Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Komplexer Fall; Abitur wie genau nachholen? [Bayern]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Komplexer Fall; Abitur wie genau nachholen? [Bayern]
 
Autor Nachricht
rTU
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2008 - 03:54:52    Titel: Komplexer Fall; Abitur wie genau nachholen? [Bayern]

Hallo zusammen!

Zuerst zu meinem bisherigen Hintergrund:

Ich bin 87er Jahrgang und werde nun im Oktober 21. Wegen diverser familiärer "Problemchen" bin ich mit 14 ausgezogen und wohne seit meinem 17. alleine. (Seit ca. meinem 18. finanziere ich mich auch selbst.) ... bundeslandtechnisch spielt sich alles in Bayern ab.

Bis einschließlich der K12 lief bei mir alles absolut "normal" über's Gymnasium (mal abgesehen von zwei Schulwechseln). Zu Beginn der 13. (Schuljahr 2006/2007) bekam ich psychisch gesehen deftige Probleme (u.a. 3 Monate wirklich _nichts_ mehr gemacht) und bin letztlich freiwillig in die 12. zurückgetreten (Schnitt bis dahin um die 2,x, aber gab massive Fehlzeiten).

Offizielle Diagnose von Seiten des behandelnden Psychologen damals war Hochbegabung (IQ 136) ~> Unterforderung --> depressive Episode/Schulangst.

Die 12. daraufhin zum zweiten Mal "erfolgreich" absolviert, mit ähnlichen Fehlzeiten und schlechterem Schnitt; 2007/2008 wieder in die K13 gekommen; dort ist mit Schuljahresbeginn dieselbe Problematik wie im Jahr zuvor aufgetreten. Nachdem ich nicht nochmal eine sonstwie apathisch Zeit durchmachen wollte habe ich für mich damals die Reißleine gezogen, hatte mich abgemeldet und geplant das Ganze um ein Jahr zu vertagen.

Seit dem hier und da in verschiedenen Bereichen Geld verdient (u.a. Journalismus/Veranstaltungstechnik), mit viel Sport angefangen und allgemein darauf geachtet mich so gut wie möglich zu stabilisieren.


Mir stellt sich nun, nachdem ich auch am Montag bei der für die Umgebung zuständigen Schulberatungsstelle (Mittelfranken) war, die Frage, wie ich das mit dem Abi am Cleversten richtig angehe.


1) Besuch irgendeiner Art von "Schule" im klassischen Sinne fällt für mich weg. Zum einen wegen der Dauer und zum anderen wegen o.g. Problematik.


2) Externes Abitur

a) Könnte es Sinn machen dieses in einem anderen Bundesland als Bayern abzulegen? Wie groß sind die Unterschiede in Bezug auf die Leistung wirklich?

b) Falls die Wahl doch auf Bayern fällt; wie bereite ich mich am Cleversten vor? Ideal wäre vermutlich eine kleine Lerngruppe und/oder VHS Kurse. Hier und in anderen Foren würde ich natürlich z.B. einfach mal fragen ob sich Leute in der Umgebung finden lassen; gibt es außerhalb des Internets dafür irgendwelche praktikablen Möglichkeiten?

Woher bekomme ich die genauen Infos in Bezug auf den Stoffumfang? Direkt von einem Gym? Mir hat der Kerle in der Beratungsstelle, der auf diese Frage hin google gestartet, hat dann doch etwas Angst eingejagt. *g*


3) Bringt mir die Sache mit der Hochbegabung irgendwas? Soll heißen, weiß irgendjemand z.B. über Mensa und Konsorten von Kursen die eventuell für einen solchen oder einen ähnlichen Fall gedacht sind? "Crashkurs externes bayrisches Abitur (Naturwissenschaften) in 4 Wochen." oder sowas vielleicht?


Allgemein dürfte bei mir das wirkliche Problem darin liegen mich kontinuierlich und v.a. gründlich vorzubereiten. Gerade in meinen "Problemfächern" wie Mathe, Französisch und Ph oder Bio könnte das im totalen Alleingang eventuell schwierig werden. Andererseits sehe ich in D/E (meine alten LKs), Geschichte, Sozialkunde, Ethik nicht im Ansatz große Probleme bei der Vorbereitung.

Allein in Bezug auf diese Thematik wären 2-3 Leute aus Mittelfranken und/oder direktem Umland wohl ideal, gerne dürfen sich da auch die Ersten schon bei mir melden. (;


Danke an diejenigen, die sich den Spaß durchgelesen haben & vielleicht etwas Konstruktives beitragen können; jede Antwort hilft!
snoop2day
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2008
Beiträge: 789
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2008 - 09:37:03    Titel:

Da kommt aber viel zusammen.

- Ich gehe mal davon aus, dass dir bei der Beratungsstelle niemand hat helfen können?
- Hast du für die Hochbegabung einen offfiziellen Wisch?
- Also ich glaube nicht, dass ein BL-Wechsel die Sache so viel leichter macht.
- Lerngruppen (egal wie und wo) sind natürlich immer gut.
- Zu Mensa kann ich nichts sagen.
- Mathe/Physik und vielleicht Bio bzw. Chemie sind natürlich fürs Abi unverzichtbar
Bobolina1978
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 533

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2008 - 19:44:17    Titel:

Ich glaube Du machst Dir mit Deiner Hochbegabung ein bisschen was vor. In vier Wochen kannst Du Dich nicht auf eine Abiprüfung ordentlich vorbereiten... Da musst Du schon mehr Zeit mitbringen. Die Hochbegabung heißt nicht das Dir da was zufliegt, aber das weißt Du ja sicher selbst schon Very Happy

Die Leute die Dich auf sowas extern vorbereiten nehmen viel Geld und nennen sich ILS, SGD und so weiter... ILS ist meines Wissens nach dann in Hamburg. Das kannst Du bei denen dann auch schneller absolvieren wenn Du es packst.

Externenabitur ist kein Zuckerschlecken, ich habe so meine Mittlere Reife abgelegt ( nach Abbruch Gymnasium Ende der 10.Klasse) , das war kein Spaß, zu meiner Zeit wurde mir von der Bildungsberatungsstelle noch zu diesem Schritt geraten, mittlerweile sind die da einfach skeptischer, zumindest was Gymnasiasten und die Externenprüfung zur Mittleren Reife angeht. Denn zumindest dort fallen die meisten durch. Ich denke da ist mittlerweile deshalb generell die Devise "den Leuten Angst machen" angesagt, auch wenn sich die Sache beim Abi vielleicht anders darstellt.

Den Stoffplan habe ich damals direkt von der Schule bekommen, und weil ich so nett nachgefragt hab, bekam ich auch gleich die entsprechenden Bücher ausgeliehen. Wink
Allerdings hab ich die ja auch nur wenige Monate gebraucht...
rTU
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2008 - 21:44:25    Titel:

Danke erstmal für eure Antworten.

Zitat:
- Ich gehe mal davon aus, dass dir bei der Beratungsstelle niemand hat helfen können?
- Hast du für die Hochbegabung einen offfiziellen Wisch?
- Also ich glaube nicht, dass ein BL-Wechsel die Sache so viel leichter macht.
- Lerngruppen (egal wie und wo) sind natürlich immer gut.
- Zu Mensa kann ich nichts sagen.
- Mathe/Physik und vielleicht Bio bzw. Chemie sind natürlich fürs Abi unverzichtbar


Bei der Beratungsstelle bekam ich schlicht die Empfehlung mich an ein lokales Gym zu wenden; über keinen der anderen Bereiche konnte mir bescheid gegeben werden. ("Bitte zum jeweiligen KuMi gehen.")

Offizielles Zettelchen ist vorhanden.

Mathe ist klar, die Frage wird sein ob Bio oder Physik; gerade daher auch die Frage nach dem konkreten Stoffumfang. Bei dem ist also die "Schule meiner Wahl" zuständig im Sinne dessen, dass ich die nett ausquetschen sollte, richtig?



Zitat:
Ich glaube Du machst Dir mit Deiner Hochbegabung ein bisschen was vor. In vier Wochen kannst Du Dich nicht auf eine Abiprüfung ordentlich vorbereiten... Da musst Du schon mehr Zeit mitbringen. Die Hochbegabung heißt nicht das Dir da was zufliegt, aber das weißt Du ja sicher selbst schon

Die Leute die Dich auf sowas extern vorbereiten nehmen viel Geld und nennen sich ILS, SGD und so weiter... ILS ist meines Wissens nach dann in Hamburg. Das kannst Du bei denen dann auch schneller absolvieren wenn Du es packst.


Pardon, falls das mit der Ironie und dem 4-Wochen-Crahskurs nicht rüberkam ;p ... Nachdem mir sowas klar ist suche ich mir letztlich auch _jetzt_ die Infos zusammen; bin zwar nicht unbedingt überschnell aber es ist zeitlich noch alles i.O. wenn die "Orientierungsphase" mit den gesuchten Infos, Schule etc. bis Ende Oktober abgeschlossen ist.

Rückfrage in Bezug auf ILS und Co.: Nach dem wie ich deren HP verstehe bieten die nichts an, was im Bereich 6-7 Monate liegt - liege ich da falsch? Gerade korrigierte Klausuren und sowas wären schon arg schnieke.
Bobolina1978
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 533

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 14:32:15    Titel:

rTU hat folgendes geschrieben:

Pardon, falls das mit der Ironie und dem 4-Wochen-Crahskurs nicht rüberkam ;p ... Nachdem mir sowas klar ist suche ich mir letztlich auch _jetzt_ die Infos zusammen; bin zwar nicht unbedingt überschnell aber es ist zeitlich noch alles i.O. wenn die "Orientierungsphase" mit den gesuchten Infos, Schule etc. bis Ende Oktober abgeschlossen ist.

Rückfrage in Bezug auf ILS und Co.: Nach dem wie ich deren HP verstehe bieten die nichts an, was im Bereich 6-7 Monate liegt - liege ich da falsch? Gerade korrigierte Klausuren und sowas wären schon arg schnieke.


War mir schon klar mit der Ironie, aber ich glaub trotzdem dass Du Dir da trotzdem noch ein bisschen was vormachst. Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Hochbegabung ein Plus ist, so hast Du doch auch Defizite. Und so dolle haut es die Hochbegabung nicht raus. Deine Defizite von früher musst Du auch erstmal ausgleichen...
Ich will da jetzt auch nicht drauf rumhacken, ist letzten Endes Dein Ding.

Ja 6-7 Monate bieten ILS und Co nicht an, die wollen an Dir ja was verdienen. Bei einem Jahr bekommen sie ja relativ wenig von Dir. Es sei denn Du fragst nach nem Spezialangebot. Vielleicht gehen die ja drauf ein. Keine Ahnung ob sowas geht... aber bei der Wahl ob Neukunde oder gar kein Kunde... sowas wie "Allgemeinbildung" bieten sie ja auch relativ zugeschnitten an.

Hier wird was von einem Jahr erwähnt:
http://www.abi-nachholen.de/privatschule-waldorfschule.html
Tutesjuliaan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 383

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 22:47:13    Titel:

Kennst du Staatliche Kollegs?
Dort könntest du es evtl versuchen. Man muss zwar regelmäßig hingehen, aber die Leute sind älter und haben meist auch schon einiges durch und sind daher normalerweise nicht an Mobbing interessiert. Also quasi die besseren Menschen, weil selbst schon irgendwie gescheitert. Laughing
Wäre das eine Möglichkeit für dich?

Ansonsten externe Abiprüfung, das machen immer mehr Leute, hab letztens auch einen Bericht dazu auf Spiegel.de gelesen, die organisieren sich dann in kleinen Lerngruppen. Musst mal auf Spiegel online die Suche bemühen, die haben da ein kleines Netzwerk ins Leben gerufen und ich glaube, die kamen sogar aus Bayern.

Bundesland würde ich nicht wechseln, jedenfalls nicht, wenn du nicht nochmal in der 12 starten willst. Es gibt zuviele Unterschiede, aus denen sich erneute Hürden ergeben.
Das Leistungsgefälle ist allerdings wirklich enorm, am ehesten noch vergleichbar mi Bawü, aber es gibt Bundesländer, in denen man weitaus leichter sein Abitur machen kann als in Bayern (Externe Prüfung legt man aber wohl in dem Land ab, in dem man auch wohnt --> behaupte ich jetzt, alles andere würde nicht zu unserem System passen)
Bobolina1978
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 533

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 23:35:55    Titel:

Tutesjuliaan hat folgendes geschrieben:


Ansonsten externe Abiprüfung, das machen immer mehr Leute, hab letztens auch einen Bericht dazu auf Spiegel.de gelesen, die organisieren sich dann in kleinen Lerngruppen. Musst mal auf Spiegel online die Suche bemühen, die haben da ein kleines Netzwerk ins Leben gerufen und ich glaube, die kamen sogar aus Bayern.


Da kann er auch hier im Forum schauen, gibts hier auch
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Komplexer Fall; Abitur wie genau nachholen? [Bayern]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum