Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Woher weiß man ob Jura das Richtige ist
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Woher weiß man ob Jura das Richtige ist
 
Autor Nachricht
hiyar
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 61
Wohnort: Türkei-Land der Sonne

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 19:50:26    Titel: Woher weiß man ob Jura das Richtige ist

Hallo,

Frage siehe oben

oder besser andersrum: Woran merkt man dass Jura das falsche ist?


Es gibt dohc auch so Multiple-Choice-Tests, welche Berufe geeignet sid (haben wir mal in der Mittelstufe beim arbeitsamt gmacht), gibts sowa auch für studienfächer?

Ich würde mich nämlich momentan eher für Theologie interessieren!

LG, Hiyar!
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 20:01:10    Titel:

Solche Multiple-Choice-Tests für die Studien-/Berufswahl bringen meiner Ansicht nach sehr wenig... insbesondere bei Jura kann man nur selbst merken, ob es das Richtige ist oder nicht.

Ich persönlich würde sagen, wenn es einem auch nach mehreren Semestern immer noch keinen Spaß macht, dann sollte man sich überlegen, es vielleicht besser sein zu lassen.
Es kann zwar durchaus vorkommen, dass man eine Weile braucht, bis man sich mit dem Fach so richtig anfreundet, aber wenn man schon mehrere Semester lang weder für die Vorlesungen selbst noch für die Lektüre juristischer Lehrbücher noch für die Beschäftigung mit juristischen Fragestellungen wirkliches Interesse aufbringen konnte, dann lässt sich wohl absehen, dass es nicht das Wahre ist.
Denn für die Examensvorbereitung muss man sehr viel Zeit und Arbeit investieren, und wenn einen das Ganze dann nicht wirklich interessiert und man sich nicht vorstellen kann, sich den Rest seines Lebens mit solchen Dingen zu beschäftigen, dann wird man kaum die Motivation finden können, sich zum Lern-Marathon vor dem Examen aufzuraffen.

(Und wenn du dich für Theologie interessierst, solltest du dich in jedem Fall vorher gut über die Voraussetzungen dafür informieren... je nachdem, wo man studiert und ob es kath. oder evang. ist, muss man zum Teil ganz schön viele Sprachnachweise (Latein, Griechisch, Hebräisch) erbringen, das kann auch recht anspruchsvoll sein.)
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 20:27:31    Titel:

wenn ich damals nach diesem Berufseignungstest gegangen wäre, wäre ich heute Winzer Laughing Laughing
chrisblake
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 20:57:38    Titel:

Würfeln.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2008 - 21:18:12    Titel:

Krawallbiene hat folgendes geschrieben:
wenn ich damals nach diesem Berufseignungstest gegangen wäre, wäre ich heute Winzer Laughing Laughing


Und unsere komplette Klasse von damals wären Theologen, das stand irgendwie bei jedem ganz oben als erster Vorschlag - mit Ausnahme von einem, der sollte Fruchtsaftfachmann werden. Razz
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 00:07:22    Titel:

wenn man so einen test bei einem angesehenen institut macht kommt da schon was sinnvolles bei raus, kostet aber ca 100 EUR ?! bei mir waren es wirtschaftswissenschaften die empfohlen wurden und ich glaube ich wäre dafür auch besser als für die juristerei geeignet gewesen, aber das wusste ich vorher und habe mich bewusst dagegen entschieden
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 00:36:20    Titel:

von den Tests abgesehen, die nicht dazu geeignet sind, eine juristische begabung wirklich festzustellen, eher so die ganz grobe richtung vorzugeben, kann ich dir nur empfehlen dir die ersten beiden semester anzuschauen und dann zu entscheiden. du solltest während dieser zeit ein wirkliches interesse und einen zugang zur juristischen denkweise entwickeln, wenn dies nicht der Fall sein sollte aber auch nicht davor zurückschrecken abzubrechen, die beiden semester bringen dich auf jeden fall weiter egal was du später machst solange du während beiden semester dich zumindest ein bischen bemühst
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 09:17:15    Titel:

Hör darauf, was dein Herz dir sagt. Dann den richtigen Studiengang finden du wirst, Obi Wan Cool
hiyar
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 61
Wohnort: Türkei-Land der Sonne

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 12:01:24    Titel:

Zitat:
Ich persönlich würde sagen, wenn es einem auch nach mehreren Semestern immer noch keinen Spaß macht, dann sollte man sich überlegen, es vielleicht besser sein zu lassen.


Hm, und wenn man für 1/3 üerhuapt kein Interesse hat / nicht klar kommt,
1/3 ist okay
1/3 ist gut...


Rolling Eyes

Naja, ich dachte ich mach jetzt auf alle fälle bis zur Zwischenprüfung weiter und seh danach mal! Was meint ihr denn? ist bis zur zwpr weitermachen besser als gleich aufhören? ja, oder?
Ich meine, ich brauch dafür noch 2 scheine, bei ÖFFR hab ich die HA fertig, nur noch 1 Klausur bestehen, das ist okay; nächstes semester kl. Zivilrecht, ist auch zu schaffen (Habe schon mehrere Klausuren mitgeschrieben, aber ohne dass sie gezählt wurden).
Und jetzt noch Studienfachwechseln ist eh zu kurzfristig, und zum SoSe 09 fangen nicht alle Studiengänge an...



PS: Bei meinem Arbeitsamt-Test kam Bademeister raus Rolling Eyes Cool
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Woher weiß man ob Jura das Richtige ist
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum