Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausziehen bei den Eltern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ausziehen bei den Eltern
 
Autor Nachricht
Vion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 16:26:00    Titel: Ausziehen bei den Eltern

Hallo,

Mein Name ist Philipp B.18 Jahre alt und komme aus BW.Ich hab folgendes problem:

Seit 3 Jahren mache ich eine Ausbildung bei meinen Vater und halte es einfach nicht mehr aus ... Ich arbeite 10H am Tag von montag bis samstag ... Ich bekomme keine ueberstunden gezahlt und hab seit 3 Jahren keinen Urlaub bekommen.Nach der arbeit muss ich den Haushalt fuehren und werde trotzdem angeschnautzt wegen jeden scheiß ... Mich macht das total fertig ich kann nicht mehr ... Ich bin schon mehre male von Zuhause abgehauen weil ich es einfach nicht mehr ausgehalten hab ... Mein Vater ist Alkoholiker und unterdrueckt meine Mutter bis zum geht nicht mehr.Meine Familie (Mutter,Schwester und Ich) haben keine Meinungsfreiheiten mehr.Wenn er getrunken hat wird er aggressiv und bruellt/schlaegt ... Es gibt so oft Auseinandersetzungen zwischen mir und ihn.Die Ausbildung hatte ich damals nur angefangen weil es ihn damals so schlecht ging und er keine freie Minute mehr hatte ... Die arbeit macht mir absolut keinen spaß und erst recht nicht bei ihn ...
Ich will einfach die Ausbildung abbrechen und ausziehen und noch mal von vorne beginnen .. Meinen Fachabschluss nachholen und etwas in Richtung IT lernen ... Aber wie sollte ich das am besten machen?Wenn ich abhaue kann ich leider zu gut wie niemanden ... Mein Vater wuerde dafuer sorgen das ich nirgenswo unter komme wie beim letzten mal ...


€:Falsches Unterforum vieleicht verschieben ...
Mit freundlichen Grueßen
Vion
derjim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 906

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 18:13:41    Titel:

Zitat:

Ich will einfach die Ausbildung abbrechen und ausziehen und noch mal von vorne beginnen .. Meinen Fachabschluss nachholen und etwas in Richtung IT lernen


klingt doch gut. werfe hin, gewinn abstand zu Leuten, die dir nicht guttun und verwirkliche deine Ziele. Es gibt in jeder größeren Stadt Beratungseinrichtungen für Jugendliche, die können dir weiterhelfen wegen Wohnung und Beruf. Juristisch ist das kein Problem. Viel Glück
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 19:03:37    Titel:

Hm, wenn du die Ausbildung schon seit drei Jahren machst, müsstest du dann nicht bald fertig sein? Dann könntest du dir doch sowieso was Neues suchen.
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2008 - 01:41:07    Titel:

mein beileid für deine situation aber wenn du schon 3 jahre deine ausbildung machst wirst du wohl bald fertig sein, also so schwer es fällt, halt die paar monate bleiben noch durch und nimm den abschluß mit. Danach kannst du immernoch etwas anderes studieren. In deinem lebenslauf tut sich eine beendete ausbildung immer besser als eine abgebrochene, denn warum du abgebrochen hast, weiß ein arbeitgeber der den lebenslauf kriegt nicht, er sieht nur dass dus nicht durchgezogen hast und das macht nen schlechten eindruck.

Mach dir ums ausziehen selber keine sorgen, als student gibt es genug hilfsprogramme wie bafög, studentenwohnheime usw.

Ich wünsch dir viel Erfolg!
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2008 - 04:37:25    Titel:

Vion

Zitat:
Mein Vater ist Alkoholiker und unterdrueckt meine Mutter bis zum geht nicht mehr.Meine Familie (Mutter,Schwester und Ich) haben keine Meinungsfreiheiten mehr.Wenn er getrunken hat wird er aggressiv und bruellt/schlaegt .


In Deutschland gibt es Gesetze und Behörden, die euch davor schützen würden. Es ist alleine eure Entscheidung, ob ihr euren Alkoholiker weiterhin unterstützten und ihm seine Excesse ermöglichen wollt.
Wie schon gesagt, es ist eure Entscheidung, das zu beenden.
(Ein erster Schritt wäre es, wenn ihr sämtliche Alkoholvorräte im Haus vernichtet. Und wenn er besoffen heimkommt, lasst ihn nicht ins Haus)

Eine fast angeschlossene Ausbildung würde ich nicht abbrechen! Bitte bei deiner IHK / Innung um Hilfe. Die können dir sicherlich für die restlichen Monate einen anderen Ausbildungsbetrieb vermitteln.

Und da du volljährig bist, kannst du jederzeit ausziehen und deinen Aufenthalt selbst bestimmen.
Fange an, Verantwortung für dich selbst zu übernehmen. Das darfst du und das mußt du auch tun.

Nur Mut
Vion
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2008 - 10:44:44    Titel:

vielen dank fuer eure antworten,ich werde wohl die restliche Zeit durchziehen .... auch wenns schwer faellt ...

Mit freundlichen Grueßen
Vion
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2008 - 19:03:48    Titel:

sehr gute entscheidung, icn wünsch dir das allerbeste! Und wende dich wirklich zur unterstützung ans jugendamt bzw eine beratungsstelle, natürlich muss dein vater da mitspielen, aber einen versuch ist es wert!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ausziehen bei den Eltern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum