Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fragen zum SoldatenEid
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fragen zum SoldatenEid
 
Autor Nachricht
Johmers
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 15:27:16    Titel: Fragen zum SoldatenEid

Unser Nachbar ist 17 Jahre und leistet seinen Dienst an der Waffe.

Da fiel mir plötzlich ein, ist bei seinem Gelöbnis der SoldatenEid eigentlich rechtskräftig.
Allein schon wegen seines Alters und der im Moment für ihn noch nicht erkennbaren Folgen eines solchen Gelöbnisses?

Ich wäre dankbar für eine Antwort.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 15:50:57    Titel:

M.W.n. kann man mit 17 zwar zum Bund an die Waffe darf man jedoch erst mit 18..
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 15:54:04    Titel:

Die Fähigkeit zur Leistung eines Eides wird in Deutschland mit Vollendung des 16. Lebensjahres widerlegbar vermutet. Wenn die Folgen für den Eidleistenden nicht überblickbar sind, dürfte ein psychologisches Gutachten angezeigt sein, das die Eidesfähigkeit widerlegt. Das kann zum Beispiel bei geistiger Unterentwicklung oder einer Geisteskrankheit der Fall sein. Bei Soldaten allerdings insgesamt ein umso schwierigeres Unterfangen, da sie über die Bedeutung des Eides bzw. des Gelöbnisses mehrfach belehrt und unterrichtet werden.

Grundwehrdienstleistende geloben übrigens und schwören nicht. Nur letzteres ist ein Eid.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 20:14:47    Titel:

Hältst du es für sachgerecht, den Eid zur Bekräftigung der Wahrheit, mit dem Soldaten- oder etwa dem Diensteid durcheinanderzuwerfen?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2008 - 20:51:42    Titel:

Eigentlich schon. Wenn du es besser weißt, kannst du mich gerne korrigieren.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2008 - 15:20:29    Titel:

@ Johmers: Also ich war/bin mir recht sicher, dass man an die Waffe, ob Ausbildung oder nicht, erst mit 18 Jahren darf. Ich kann es mir auch so einfach nicht vorstellen, dass ein "unmündiger" Bürger eine scharfe Waffe in den Händen halten darf.

..in Zweibrücken war ich übrigens auch. Ich frage mich immer noch, weshalb das Schicksal mich auserkoren hatte, da hinversetzt zu werden..

das mit dem Magazin ist reiner Formalismus.. das bekommt man mit der Ausrüstung.. in meiner Stammeinheit habe ich z.B. gar kein Magazin mehr erhalten, weil ich als Sani auch nie wieder eins benötigt habe..
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2008 - 15:42:02    Titel:

Minderjährige dürfen definitiv schon an der scharfen Waffe ausgebildet werden. Erstens würde ein 17-jähriger Soldat sonst einen essentiellen Teil seiner (Grund-)Ausbildung verpassen und zweitens weiß ich es aus erster Hand, da ich einen 17-Jährigen in meiner AGA-Batterie hatte. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob er nach der AGA auch Wachdienst machen durfte. Leider ist die jeweilige ZDv nfD, ich finde sie im Internet nicht. Kann aber gut sein, dass es diesbezüglich wirklich Restriktionen gibt. Den ATN Wachsoldat hat er jedenfalls bekommen, da er an der Ausbildung - wie gesagt - vollumfänglich teilnehmen durfte.

Schwarzstrumpf, ich finde dein Argument zwar einleuchtend, traue dem Braten aber nicht. Ich kenne jemanden mit Ambitionenen zum Wehrdisziplinaranwalt, der auch schon ein einschlägiges Praktikum absolviert hat. Vielleicht kann er mir eine eMail-Adresse geben, unter der ich jemand Erfahrenes erreichen kann.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2008 - 16:02:09    Titel:

Diese Frage dürfte in Zukunft noch an Gewicht gewinnen. Auf der einen Seite wird das Gymnasium auf 8 Jahre verkürzt, auf der anderen Seite wird das Einschulungsalter sukzessive auf 5 Jahre heruntergesetzt.
In spätesten 10 Jahren werden Abiturienten und Gesellen 17 Jahre alt sein.

Volljährigkeit ab 16?

Das mag für manche unwahrscheinlich klingen, aber kurz bevor ich mit 18 volljährig wurde, wurde das Alter dafür von 21 Jahren auf 18 Jahre herabgesetzt.

Und in welchem Alter werden Soldaten im weltweiten Durchschnitt rekrutiert? 12?
Daß die Schnellfeuergewehre immer kleiner und leichter werden, hat schon einen Grund!

Evil or Very Mad

Gruß Dornbusch
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2008 - 16:05:48    Titel:

Die Herabsetzung des Mindestalters auf 17 war meines Wissens auch Gegenstand kontroverser Diskussionen. Letztlich soll sie aber jungen Menschen ermöglichen, flexibler die Zeit des Wehrdienstes gestalten und besser in die persönliche Lebensplanung integrieren zu können. Letztlich also eine gute Sache. Dass sie schon an der scharfen Waffe ausgebildet werden, ist nur folgerichtig. Ein Soldat ohne Waffenausbildung ist wie ein Berufskraftfahrer ohne Führerschein.
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2008 - 20:27:57    Titel:

Ich halte es für keine gute Sache, Minderjährige im Dienst an der Waffe auszubilden. Die Ächtung von Kindersoldaten wird auch dadurch torpediert, wenn Deutschland in den entsprechenden völkerrechtlichen Abkommen sich immer diese Ausnahme vorbehalten muss.
Wer noch keinen Schnaps kaufen darf, sollte auch nicht fürs Vaterland ans Gewehr dürfen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fragen zum SoldatenEid
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum