Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wohin kommt das Geld bei Sterbefall?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wohin kommt das Geld bei Sterbefall?
 
Autor Nachricht
Screen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 381
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2008 - 17:53:26    Titel: Wohin kommt das Geld bei Sterbefall?

Ein einfaches Beispiel ,das meine Frage besser verdeutschen soll.


Ein Kriegsveteran, 87 Jahre alt, hat keine Familie, Kinder oder Verwanten, alles sind im Krieg gestorben . Er hat nun ein Konto in einer Bank, auf dem sind ca. 2 Millionen Euro vorhanden. Nun stirbt diese Person.

Was geschieht mit dem Geld auf seinem Konto? Behällt es die Bank? Geht das Geld verloren? Oder bekommt es der Staat?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2008 - 18:16:14    Titel:

Wenn kein Erbe ausfindig gemacht (oder das Erbe ausgeschlagen) wird, dann fällt dies dem Staat zu. M.W. genauer dem Bundesland, in welchem der Verstorbene gemeldet war.

Cyrix
Screen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 381
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2008 - 18:26:12    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Wenn kein Erbe ausfindig gemacht (oder das Erbe ausgeschlagen) wird, dann fällt dies dem Staat zu. M.W. genauer dem Bundesland, in welchem der Verstorbene gemeldet war.

Cyrix


So bereichert sich auch noch der Staat an den Toten?Wie traurig.....
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2008 - 18:29:44    Titel:

An Toten kann man sich nicht bereichern, da diese weder Eigentum noch Besitz haben.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2008 - 18:37:14    Titel:

Screen hat folgendes geschrieben:
So bereichert sich auch noch der Staat an den Toten?Wie traurig.....


Naja, was wäre dir denn lieber? Dass die Bank das Geld bekommt? Das kann es ja nun auch nicht sein...

Und es ist ja nicht so, dass der Staat mit seinem Geld immer nur sinnlose Dinge anfängt.
Ant-Man
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2008 - 00:03:09    Titel:

Sind keine Erben (Verwandten, usw.) vorhanden, so wird nach § 1936 BGB Erbe das Bundesland, in dem der Erblasser zum Zeitpunkt seines Todes seine Niederlassung hatte. Man spricht hier vom sog. gesetzllichen Zwangserbe.

Wenn man schon von Bereicherung sprechen will, dann sollte man von aufgedrängter Bereicherung auf Seiten des Staates sprechen. Denn der Staat kann die Erbschaft nicht ausschlagen.
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2008 - 13:00:34    Titel:

d.h. im umkehrschluß wenn derjenige schulden hatte ist der fiskus verpflichtet seine gläubiger auszuzahlen? Sry hab mich mit erbrecht noch absolut nicht beschäftigt.
Ant-Man
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2008 - 14:17:31    Titel:

Der Staat haftet immer nur mit der Beschränkung auf den Nachlass (vgl. § 780 II ZPO).
Auch im BGB gibt es dazu eine Regelung, da bin ich aber zu faul die jetzt zu suchen. Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wohin kommt das Geld bei Sterbefall?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum