Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wegen Schwerpunktbereich Uniwechsel?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wegen Schwerpunktbereich Uniwechsel?
 
Autor Nachricht
Greciana
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2008
Beiträge: 14
Wohnort: mannheim

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2008 - 17:08:04    Titel: Wegen Schwerpunktbereich Uniwechsel?

Hallo:)

Ich hab eine kurze Frage, würde mich ziemlich interessieren was eure Meinung dazu ist.
Ich bin bin im Moment im 5.Semester, mache dieses Semester mein Grundstudium zuende und beginne gleichzeitig auch mit den großen Scheinen.
Leider hat sich im Bereich Schwerpunkte an meiner Uni einiges geändert und unter den jetzigen neuen Schwerpunkten ist leider keiner dabei der meine persönliche Interessen "weckt", bzw. der Schwerpunkt der für mich als einziger in Frage gekommen wäre, nämlich im Bereich Europarecht, Völkerrecht, internationales Öffentliches Recht, ist weggefallen.

Wäre es nun schwachsinnig "nur" wegen des Schwerpunktbereiches (immerhin macht dieser 15% der Examensnote aus) die Uni zu wechseln?

Liebe grüsse und danke schon einmacl für eure Antworten:)
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2008 - 17:11:24    Titel:

Ne, warum schwachsinnig? Ein Uniwechsel ist immer gut, zeigt Flexibilität, eine neue Erfahrung. Und wenn es dadurch nicht zum Zeitverlust kommt: Warum nicht? Hab selbst auch nach dem 4. die Uni gewechselt (allerdings nicht nur wegen dem Schwerpunkt, aber das ist ja egal) und kenne auch andere, die das so gemacht haben.
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2008 - 17:11:46    Titel:

also ich habe da ejtzt noch keine erfahrungen, aber falls du zb. in heidelberg etwas findest, dass dir sehr gefällt, wäre das vlt schon nen wechsel wert, weil das ja immerhin ziemlich in der nähe ist und der aufwand dann nicht soo ernorm

ansonsten würd ichs mir wohl gut überlegen
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2008 - 17:13:44    Titel:

Ronnan hat folgendes geschrieben:

ansonsten würd ichs mir wohl gut überlegen


Ein Wechsel in Jura ist grundsätzlich völlig unproblematisch, wenn man die Zwischenprüfung bestanden bzw. das Grundstudium abgeschlossen hat.
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2008 - 17:16:27    Titel:

ich gebe nur meine persönliche meinung wieder;)
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2008 - 17:22:29    Titel:

Und ich habe nur gesagt, wie es objektiv ist Wink .
Hasi08
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2008 - 16:09:33    Titel:

Ist es denn aber nicht sogar so, dass man in Heidelberg den SPB machen kann und sich aber nicht in Mannheim exmatrikulieren muss? Das habe ich zumindest mal gehört, bin mir aber leider nicht sicher. Studiere nämlich auch in Mannheim und würde nach der Zwischenprüfung evtl wechseln wollen.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2008 - 16:14:55    Titel:

Ich glaube sowas ist möglich. kenne eine die studiert in Bonn Jura und macht ihren SP bei uns in Köln.
Asterisque
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2006
Beiträge: 576
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2008 - 00:47:41    Titel:

Ich würd auf jeden Fall die Uni für bzw. wegen einem Schwerpunkt wechseln. Man muss sich gerade im Studium doch schon durch so einiges quälen was einem gar keinen Spaß macht (zB bei mir das gesamte Studium ÖR.. aber auch das hat sich irgendwann geändert) und ich war einfach sehr erleichter und froh, als ich mich auf meine Schwerpunkte konzentrieren konnte. Das hat mir überragend viel Spaß gemacht und endlich wieder so wirklich Interesse für Jura in mir geweckt.
Ähm.. ja, und vor kurzem hätte ich auch noch gesagt, dass der Schwerpunkt immerhin auch was zählt (bei uns 30%) und man mit einem Gebiet, das einem Spaß macht sehr viel leichter gute Punkte einfährt... aber ähem.. *räusper*...man kann auch leider mal in seinem absoluten Paradefach eine Niete ziehen.
julesone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 402
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2008 - 10:53:54    Titel:

ich wechsel jetzt die uni, eben wegen des schwerpunkts.
wieso soll ich mich mind 2 semester durch kram quälen, den ich überhaupt nicht mag?! das ist neben der schlüsselquali die einzige wirklich wahl, die du während des jurastudiums hast, also nutze sie.
außerdem ist so ein "klimawechsel" sicher auch ganz gut und du lernst andere leute und dozenten kennen Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wegen Schwerpunktbereich Uniwechsel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum