Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schwerpunktbereichswahl -> Zukunftsaussichten
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schwerpunktbereichswahl -> Zukunftsaussichten
 
Autor Nachricht
°Mju°
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beiträge: 71
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2008 - 12:37:45    Titel: Schwerpunktbereichswahl -> Zukunftsaussichten

Hallo, ich wollte euch mal fragen, welche Schwerpunktbereiche eigentlichsinnvoll sind, zu wählen, im Hinblick auf die Zukunft, siehe Berufswahl, Verdienstmöglichkeiten,...Ich bin recht unentschlossen und wäre daher für Tipps und Anregungen sehr dankbar.

MfG
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2008 - 15:54:14    Titel:

Ich habe mit meinem Schwerpunkt wirklich nur nach Interesse gewählt und nicht nach späteren eventuellen Berufsaussichten. Was nützt es mir, nen Schwerpunkt zu wählen der mir keinen Spaß macht aber total "in Mode " zur Zeit ist?! Nichts.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2008 - 17:55:16    Titel:

In Sachen spätere Berufsaussichten ist die Schwerpunktwahl komplett irrelevant, interessiert wirklich keine Sau.
Das erste, was Großkanzleien und der Staat bei eingegangenen Bewerbungen machen, ist den Schwerpunkt rauszurechnen.
igor2000
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2008 - 12:30:12    Titel:

Shafirion hat folgendes geschrieben:
In Sachen spätere Berufsaussichten ist die Schwerpunktwahl komplett irrelevant, interessiert wirklich keine Sau.
Das erste, was Großkanzleien und der Staat bei eingegangenen Bewerbungen machen, ist den Schwerpunkt rauszurechnen.


noch.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2008 - 12:50:00    Titel:

Solange die Schwerpunktbereiche nicht mit einander vergleichbar sind (schon Uni-intern gibt es derbe Notendifferenzen), wird das auch so bleiben.

Schwerpunktbereiche sind gut, um einen roten Faden in den Lebenslauf zu bekommen. Das war's auch schon. Also im Zweifel lieber nach Interesse und Schwierigkeitsgrad auswählen, und z.B. den knochenharten Wirtschafts- und Unternehmensrecht-SP nicht wählen, nur weil man sich den Weg in die Großkanzlei nicht verbauen will. Rolling Eyes
°Mju°
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beiträge: 71
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2008 - 16:30:19    Titel:

Können sich mal leute, die schon ihren schwerpunkt gewählt haben, vielleicht dazu äußern, wie sie so zurcht kommen, obs interessant ist,...?

Danke
igor2000
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2008 - 17:07:50    Titel:

völkerrecht war sehr spannend.

und da sich das mit dem schwerpunkt bei der behäbigkeit der deutschen landesgesetzgeber auf absehbare zeit nicht ändern wird, werden auch arbeitgeber sich früher oder später damit abfinden müssen, dass diese noten existieren.
man kann ja bei guten leistungen die uni-interne statistik beifügen. es mag unis geben, die im schwerpunkt punkte verschenken; aber sicher nicht an alle. wenn dann der gesamtdurchschnitt 9 punkte sind und man hat selbst im schnitt 16, dürfte das auch ein personalchef nicht komplett ignorieren.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2008 - 17:57:49    Titel:

Bin schon fertig mitm Schwerpunkt. War das was ich wollte- Inhaltlich etc.

Bin gut zurecht gekommen- zwar keine überdurchschnittlichen Klausuren aber sehr solide Smile

ach so ich hatte den Orchideenschwerpunkt Religion Kultur und Recht, den es so in der BRD nicht gibt außer bei mir an der Uni. Im tieferen hat man sich mit Kirchenrecht beschäftigt evangelisch wie katholisch. Recht der Kunst und Kultur hatten wir auch. Hat mich wirklich interessiert. Können dir meisten zwar nicht verstehen- aber das stört mich eher weniger
julesone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 402
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2008 - 12:16:05    Titel:

Zitat:
Im tieferen hat man sich mit Kirchenrecht beschäftigt evangelisch wie katholisch. Recht der Kunst und Kultur hatten wir auch. Hat mich wirklich interessiert. Können dir meisten zwar nicht verstehen- aber das stört mich eher weniger


ich kann das ziemlich gut verstehen Very Happy habe jetzt auch den sp grundlagen des rechts mit wahlbereich kirchenrecht belegt und bin mehr als zufrieden.
es ist halt was völlig anderes als medienrecht oder dergleichen.
und der bedarf für sowas ist auch da.

@mju
setzt dich doch einfach in ein paar vorlesungen und schau was dich ineressiert. schließlich ist der schwerpunkt die einzige wirkliche wahl die du während des studiums hast.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2008 - 12:34:26    Titel:

Ich hatte mal in den wettbewerbsrechtlichen und den arbeitsrechtlichen Schwerpunkt unserer Uni reingeschnuppert, mich dann aber auf das besonnen, was mir am meißten Spaß macht und ich am besten kann: Strafrecht.
Folgerichtig hat mir der strafrechtliche Schwerpunkt (Wirtschafts- und Umweltstrafrecht, Internationales Strafrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug) großen Spaß gemacht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schwerpunktbereichswahl -> Zukunftsaussichten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum