Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

stehende Welle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> stehende Welle
 
Autor Nachricht
devil667
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2008 - 15:55:17    Titel: stehende Welle

hallo
hab da mal ne Verständnisfrage zu Stehenden Wellen

Voraussetzung: Eingespannte Saite die zur Zeit t=0 bei l/2 mit ihrer maximalen Amplitude erregt wird.

Nun zu meinem Problem, was passiert mit der Grundwelle bei fortschreiten der Zeit? Die Welle breitet sich ja zu beiden Saiten aus und wird 180° Phasenvesetzt reflektiert. Die reflektierte Welle sollte doch dann die 2. Harmonische ergeben oder? und erhalte ich dann bei fortschreiten der Zeit die 3. usw Harmonische, bis sich die Saite beruhigt hat? Ist also schluss endlich die n. Harmonische der jeweiligen n-1. Harmonischen um 180° phasenverschoben addiert zur selbigen?

Danke für eure Bemühungen im Voraus
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2008 - 16:24:31    Titel: Re: stehende Welle

devil667 hat folgendes geschrieben:
Voraussetzung: Eingespannte Saite die zur Zeit t=0 bei l/2 mit ihrer maximalen Amplitude erregt wird.

Nun zu meinem Problem, was passiert mit der Grundwelle bei fortschreiten der Zeit? Die Welle breitet sich ja zu beiden Saiten aus und wird 180° Phasenvesetzt reflektiert. Die reflektierte Welle sollte doch dann die 2. Harmonische ergeben oder? und erhalte ich dann bei fortschreiten der Zeit die 3. usw Harmonische, bis sich die Saite beruhigt hat? Ist also schluss endlich die n. Harmonische der jeweiligen n-1. Harmonischen um 180° phasenverschoben addiert zur selbigen?
Erst schreibst Du von einer Saite, Devil, und dann von 'beiden Saiten'. Sind es jetzt 2 Stück?

Nehmen wir an, es ist nur eine Saite, dann wird die Grundwelle nur als Grundwelle reflektiert, nicht als 2. Harmonische.


Zuletzt bearbeitet von isi1 am 23 Okt 2008 - 16:38:18, insgesamt einmal bearbeitet
devil667
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2008 - 16:34:28    Titel:

also ist nur eine Saite

ok ist soweit eingängig doch wie entstehen dann die Harmonischen? muss ich dann z.B. für die 2. jeweils bei l/4 nach oben und bei 3/4l nach unten auslenken? was ja dann den Knoten bei l/2 ergeben müsste?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7394
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2008 - 16:40:12    Titel:

In Wirklichkeit lenkst Du ja nicht sinusförmig aus sondern dreieckig - dann sind schon eine ganze Reihe von Oberwellen drinnen.

http://www.sengpielaudio.com/Harmonische-Partialtoene-Obertoene.pdf
devil667
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2008 - 16:48:41    Titel:

Gut diese Kleinigkeit mal außer acht gelassen Smile kurze Bemühung des Herrn Fourier und die Welt ist wieder in Ordnung.
Aber wenn ich das jetzt richtig schlussfolgere muss ich um eine harmonische Oberschwingung beobachten zu können genau diese auch einleiten, mit welchen Mitteln auch immer.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> stehende Welle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum