Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Textaufgabe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Textaufgabe
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 19 Apr 2005 - 21:21:47    Titel: Textaufgabe

Also für jemanden ders gelernt hat und dann auch verstanden hat, ist das bestimmt ganz einfach.Aber ich komm einfach nicht auf das richtige Ergebnis.
Also:
1cm³ Erdreich wiegt etwa 1,5g. Wie viele Lkw-Fahrten sind Zum Abtransport des Materials (= 1098,01 m³) bei einer Tragfähigkeit von 4t nötig?

Ich kann einfach das mit der ganzen Umrechnung usw. gar nicht mehr.Es wäre echt super nett wenn mir das jemand noch mal ganz genau erklähren kann.Ich schreibe ne Mathe Arbeit am Freitag und wenn sowas drin vorkommt bin ich verloren.ALSO BITTE...einmal für ganz doofe erklähren ....DANKE shcon mal
nOOOb
Gast






BeitragVerfasst am: 19 Apr 2005 - 21:46:28    Titel:

Hallo,

kurze Bilanz:

gegeben:
(a) 1cm³ = 1,5g
(b) T (Tragfähigkeit) = 4t
(c) V (Volumen) = 1098,01 m³

gesucht
(1) n (Anzahl der nötigen Fahrten)

Lösung:
Überlegen wir erst einmal, wieviele cm³ in V drinstecken?
Nun ein m hat 10^2 cm => 1 m^3 = (10^2)^3 cm^3 = 10^6 cm^3

Unser Volumen hat aber nicht 1 m^3 sondern 1098,01 m^3, also haben wir auch: 1098,01 * 10^6 cm^3

Wenn wir nun berücksichtigen, dass jeder cm^3 1,5g wiegt, erhalten wir eine Gesamtmasse von 1098,01 * 10^6 g.

Um das besser vergleichen zu können müssen wir natürlich noch in t umrechnen, nur wie?
Also: 1t = 1000 kg = 1000*(1000g) = 10^6 g

Teilen wir also:
1098,01 * 10^6 g * 1 t
--------------------------- = 1098,01 t = Gesamtmasse.
10^6 g

Fertig.
Nee noch nicht, nu passt das ja nicht aufeinmal auf den Lastwagen, zumindest nicht schadlos, also durch dir Tragfähikeit teilen:
1098,01 t / 4 t = 274,5 = (ca.) n

Nu kann der LKW ja schlecht ein halbes Mal fahrenm also runden wir auf, auf 275 Fahrten.

Genau genug??

(Hoffe doch, ich hab mich nicht vertan Laughing )
Andromeda
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 1849
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2005 - 21:53:01    Titel:

nOOOb hat folgendes geschrieben:


(Hoffe doch, ich hab mich nicht vertan Laughing )


Leider doch ein bisschen.

Du hast mit 1g anstatt mit 1,5 g gerechnet.

Gruß
Andromeda
nOOOb
Gast






BeitragVerfasst am: 19 Apr 2005 - 21:55:16    Titel:

Upsi, ist mir in der Eile ganz durchgegangen Smile

bin ja noch ein nOOb

Laughing
Theo
Gast






BeitragVerfasst am: 19 Apr 2005 - 22:33:12    Titel:

Hallo Gast

Zuerst solltest Du alle Grössen deiner Aufgabe auf gleiche Einheiten normieren (1cm = 0,01m, 1g = 0,001kg, 1t = 1000kg):

1cm^3 = 10^-6 m^3
1,5g = 1,5 ·10^-3 kg = 1,5 ·10^-6 t

Nun kommt eigentlich nur der Dreisatz zum Zuge:

1. Spezifisches Gewicht berechnen (= Gewicht der Erde pro Volumen)

s = 1,5·10^-6 t / 10^-6 m^3 = 1,5 t/m^3

2. Gewicht für gegebenes Volumen:

G = s ·V = 1,5t/m^3 ·1098,01m^3 = 1647,015 t

3. Anzahl der Transport aufgrund der Maximallast Lm

n = G/ Lm = s V / Lm = 1647,015 t / 4 t = 412 (aufgerundet!)

Gruss
Theo
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Textaufgabe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum