Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie lange studiert man im Schnitt?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Wie lange studiert man im Schnitt?
 
Autor Nachricht
Beren
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 09:45:24    Titel: Wie lange studiert man im Schnitt?

Gruesse euch,
ich bin momentan noch in der Schule und habe die Leistungskurse Mathe und Physik (als Grundkurs Informatik und Englisch).
Nach der Schule wuerde ich in den Bereich Maschienenbau oder Elektrotechnik gehen.
Master will ich unbedingt machen, aber welchen der beiden Studiengaenge ich nehmen werde weiss ich nicht.
Auch ueber Doktor denke ich oft nach!

Ich moechte hauptsaechlich wissen wie lange ich fuer Bachlor oder Master und wie lange ich an einer Promotion dann sitzen wuerde?

Liebe Gruesse,
PS. Ich habe die Suchfunktion benutzt, doch nichts gGscheites gefunden.
Julchen87
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 10:33:53    Titel:

In der Regel hast du nach 7 Semestern den Bachelor, nach weiteren 3 den Master, sprich insgesamt 5 Jahre! Für die Promotion solltest du etwa weitere 4 Jahre rechnen!
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 17:05:07    Titel:

Also 5 Jahre für Bachelor + Master und dann noch einmal gut 4 Jahre, je nach deiner Arbeitsleistung und Thema, für die Promotion. Mit den Gedanken in Richtung Promotion würde ich noch ein wenig warten, die kannst Du dir machen wenn Du den Bachelor in der Hand hast.

edit: Kleine Ergänzung: Ich würde den Bachelor darauf folgend den Master machen und danach erst einmal für ein paar Jahre wissenschaftlich arbeiten und danach die Promotion angehen.


Zuletzt bearbeitet von E-Engineering-Student am 04 Okt 2008 - 17:46:22, insgesamt einmal bearbeitet
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 17:31:57    Titel:

Jo, ich würde auch sagen: Erstmal rankommen lassen!
Schon allein deine Aussage: "Bachelor, aber kein Master" <----> "über nen Doktor hab ich öfter mal nachgedacht" stehen etwas im Widerspruch.

(Ne Diskussion dazu, dass das trotzdem gehen kann, gab's schonmal irgendwo und will ich jetzt damit nicht lostreten)
Schrauben-Guru
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 168

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 18:08:01    Titel:

Octavian hat folgendes geschrieben:
Jo, ich würde auch sagen: Erstmal rankommen lassen!
Schon allein deine Aussage: "Bachelor, aber kein Master" <----> "über nen Doktor hab ich öfter mal nachgedacht" stehen etwas im Widerspruch.

(Ne Diskussion dazu, dass das trotzdem gehen kann, gab's schonmal irgendwo und will ich jetzt damit nicht lostreten)


Kein Master hat der gute Junge doch gar nicht gesagt Shocked

Über die Promotion nachzudenken ist wirklich etwas früh. Lass das auf dich zukommen. Zeitlich sind für die Promotion 3 bis unendlich viele Jahre anzusetzen, da es nach oben kein Limit gibt.
Beren
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 20:30:50    Titel:

Also ohne Master DOktor machen, habe ich nicht gesagt *lacht*

Ich danke euch vielmals fuer die Antworten.
Ueber die Promotion denke ich, weil mein Vater Dr. in Chemie hat.

Ob heute Dr. nocht wichtig ist, weiss ich leider nicht. Ich hoffe es mal. Als Professor sehe ich mich nicht. Ich wuerde eher im Betrieb arbeiten oder gleich den Betrieb meines Vaters uebernehmen.
Ich habe hier im Forum gelesen, dass Dr. sich nur lohnt, wenn man Proff werden will oder weil man sich soooo sehr dafuer inetressiert!

Mal gucken!
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3984

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 20:40:14    Titel:

Deutschland ist geil auf Titel..

*ähm* Wink
E-Engineering-Student
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 1607
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2008 - 20:43:10    Titel:

Du musst nicht unbedingt Prof. werden wenn Du Doktor bist, es gibt auch Ings mit Dr. in der Industrie. Bei den Chemikern ist der Doktor quasi Pflicht, während Du als Ing auch ohne Doktor gute Stellen bekommst.
Julchen87
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 09:35:17    Titel:

Beren hat folgendes geschrieben:
Ob heute Dr. nocht wichtig ist, weiss ich leider nicht


Wichtig nicht, aber mit nem Doktortitel hast du definitiv bessere Aufstiegschancen, wenn jetzt nicht gerade Vitamin B im Spiel ist. Auch ohne kannst du es weit bringen, aber es ist denk ich schwieriger, so habe ich es zumindest schon in einigen Firmen gesehen!
kaliyanei
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2008
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 10:11:24    Titel:

Wie sieht's da mit Überqualifizierung aus? Gerade in kleineren bis mittelständigen Betrieben? Shocked
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Wie lange studiert man im Schnitt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum