Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bitte um Info zu § 51 II StPO (Meyer-Goßner)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bitte um Info zu § 51 II StPO (Meyer-Goßner)
 
Autor Nachricht
advocat
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 14:12:17    Titel: Bitte um Info zu § 51 II StPO (Meyer-Goßner)

Hallo Leute,
sitze hier am Schreibtisch und suche krampfhaft nach einem Kommentar zum § 51 II S.1 StPO, dummerweise ist heute Feiertag und die Bibs haben zu.

Daher meine Frage,hat jemand zufälligerweise den Kommentar von Meyer-Goßner (nicht zwingend) zum StPO zu Hause rumliegen, und wäre der jenige so nett und würde für mich nachschauen was zum § 51 II StPO steht.

Mich interessiert brennend welche Entschuldigungsgründe von den Gerichten für das Ausbleiben des Zeugen akzeptiert wird, z.B. soll ein einfacher gelber Schein vom Arzt (Krankschreibung) nicht ausreichen, aber ich weiß leider nichts konkretes.

Zitat:
Zeuge Z hatte Geburtstag und ist mit seinen Freunden in seine stamm-bar gefahren.
Dort haben sie schön gefeiert und hatten dementsprechend was getrunken.
Auf einmal brach ein Streit zwischen den barbetreibern und einer Gruppe anderer Gäste aus, was dem Geburtstagskind dazu veranlaßte, die Streithähne zu trennen. Irgendwann kam die Polizei sorgte für Ruhe und bestelle unseren Z zur Aussage, der war nicht rechtskundig und ging auch dorthin und machte eine Aussage. Nach einigen Monaten kam nun die Ladung zum Gericht und da möchte der Z nicht hin.
Sein Grund dafür ist,daß er Angst hat, Angst vor den Barbetreibern und deren Verwandschaft sowie der Gegengruppe. Beide sind seiner Aussage nach gefährlich, weil sie nicht ganz sauber sind. Er hat nun Angst davor vor Gericht seine Aussage zu wiederholen, was damit verbunden ist, die eine oder andere Gruppe zu belasten und sich somit zum Angriffsobjekt zu machen.
Wäre er nun nicht zur Aussage zur Polizei gegangen hätte er dann beim Gerichtstermin sagen können, daß er angetrunken war,was ja stimmt, und sich an nichts mehr erinnern kann, "dummerweise" hat er jedoch die Aussage bei der Polizei gemacht und den tathergang geschildert,
denke nun nicht,daß er vor dem Richter nun sagen kann, dass er nichts mitbekommen hat,oder irre ich mich?
Er möchte nun nicht beim Gericht erscheinen und sucht nach einem Entschuldigungsgrund,was auch akzeptiert wird, auch eine Verlegung des Termins aufgrund seinen Nichterscheinen käme ihm nicht entgegen.




Wäre wirklich super liebn,wenn mal einer nachschauen könnte.
Für eure Mühen bedanke ich mich im Voraus
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 14:42:59    Titel:

hast ne pm

Zuletzt bearbeitet von Ronnan am 03 Okt 2008 - 14:57:27, insgesamt 2-mal bearbeitet
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2008 - 14:50:30    Titel:

Ronnan, schick ihm das bitte per PN und lösche deine öffentliche Nachricht. Dieses Exzerpt unterfällt kaum mehr § 51 UrhG.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bitte um Info zu § 51 II StPO (Meyer-Goßner)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum