Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage an Studenten
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Frage an Studenten
 
Autor Nachricht
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2008 - 19:50:50    Titel: Frage an Studenten

Hallöle,
bin in der zwölften und überlege mir vielleicht Mathe zu studieren.
Meine Frage an euch Studenten:

Wie viel Stunden lernt ihr am Tag / in der Woche?
Lernt ihr täglich?
Lernt ihr diese Stunden dann intensiv oder so leicht gechillt, da ihr ja zu Hause seit- oder seit ihr nicht zu Hause beim lernen?
Talusch
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2008 - 20:39:54    Titel:

Ich studiere zwar Physik, kann aber sagen dass es bei Mathe nicht gerade großartig anders läuft.
Bei mir war/ist es schon sehr zeitaufwendig. Am Anfang hat ich ca. 33 Stunden pro Woche wobei es mittlerweile (3.Sem.) etwas weniger geworden ist(ca.25 Stunden pro Woche).Ausserdem muss man wöchentlich Übungsblätter bearbeiten, die (abhängig vom Prof) 2 bis 10 Stunden bearbeitungszeit brauchen, wobei man sich eher der 10 nähert als der 2. In MAthe hat man anfangs normalerweise 2 Blätter pro Woche (analysis und algebra).
Aber lass dich nicht entmutigen. Wenn ich das gehört hätte als ich noch in der Schule war hät ich wohl auch erstmal tief Luft geholt aber so sehr schlimm ist es nicht wenn man etwas spaß hat an Mathe.Anfangs ist es ne große umstellung(meist noch wegen der vorangegangenen Freizeit), aber wenn man einmal drin ist läufs recht locker.
Also wenn du dich disziplinieren kannst und etwas freue am Rechnen hast wird das schon das Richtige für dich sein.
Das ist natürlich nur meine erfahrungsbasierende Meinung die möglicherweise nicht mit anderen Meinungen übereinstimmen wird.
ICh hoffe ich konnte dir damit helfen!
Gruß
Talusch
Shubi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 1193

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2008 - 21:23:21    Titel:

Talusch hat folgendes geschrieben:

Also wenn du dich disziplinieren kannst und etwas freue am Rechnen hast wird das schon das Richtige für dich sein.


Nun, nicht das Rechnen, sondern die Art des Denkes, das das Lösen solcher Aufgabe verlangt, sollte einem Spaß bereiten.

Ich bin zwar noch im 1. Semeser, aber ich sage mal so viel:

Gerechnet habe ich bisher fast gar nichts, allerhöchstens mal eine inverse Abbildung o.Ä. angegeben. Selbst in der Analysis war das noch nicht so viel (vielleicht 1-2 Aufgaben Very Happy)
Talusch
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2008 - 21:32:38    Titel:

Okay da haste recht.Gerechnet wird kaum noch Smile
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2008 - 02:00:10    Titel:

Wenn du Freude am Rechnen hast, studier alles, was du willst... Aber in Mathematik wird dir das nicht begegnen...
Mathematik ist eine Strukturwissenschaft. Wir studieren nicht Mathematik, um dann mit unserem Diplim in der Tasche in einem Kaefig neben einem PC zu sitzen, um im Falle eines Stromausfalls rausgelassen zu werden um den Windows-Calculator zu ersetzen...

Besorg dir Mathebuecher (echte) und schnupper mal rein, nur so wirst du ueberhaupt ansatzweise einen Eindruck bekommen.

Mathematik ist eine wunderschoene Wissenschaft, spannender als alles andere. Es macht Spass, in keiner anderen mir bekannten Wissenschaft ist das "Spielen" mit dem Wissen so wichtig.

Jonsy
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2008 - 19:41:13    Titel:

Jonsy hat folgendes geschrieben:
Wenn du Freude am Rechnen hast, studier alles, was du willst... Aber in Mathematik wird dir das nicht begegnen...
Mathematik ist eine Strukturwissenschaft. Wir studieren nicht Mathematik, um dann mit unserem Diplim in der Tasche in einem Kaefig neben einem PC zu sitzen, um im Falle eines Stromausfalls rausgelassen zu werden um den Windows-Calculator zu ersetzen...


Hört sich jetzt blöd an aber (klar ich weis, dass das nicht dein Grund ist )..
Warum studierst du dann Mathe?

Hast du so viel spaß am Denken oder why?
Shubi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 1193

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2008 - 19:50:57    Titel:

Nein, es geht um das warum, nicht um das wie.

Das wie ist in der Regel langweilig Wink

In anderen Worten:

Was findest du denn besser? Wie in der Schule 25 Aufgaben gleichen Typs zu rechnen oder dich mit vielen (interessanten) Dingen zu befassen und zu verstehen warum die sehr nützlich sind, auch wenn du es zunächst nicht verstehst warum.


Zuletzt bearbeitet von Shubi am 07 Nov 2008 - 19:52:41, insgesamt einmal bearbeitet
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2008 - 19:51:58    Titel:

Ich denke, er will damit sagen, dass nicht jeder Mathematiker später einmal der Notfallassistent eines Informatikers wird. Mathematiker haben eine Vielzahl von Möglichkeiten im Bankenwesen, der IT-Branche, der Forschung u.v.m.

Liebe Grüße
Descartes
One for one
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 1034
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2008 - 20:07:59    Titel:

alijan hat folgendes geschrieben:


Hast du so viel spaß am Denken oder why?


Ist das nicht der beste Grund, den man haben kann, um Mathematik zu studieren?
TyrO
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 3995

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2008 - 20:27:40    Titel: Re: Frage an Studenten

alijan hat folgendes geschrieben:
Hallöle,
bin in der zwölften und überlege mir vielleicht Mathe zu studieren.
Meine Frage an euch Studenten:

Wie viel Stunden lernt ihr am Tag / in der Woche?
Lernt ihr täglich?
Lernt ihr diese Stunden dann intensiv oder so leicht gechillt, da ihr ja zu Hause seit- oder seit ihr nicht zu Hause beim lernen?


Glaubst du Mathematiker brauchen keine korrekte Rechtschreibung?
Ist das der Grund, warum du Mathe studieren willst?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Frage an Studenten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum