen Semesterabschlussklausuren des 3.FS nicht mehr mitschreiben können (ist ja auch sinnlos dann...). Deswegen würde ich gerne Ende des dritten Semesters mit den großen Scheinen anfangen und habe hierzu folgende Fragen:

1. Mit welchem Schein sollte man erfahrungsgemäß anfangen? (ich tippe mal auf Strafrecht, weil der Stoff relativ überschaubar ist?!)

2. Ein großer Schein besteht ja (zumindest hier in Potsdam) aus einer Klausur und einer Hausarbeit... Kann man die beiden voneinander trennen? Das heißt, ich schreibe im 3. Semester eine Zivilrechts-HA und im 4. Semester eine Zivilrechts-Klausur und kombiniere dann beide zu meinem großen Schein?

Vielen Dank schonmal.


Grüße,

der Goldberg
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 16:54:19    Titel: Re: Große Übung - Klausur und Hausarbeit getrennt? - Fragen

goldberg hat folgendes geschrieben:

Folgendes: Ich komme jetzt ins dritte Semester und habe höchstwahrscheinlich auch die Zwischenprüfung bestanden. Nun werde ich die angebotenen Semesterabschlussklausuren des 3.FS nicht mehr mitschreiben können (ist ja auch sinnlos dann...).


Bitte?? Shocked Klausuren schreiben ist NIEMALS sinnlos!!! Also: Ranklotzen und mitschreiben, auch wenn du sie nicht mehr brauchst!
Edit: Ah, sry, du kannst sie nicht mehr mitschreiben... Das ist eine nicht gute Regelung an deiner Uni!

Zur Frage:
Klausur und HA müssen grds. zusammenhängend geschrieben werden. An den meisten Unis gibt es die Klausuren in einem Semester (z.B. im WS 08/09), die HA dazu schreibt man dann in den Ferien davor oder danach. Wenn man danach schreibt und die HA nicht besteht, muss man auch die Klausur im darauffolgenden Sem. nochmal schreiben.

Andere Unis bieten 2 HAs an, davon eine im Semester. Man muss aber - wie gesagt - alles als "Paket" bestehen, du kannst also nicht beliebig auseinanderziehen.

Welche Übung man zuerst macht bzw. machen kann, hängt von den Studienverlaufsplänen bei euch ab, also was vom Stoff her ihr schon hattet. Meistens ist das Strafrecht, weil es eben am wenigsten Stoff ist und man den vorher häufig schon komplett hatte (zumindest das materielle Strafrecht).
goldberg
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:03:02    Titel:

danke erstmal für die Antwort Smile

Problem: Auch wenn ichs wollen würde, werde ich die Abschlussklausuren gar nicht erst mitschreiben dürfen (also dürfen schon, werden aber nicht bewertet), weil es im 3.FS zu viele Immatrikulierte und zu wenig Korrektoren gibt. Das Studienbüro meinte zu mir, dass ich nicht mitschreiben kann, wenn ich die ZwPr bestanden habe. Das heißt, ich muss gleich mit den großen Scheinen anfangen. Aber rein fürs üben bleiben mir ja noch die Probeklausuren in den AG's....

Naja, dann werde ich wohl den großen Strafrechts-Schein anpeilen im 3.FS...
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:04:08    Titel:

Das finde ich wirklich nicht gut, dass ihr keine Klausurkorrekturen bekommt Sad . Hattest doch den ganzen Stoff auch noch nicht?
goldberg
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:06:28    Titel:

naja, ich habe jetzt AT1 und AT2 durch, und im dritten dann BT1. BT2 und STPO würden mir noch fehlen... werde dann versuchen das selbstständig zu erarbeiten... oder kann man eine Große-Schein-Klausur irgendwie eingrenzen? Glaub nich, ne?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:24:22    Titel:

Also, wenn dir der komplette BT noch fehlt, halte ich die Teilnahme an der gr. Übung schon für schwierig. Hast ja jede Woche einen Fall, den ihr bearbeitet. Da kommst du am Anfang dann ja gar nicht mit und den Nutzen - die Wiederholung! - hast du dann nicht wirklich. Aber kannst ja später immerwieder an den Übungen teilnehmen, was man auch machen sollte (zwecks Fall-Training/Klausur-Trainig).

Ob der Prof den Stoff eingrenzt, ist immer unterschiedlich. Mein Prof in der StrR-Übung hat den Stoff jedenfalls extrem eingegrenzt, so dass es wie in einer Abschlussklausur absehbar war... Er hat sogar genau gesagt "KV-Delikte" oder "Anschlussdelikte" usw.
Viele machen das aber auch nicht, was vielleicht sogar vorteilhafter ist. Denn irgendwann muss man auch mal lernen vor ner Klausur zu sitzen, von der man so gar keinen Plan hat und diese dann trotzdem schaffen Smile.
goldberg
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:42:32    Titel:

Danke für die Aufklärung Smile Also rein stundenplantechnisch kann ich mich wohl die große Strafrechtsübung des 5.Semesters reinsetzen und hoffen, dass ich irgendetwas verstehe....

Das zweite Semester habe ich auch zum größten Teil selbstständig erarbeitet, weil mir die Vorlesungen nicht sehr weitergeholfen haben. Die Klausurergebnisse werden zeigen, ob das der richtige Weg war Wink Sollten sie gut ausfallen, dann bin ich auch motiviert mir BT2 selbstständig zu erarbeiten. Wenn nicht, dann werd ich mal sehen....
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:47:31    Titel:

Also, gegen selbstständiges Erarbeiten des Stoffes hab ich überhaupt nichts einzuwenden, im Gegenteil! Problem sehe ich eben nur darin, dass man eben schon ein Semester braucht, um die wichtigen Sachen des BT drauf zu haben. In der Übung wirst du aber schon in der ersten Woche Probleme aus dem BT bekommen... (AT-Sachen kommen ganz selten dran) Und dann musst du dich entscheiden: Arbeitest du jetzt nur die Stücke, die in den Fällen, vorkommen, auf - und riskierst, dass in der Klausur doch etwas anderes drankommt; oder lernst du den BT systematisch, was ich empfehlen würde! Wenn du diese Methode wählst, wirst du aber nicht gleichzeitig Zeit haben für die Extra-Probleme aus den Fällen der gr. Übung... Und du wirst bei der 1. Klausur ja noch nicht den gesamten BT drauf haben.

Aber vielleicht haste ja auch Glück und einen Prof, der einschränkt. Versuchen kannste es ja mal, aber deshalb bitte bitte nicht BGB-Sachen vernachlässigen, z.B. Sachenrecht, das auch sehr wichtig ist. Sonst kriegst nämlich auch noch in der BGB-Übung Probleme Wink .
Übrigens, an der BGB-Übung könnte man fast noch eher teilnehmen, wenn es nur um's Bestehen geht, denn die erste Klausur ist meistens Kaufrecht Wink . Setz dich da doch auch mal rein.
goldberg
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:53:44    Titel:

Danke für den Tipp Wink Werd ich mal machen.... Aber es geht nicht nur ums bestehen... Schließlich möchte man ja auch mal ein Praktikum bei ner Großkanzlei machen oder sich vielleicht für ein Stipendium bewerben Wink... Ich werds einfach mal versuchen... Sollte es nicht so klappen wie gedacht, kann ich das ja glücklicherweise mehrmals versuchen....
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 17:55:39    Titel:

Naja, wie gesagt, ich finde, dass man sinnvoll an einer Übung erst dann teilnehmen kann, wenn man im Semester vorher schon den Stoff - mehr oder weniger - komplett erlernt hat. Aber man kann die Übungen ja so oft machen, wie man will, von daher... Viel Glück jedenfalls!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Übung - Klausur und Hausarbeit getrennt? - Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum