Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mit Meisterbrief Studieren?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mit Meisterbrief Studieren?
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:27:05    Titel:

Schonmal was von Innendrehen gehört?
huiapana
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:27:57    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Schonmal was von Innendrehen gehört?


Trotzdem ist "H7" keine Passung Wink
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:30:42    Titel:

Ich habs so gelernt. Beschwerden daher bitte an meinen Ausbilder, für den ich "H7-Passungen" drehen musste Wink
Chris-W.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 1495

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:30:50    Titel:

Zitat:
gut, dann schaffen wir doch das Abi ab, braucht doch eh kein Mensch. Den nötigen Stoff lernt man sowieso im Studium. Ganz ehrlich, hier wird ja so getan, als sei das Abi ja total überflüssig

Der einzoeg der das immerwieder sagt, bist du selbst... Laughing
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:33:18    Titel:

Chris-W. hat folgendes geschrieben:
Zitat:
gut, dann schaffen wir doch das Abi ab, braucht doch eh kein Mensch. Den nötigen Stoff lernt man sowieso im Studium. Ganz ehrlich, hier wird ja so getan, als sei das Abi ja total überflüssig

Der einzoeg der das immerwieder sagt, bist du selbst... Laughing


ja weil das ist doch die Folgerung aus euren Ausführungen.

Ihr sagt doch, dass ein Meister genauso gut studieren kann und das Wissen was ihm fehlt, lernt er ja im Studium so nebenbei.

Daher schließe ich daraus, wir brauchen das Abitur nicht mehr
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:34:12    Titel:

Meine Schwester musste ne kreative Kunstmappe erstellen, die in das Bewerbungsverfahren einging. Ist ihre künstlerische Begabung gut genug, so darf sie das gewünschte Fach studieren. Fällt ihre Mappe bei der Bewerbung durch, muss sie sich etwas anderes suchen.
Wenn ich mich recht entsinne, gab es keinen NC.

Und ja, das Abi - so wie es in der BRD weit verbreitet ist - halte ich für die falsche Zulassungsvoraussetzung für ein Studium. Ich räume sogar ein:

Wenn ich bei meinem Studienbeginn damals einen Einstellungstest machen müsste, bei dem mathematische Grundlagen (Kopfrechnen, Doppelbrüche erweitern, etc.) abgefragt werden würden, hätte ich das Studium nicht beginnen dürfen.
Denn in der Schule, wo man ja Herr des Taschenrechners ist (und jetzt gibt es sogar diese CAS Teile an manchen Schulen), hat man sowas immer machen lassen.

Ich sage noch mal ausdrücklich:
Ich möchte gar keinen Vergleich zu Meistern, Technikern, Hauptschülern etc. machen und sagen, wer besser für ein Studium geeignet ist.
Das ist in keiner Weise Intention meiner aufgeführten Argumente.

Ich vertrete lediglich die Meinung, dass viele Abiturienten (mich damals inbegriffen) das Gelernte verkennen.
Bei meinem Studienbeginn war ich sogar der Ansicht, dass ich als Abiturient bessere Voraussetzungen hätte, weil ich eben dieses tolle Abi (2,3) habe und in Mathe und Physik immer gut war.
Ich war zwar auch in den Mathevorlesungen immer gut und habe beide Prüfungen mit zufriedenstellenden Noten bestanden. Trotzdem gab es einige Nichtabiturienten, die mich in Mathe überholt haben und bessere Noten schrieben.

Was ich damit ausdrücken will:
Abi als beste Studienvoraussetzung oder als Garant zu verwenden halte ich für den falschen Weg.

Das ist aber Bildungspolitik und gehört (in meinen Augen) nicht hier her und verdient einen eigenen Thread.

MfG
wiing701823
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 2293

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:36:43    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:

Ich sehe nicht, inwiefern eine Öffnung der Hochschulen durch Lockerung der Zulassungsbedingungen zu einer Verschlechterung des Niveaus führen muss, wenn der Anspruch der Vorlesungen derselbe bleibt...


Das sehe ich schon, weil die das Niveau dann halt anpassen. Teilweise handelt es sich nur um Auswendiglernfächer, und zum bestehen reichen 50%. Wir hatten Fächer dabei, die hätte jeder normaldenkende Mensch bestanden, das Niveau geht schon ziemlich nach unten. Bei Projekte und solch komischen Sachen gibts dann Kuschelnoten für das Team, weil sie so eine tolle Präsentation gemacht haben.
wiing701823
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 2293

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:39:10    Titel:

Chris-W. hat folgendes geschrieben:
Wahrscheinlich Laughing Wink
In der Berufsschule damals hatte mehr als 50% entweder Fachabi oder Abi, sowie Studienabbrecher waren dabei. Die sind da auch nicht mit links durchmaschiert Smile
Hm, komisch. Selbst in Englisch waren das keine Überflieger. Wink


Also Englisch können die wenigsten Leute mit Abi fliessend. Das Studienabbrecher da nicht mit links durchmaschiert sind wundert mich allerdings nciht. Ansonsten kann ich es nicht nachvollziehen wie man eine Berufsschule nicht schaffen kann, außer man ist auf Droge oder ist geistig behindert.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:44:04    Titel:

Und weil das bei euch so ist bzw. so war und du der Meinung bist, jeder könne die Klausuren bestehen, ist das natürlich in ganz Deutschland bzw. überhaupt allgemein weltweit gültig...
Chris-W.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 1495

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 - 17:49:30    Titel:

Zitat:
ja weil das ist doch die Folgerung aus euren Ausführungen.

Ihr sagt doch, dass ein Meister genauso gut studieren kann und das Wissen was ihm fehlt, lernt er ja im Studium so nebenbei.


Es keiner gesagt das Abi ist unnötig und das die Wissensaneignung einfach so nebenbei funktioniert hat.

Zitat:
Trotzdem gab es einige Nichtabiturienten, die mich in Mathe überholt haben und bessere Noten schrieben.

Wenn sowas vorkommt, fühlen sich wohl mache in ihrer Ehre gekränkt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Mit Meisterbrief Studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 19 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum