Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kostenfaktor Fernstudium
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kostenfaktor Fernstudium
 
Autor Nachricht
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 13:07:15    Titel: Kostenfaktor Fernstudium

Guten Tag,

ich habe heute von einem Kollegen erfahren, dass er neben der Ausbildung Informatik studiert. Er zahlt im Monat etwa 60-75€ für Studiengebühren und Lernmaterialien. Er studiert bei der Fernuni Hagen und belegt zur Zeit zwei Kurse. Er hat bereits das Abitur (26 Jahre alt).

Ich mache momentan meine Ausbildung und mache nebenher meine FHR (18 Jahre alt). Ich habe natürlich ein Defizit bezüglich meines Abschlusses, da ich mich noch in diesem recht zarten Alter befinde. Rolling Eyes
Ich suche nun die Möglichkeit, ebenfalls ein Fernstudium zu beginnen mit Hochschulabschluss und das ohne Abitur oder FHR (ich bekomme meine FHR erst nach Beendigung meiner Ausbildung und solange möchte ich nicht warten). Kennt jemand eine Möglichkeit bzw. eine Hochschule, die so etwas anbietet?

Vielen lieben Dank.

Liebe Grüße
Descartes

PS: Fachrichtung: Mathematik, Chemie, Informatik, Ingenieurswissenschaften (je nach Angebot)
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 13:25:06    Titel:

Wenn Du den schulischen Teil der FHR hast, kannst Du an der Fernuni Hagen eine Zulassungsprüfung machen. Details findest Du hier: http://www.fernuni-hagen.de/studium/vor/bewerbung/zugangspruef.shtml . Es gibt auch noch andere (private) Anbieter, die sind aber wesentlich teurer. Angbote in die genannten Richtungen gibt es z. B. bei der http://pffh.de/ - auch hier ist u. U. eine Zulassungsprüfung möglich (allerdings wird dafür wahrscheinlich die Ausbildung vorausgesetzt).
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 13:31:35    Titel:

Ich bin im Mai / Juni fertig mit dem schulischen Teil. Muss ich bis dahin warten? Und muss ich nach Beendigung der FHR (schulisch) ein Zeugnis verlangen und dies der Fernuni vorzeigen? Eigentlich bekommt man die FHR erst nach der Ausbildung.
Eigentlich möchte ich noch dieses Jahr beginnen (November / Dezember). Vielleicht über den Hochbegabten"test" der Fernuni Hagen. Wie sieht der aus?

Liebe Grüße
Descartes
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 13:42:51    Titel:

Hochbegabtentest ist mir kein Begriff. Kenne nur die Zulassungsprüfung, dafür brauchst Du den schulischen teil der FHR (natürlich mit Nachweis=Zeugnis) oder die abgeschlossene Ausbildung+3 Jahre Berufserfahrung. Das WS 08/09 hat im übrigen bereits begonnen die Einschreibefrist ist längst abgelaufen. Vor SS 09 geht sowieso nichts. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob der schulische Teil der FHR bei Einschreibung für die Zulassungsprüfung (die erfolgt in Form von normalen Leistungsnachweisen, keine einmalige Prüfung) oder bei Abschluss der Zulassungprüfung vorliegen muss. Wenn bei Abschluss langt, könntest Du dich zum SS als Gasthörer einschreiben, die Leistungsnachweise machen und zwei Semester später mit dem schulischen Teil der FHR die endgültige Einschreibung vornehmen. Am besten mal bei der Studienberatung fragen.
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 14:22:00    Titel:

Ich habe dem Dekan der Fernuni Hagen, Fachrichtung: Informatik und Mathematik, gerade eine E-Mail geschickt und einige Fragen an ihn gerichtet. Ich hoffe, dass mir dort weitere Informationen gegeben werden können.

Vielen Dank für deine Hilfe, quatsch.

Liebe Grüße
Descartes
One for one
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 1034
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 15:22:01    Titel:

Vielleicht kennst du das noch nicht:
http://www.mathematik.uni-kl.de/~wwwfims/Bewerber/start.html

Die Anmeldefristen für das WS 2008/09 sind schon verstrichen, und im SS09 werden zumindest so weit ich das Überblicke nicht sehr viele Anfängervorlesungen in Hagen angeboten( sprich: Ana1 und LinA1)
siehe:
http://www.fernuni-hagen.de/mathinf/studium/lehre/kursangebot/index.php

In Hagen kannst du auch ohne Hochschulzugangsberechtigung studieren und in bestimmten Fächern Prüfungen ablegen. Näheres findest du auf der Homepage unter dem Stichwort Akademiestudierender und dem Heft 6:
http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/informationsmaterial.shtml

\\Offtopic
Wolltest du nicht eigentlich nächstes Jahr ein Elektrotechnikstudium aufnehmen?

Falls du ein Doppelstudium anstrebst, kann ich davor nur warnen. Ich hatte vor ein paar Jahren auch die überzogene Vorstellung, dass ein Mathe/Physik-Studium doch für mich machbar sei. Aber wenn man sich mal näher mit den Studieninhalten auseinandersetzt, erkennt man, dass man leicht dazu neigt, den Aufwand eines Studium wirklich eklatant zu unterschätzen, wenn man nicht drin steckt.

Da ich nicht in der Lage bin, den Grad deiner Genialität einzuschätzen, kann es sein, dass du andere Erfahrungen gemacht hast.
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 15:33:11    Titel:

Ich werde zumindest was im naturwissenschaftlichen oder ingenieurswissenschaftlichen Bereich machen, auf Elektrotechnik habe ich mich noch nicht festgelegt, dafür hat es noch nicht genug den Anschein DAS Fach für mich zu sein. Mathematik-Vorkenntnisse bringen mich auf jeden Fall in diesen Bereichen weiter und bei 15-20 SWS (mein Kollege macht momentan "nur" 10 SWS nebenher) werde ich das andere Studium auch noch irgendwie managen. Ich bin sehr ehrgeizig und belastbar. Wink Deine Links werde ich mir mal ansehen, solange die Lehre gut und der Preis niedrig ist, finde ich jedes Angebot attraktiv.

Liebe Grüße
Descartes
Alex.01
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 16:01:42    Titel:

Ich finde es löblich wenn man so ehrgeizig ist, jedoch würde ich meine Zukunft nicht auf dieses - zur Zeit attraktive - Fernstudium stützen. Du bist noch relativ jung und ich habe im Bekanntenkreis bisher die Erfahrung gewinnen können, dass ein Fernstudium eher etwas für die älteren Semester ist, die dann hauptberuflich arbeiten gehen und nicht studieren. Da du alterstechnisch voll im Soll liegst würde ich es mir gut überlegen ob du derart viel Freizeit opfern willst. Ein Versuch ist es allemal wert, aber ich würde mich nicht komplett darauf verlassen.
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 16:11:36    Titel:

Na ja, was heißt im "Soll"? Mal angenommen, ich will nach meiner Ausbildung doch noch zur BOS, um mein Abitur statt meiner jetzigen Fachhochschulreife zu bekommen (ich hatte ja anfangs vor, mit FHR an der Technischen Uni Darmstadt zu studieren, aber man möchte sich ja auch alles offen halten - da ist das allerletzte Wort noch lange nicht gesprochen), so wäre ich 21 Jahre alt bei Studienbeginn. Natürlich hätte ich bis dahin eine Ausbildung, ein wenig Geld durch Nebenverdienst (neben der BOS werde ich sicherlich noch ein wenig arbeiten können, dank Ausbildung bei gutem Gehalt), mein Abitur und ein paar Semester Mathematik (bis dahin 4-5 Semester).

Man muss sehen, wo man bleibt und sich heutzutage deutlich von Anderen abzuheben, ist nicht einfach. Wenn ich mit der Dreifachbelastung durch Ausbildung, Abendschule und Fernstudium nicht mehr Beachtung finde, dann verstehe ich die zuständigen Personaler nicht mehr. Wie heißt es so schön? "genius of hard work" Wink

Liebe Grüße
Descartes
Alex.01
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 16:29:30    Titel:

Hallo,

das stimmt natürlich, dazu käme auch noch der abzuleistende Wehrdienst.

Ich persönlich sehe das ähnlich wie du, jedoch würde ich rückblickend nicht meine Jugend damit zupflastern 3 Baustellen zu haben wo ich ständig für lernen müsste. Irgendwie fehlt es da an Lebensqualität wenn man es wirklich ernst nimmt und gerade diese sollte man in dem Alter genießen.

just my 2 ct
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kostenfaktor Fernstudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum