Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zum Verlustwiderstand an der Spule
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Frage zum Verlustwiderstand an der Spule
 
Autor Nachricht
Chris2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.09.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 21:25:19    Titel: Frage zum Verlustwiderstand an der Spule

Hallo,

ich habe eine Frage zum Verlustwiderstand, ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Wie ändert sich bei einer Spule mit Eisenkern der Verlustwiderstand mit der Frequenz? Und wie sieht der Kennlinienverlauf dazu aus?
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2008 - 22:50:14    Titel:

Wie isn der Blindwiderstand einer Spule definiert?
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2008 - 11:14:45    Titel:

Wieso sollte er prinzipiell anders aussehen, als der ohne Eisenkern?
Es wird nu eine wenig in verschiedene Richtungen gestaucht oder gestreckt, das kann man sich recht simpel überlegen.
Beantworte dazu mal die Frage von smoother und überlege dir, wie der Eisenkern, sowie die Frequenz diese Größen beeinflussen.
Schwer ist das nichmal annähernd.
So macht man das immer:
- Man schaut, wie ist die aufzutragende Größe definiert.
- Wo stecken in den definierenden Größen irgendwie die Gegebenheiten der Aufgabe drin?
Chris2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.09.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2008 - 17:09:16    Titel:

X_L= 2*pi*f*L

Der Blindwiderstand ist von der Frequenz abhängig.
Das hab ich schon verstanden, aber ich weiß nicht wie das dann mit dem Verlustwiderstand aussieht.
kobelix
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 256
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2008 - 13:05:04    Titel:

@Octavian: Ich glaube so einfach ist die Aufgabe nicht. Da braucht man schon irgendwelche Kennlinien oder so für.

Ich weiß jetzt aber auch nichts näheres darüber, würd aber mal grob behaupten, dass der Verlustwiderstand erstmal mit der Frequenz größer wird. Allerdings hat man mir auch gesagt, dass z.B. Eisen nur bis zu bestimmten Frequenzen überhaupt mitmacht, es könnte also sein, dass es da einen maximalen Widerstand gibt ... aber wie gesagt, hauptsächlich Spekulation.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Frage zum Verlustwiderstand an der Spule
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum