Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jacke Disco geklaut
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jacke Disco geklaut
 
Autor Nachricht
Enrique82
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 08:19:23    Titel: Jacke Disco geklaut

Hallo,
habe ein paar Fragen, bin für realistische ernste Antworten dankbar und folgendes Problem:

Musik Club mit 3 Floors, in einem hat meine Freundin für einen Euro Jacke und Oberteil abgegeben. Garderobe wurde von Club-Mitarbeiterin bewacht. Als wir um 5 Uhr die Kleidung abholen wollten stand dort noch ein Mitarbeiter und sagte uns mit der Garderoben Mitarbeiterin: es ist beim raus geben ein Zahlendreher unterlaufen, Jacke verkehrte Person gegeben, bemerkt und beim umdrehen zur Kasse schauen hat aber die Person die Kleidung von meiner Freundin genommen und ist schnell raus. Und nu sind se weck und die Mitarbeiter vom Club meinten wir sollen uns beim Besitzer melden der leistet uns Schadensersatz.
Meine Freundin richtig Terror bei Garderobe gemacht und schon nach 5 Minuten um 5 Uhr bei Besitzer angerufen, der meinte wir bekommen die 50/80€ schon wieder. Die Kleidung hatte aber einen Wert von ca. 250/300€. Dann meinte er wir sollen „irgend eine beliebige“ Quittung am nächsten Tag mitbringen und Geld kommt dann auch,

Meine Freundin hat Quittung von Muttern (ungefähr gleiche Körpergröße) genommen, da ihre richtige Quittung nicht mehr da war und die dann abgegeben .
Dann meldet sich der Besitzer vom Club die Quittung wäre zu hoch (2 Teile gesamt 450€), er fühlt sich verarscht, will Anwalt einschalten , ohne Gericht bekommen wir nix wieder.

Wie sieht jetzt die Rechtslage aus??
Habe bereits im Netz gelesen das der Besitzer haftet ( da 1€ Dienstleistung bezahlt + Mitarbeiterin aufpasste). Auch wenn Schild „keine Haftung für Garderobe“ da gehangen hätte (war den Abend aber nix da!).
Wären wir erstmal im Recht?
Wenn ja könnte der Besitzer auf die Falsche Quittung zurück kommen? Das sogar wenns hart auf hart kommt nachweisen?

Danke fürs lesen und Antworten!

Grüße
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 08:51:32    Titel:

Sehe ich das richtig, dass die Kleidung insgesamt einen Wert von "nur" 250-300 € hatte (war das im Übrigen der Neupreis, also der Preis, zu dem sie die Sachen gekauft hatte? Und war die Kleidung schon älter und öfter getragen oder noch ganz neu?), dass ihr aber eine Quittung abgegeben habt, die 450 € ausweist?
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 13:06:05    Titel:

Zitat:
Meine Freundin hat Quittung von Muttern (ungefähr gleiche Körpergröße) genommen, da ihre richtige Quittung nicht mehr da war und die dann abgegeben .


Die Juristen haben dafür sicher ein anderes Wort. Der Theologe nennt das "Lüge".

(Gleich wird wohl wieder gesschlossen werden, oder? Laughing )
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 13:15:38    Titel:

Und der Jurist nennt es eine Täuschung. Da sollte man sich einmal § 263 StGB zu Gemüte führen.

Trotzdem besteht der Anspruch dem Grunde nach natürlich, weshalb das Verhalten des Betreibers selten dumm ist. Anstatt einen Kompromiss vorzuschlagen, setzt er sich auch noch den Anwaltsgebühren der Gegenseite aus und nimmt sich - sofern beweisbar - mit seiner Aussage bezüglich des Gerichtes auch noch den kostbaren § 93 ZPO. Oh je.

Jedenfalls solltest du einen Anwalt bemühen. Der kann sich um alles kümmern. Rechtsberatung ist hier unzulässig, vgl. Forenregeln.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 19:09:21    Titel:

Jetzt wird hier nicht mehr nur nach Rechtsberatung gefragt, sondern es werden schon Anleitungen zum Prozessbetrug erbeten? Shocked
Enrique82
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 20:52:49    Titel:

was ich nicht machen möchte ist betrügen!!!
Weiß nur nicht wie ich reagieren soll...

Da er am Telefon einen Kompromiss von 50 € anbieten wollte, das aber zu wenig war (ein Teil hat neu vor zwei Jahren gekauft 180€ gekostet / das andere vor 1 Jahr ca. 100€) sollten wir ja eine Quittung vorbei bringen. Da wir aber sagten das wir die evtl. nicht mehr haben, sagte er es könne irgend eine sein , wir würden das Geld schon kulanterweise zurück bekommen, keine Panik(!!)

Nu haben Kopien lose in Briefumschlag vorbei gebracht (bzw. bei Sekretärin abgegebn da er nicht da war) und als wir Ihn angerufen haben meinte er die wäre zu hoch, wir können doch nicht einfach so irgend eine vorbei bringen, wir bekommen nur Geld über Anwalt...hm...
Wir haben nicht erwähnt um welche Quittung es sich handelt..

Und nu??
Sagen: du hast aber gesagt wir regeln das, wenn wir das Orginal nicht finden können dann ist der Beleg doch auch o.k....

Zugeben und im Enddefekt evtl. keinen Cent bekommen?
Oder Nix sagen und hoffen?
Enrique82
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 21:06:15    Titel:

denke der wollte uns eh net mehr geben als die kulanten 50 €.

Fühle mich durch seine ersten Aussagen und späteren wiedersprüchlichen Handlungen (nachdem wir sagten die richtige Quittung ist evtl. nicht mehr auffindbar) verarscht und denke der wollte uns seitdem eh keinen Cent mehr geben und nu abschrecken.
Wir stehen dumm da, sind 2 teure (nicht nur vom Geldwert) Kleidungsstücke los ohne evtl. einen Cent wieder zu sehen.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 21:14:01    Titel:

Naja, es ist aber doch durchaus verständlich, dass der Besitzer sauer ist, wenn ihr ihm einfach so eine Quittung über einen viel zu hohen Betrag vorlegt... selbst wenn beide Kleidungsstücke ganz neu wären, käme man ja nur auf 280 €, das ist weit von 450 € entfernt... und bei einem Kleidungsstück, das zwei Jahre alt ist, liegt der aktuelle Wert ja nun in aller Regel deutlich unter dem Neupreis.
Das heißt, ihr habt dem Besitzer einen Betrag genannt, der mindestens 200 € (eher noch mehr) höher ist als der, der euch eigentlich zusteht... das ist schon ziemlich dreist, und dass er da jetzt das Gefühl hat, ihr wolltet ihn über den Tisch ziehen, ist doch nur zu verständlich.

Als er gesagt hat, er möchte irgendeine Quittung haben, wird er sicherlich gemeint haben, irgendeine über den richtigen Betrag und nicht eine, die mal eben so locker 200 € zu hoch ist.

An eurer Stelle würde ich erst nochmal mit dem Besitzer sprechen, euch für die deutlich überhöhte Forderung entschuldigen und versuchen, das Ganze doch noch einvernehmlich zu regeln.
Bedenkt dabei aber auch, dass Kleidungsstücke nach einem oder gar zwei Jahren Tragezeit deutlich an Wert verloren haben und ihr daher nicht den Neupreis verlangen könnt. Mehr als 200 € insgesamt steht euch sicher nicht zu, eher noch weniger.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2008 - 22:43:33    Titel:

Enrique82 hat folgendes geschrieben:
was ich nicht machen möchte ist betrügen!!!


Und was glaubst Du, was du machst, wenn du ihm eine falsche, überhöhte Quittung zur Schadensbezifferung gibst?
Und sich dann noch beschweren, dass man sich verarscht fühlt, also wirklich... Rolling Eyes
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2008 - 07:17:27    Titel:

Nach schon mehreren Hinweisen auf unerlaubte Rechtsberatung mache ich hier mit Hinweis auf die Forenregeln zu.

MfG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jacke Disco geklaut
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum