Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Elektronen im elektrischen Feld
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Elektronen im elektrischen Feld
 
Autor Nachricht
Nine89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2008 - 20:47:36    Titel: Elektronen im elektrischen Feld

Ein Elektron, das die Beschleunigungsspannung Ua=150V durchlaufen hat, fliegt senkrecht zum elektrischen Feld in die Mitte zwischen zwei parallele geladene Platten mit dem Abstand d=1,5 cm. Zwischen den Platten liegt die Spannung U= 250V.

a. ) Wie lange dauert es, bis das Elektron auf eine Platte aufschlägt?
b. ) Wie weit ist der Auftreffpunkt vom Plattenrand entfernt?

Also ich habe mir dazu ne Skizze gemacht, leider verstehe ich überhaupt nicht was mein Lehrer da von mit möchte, wobei ich in Physik sowieso ne Niete bin.

Ich habe nur die Formel für die Ablenung der Elektronen und die für die Geschwindigkeit eines E. nach durchlaufen der Spannung U, glaube aber dass ich diese nicht benutzen kann.

Y= 1/4 x U/d x Ub x X²
v= Wurzel aus (2 x e/ me x U)

also wenn ich beide Formeln Verknüpfe, hab ich ja noch mehr Variablen, obwohl nur 3 gegeben sind. Und wenn ichs nur in die erste Gleichung einsetze bekomme ich ja y nur in Abhängigkeit von x heraus...



Kann mir bitte jemand helfen? Also mir villeicht erklären welche Formeln ich wie umwandeln muss um die Formeln zu erhalten die ich zm lösen der Aufgabe brauchen kann?

Liebe Grüße
Bröckchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2008
Beiträge: 40
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2008 - 21:40:03    Titel:

Die Geschwindigkeit des Elektrons kriegt man durch Energieerhaltung:
e*Ua=1/2*m*v^2
Für die Ablenkung in y-Richtung benötigst du ja die Beschleunigung, die man durch die Kraft berechnen kann:
F=m*a, weiterhin gilt:
F=E*e und E=U/d
Nine89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2008 - 21:55:03    Titel:

Hmm ja aber ich habe doch das Problem dass ich nur die werte d, U, und Ua habe... damit kriegt man das doch nicht raus oder? Immerhin habe ich dann ca 6 - 7 variablen Sad Sad

Oh mann oich versteh das einfach nicht Confused Question
Bröckchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2008
Beiträge: 40
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2008 - 22:22:32    Titel:

Du hast alles was du brauchst um des auszurechnen, da e und m ja Naturkonstanten sind. Zur Erinnerung:
e=1,6*10^(-19) C und
m=9,1*10^(-31) kg
damit müsstest du alles berechnen können.
<ass_könig
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.01.2008
Beiträge: 349

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2008 - 22:50:35    Titel:

zum ersten Teil

F= m*a und F= Q*E gelten, folglich a=(Q/M)*E, in diesem Fall da Q=e ist a=(e/me)*E
Zudem gilt: y=(1/2)*a*t², folglich ist hier y=d/2, da das Elektron in der Mitte der beiden Platten startet.

Nun ein bisschen umformen und einsetzen.

zum zweiten Teil:

Einfach mal schauen wie man den Auftreffpunkt berechnen kann. Welche Strecke hat das Elektron zum berechneten Zeitpunkt t schon zurückgelegt?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Elektronen im elektrischen Feld
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum