Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vorlesungen ohne Skripte
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Vorlesungen ohne Skripte
 
Autor Nachricht
bjyoman
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 11:44:49    Titel: Vorlesungen ohne Skripte

Heyho,

bin frisch ins Studium gestartet und bei uns gibt es leider 2 Vorlesungen, die keine Skripte, jedoch die Folien anbieten. Das blöde daran ist, dass die Präsentationen ca. 40-60 Folien pro Vorlesung enthalten und pro Folie oft nur einige Stichpunkte enthalten sind.

Wie handhabt Ihr das bei solchen Vorlesungen? Alles ausdrucken möchte ich nicht, das steht schonmal fest. Meine Schwester hat mir erzählt, dass sie sich die wichtigsten Folien ausdruckt (und dann am besten 4 pro DinA4 Blatt) und dann ggf. noch Anmerkungen dazuschreibt. Blöd ist halt, dass die Folien erst nach der Vorlesung online gestellt werden und wenn die Dozenten dann in der Vorlesung noch irgendwelche Notizen auf den Folien ergänzen (haben hier alle so ne Art Smartboard, wo man mit dem Stift noch Zeug reinkritzeln kann), kann man diese nicht direkt in seinen Ausdrucken ergänzen, sondern muss diese auf ein Blatt schreiben und danach nochmals auf die Folienausdrucke schreiben.

Lieber wärs mir eigentlich, kurze Zusammenfassungen in Word oder ähnlichem zu machen, weil man dann auch noch später wichtige Dinge ergänzen könnte und die Zusammenfassungen immer abändern könnte ... nur blöd hieran ist, dass man in der Vorlesung angefertigte und auf dem BLock notierte Skizzen oder ähnliches nur schwierig in Word hinbekommt; da müsste man dann extra GIMP oder Paint auskramen und die Skizzen umständlich auf den PC übertragen, was natürlich meist nicht so toll aussieht bzw wenns toll aussehen soll, viel Zeit in Anspruch nimmt.

Also: Wie macht Ihr das?

Danke vielmals,
Lg![/quote]
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 11:49:04    Titel:

Warum druckst du nicht alles aus? Kannst doch notfalls 6 auf eine Seite und notfalls sogar beidseitig bedrucken. Jetzt die Mathematiker ans Werk, wieviel Papier man dabei spart Very Happy :

12 Seiten auf eine. Macht bei 40 Seiten 4 Blatt Papier , bei 60 5 Blatt Smile . Schwarz-Weiß-Druck auch möglich.
bjyoman
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 11:57:12    Titel:

12 auf eine ... du Witzbold ... Ne ich finds dann echt unübersichtlihch und kurze Zusammenfassungen sind ja auch besser zu lernen...
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24251

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 12:06:08    Titel:

Es gab Zeiten, da haben die Studenten noch mitgeschrieben und sich ihre eigenen Notizen gemacht... Wink


Cyrix
bjyoman
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 12:12:03    Titel:

Wow, echt tolle Hilfen hier. Warum ich das nicht unbedingt machen möchte, hab ich ja oben bereits geschrieben. In diesen Zeiten gab es auch noch keine Powerpointpräsentationen, in denen dann 50 Folien mit Bildern, Skizzen etc runtergerattert wurden. Erst nachdenken, dann reden.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24251

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 12:22:04    Titel:

bjyoman hat folgendes geschrieben:
Wow, echt tolle Hilfen hier. Warum ich das nicht unbedingt machen möchte, hab ich ja oben bereits geschrieben. In diesen Zeiten gab es auch noch keine Powerpointpräsentationen, in denen dann 50 Folien mit Bildern, Skizzen etc runtergerattert wurden. Erst nachdenken, dann reden.


Klar.

Du meinst also, dass dein Studium wesentlich mehr Inhalte besitzt als das vor 20 Jahren?


Frage mal deine Eltern, was die dazu sagen (oder frage mal die Profs, wie ihr Studium abgelaufen ist)...


Cyrix
Henni1984
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.11.2008
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 12:24:05    Titel:

Naja. Also ich würde mir während der Vorlesung Notizen machen (so wie du das jetzt wohl schon machst), nach der Vorlesung dann irgendwann mal die onlinegestellten Seiten ausdrucken und kurz vor der nächsten Vorlesung die notierten Sachen auf den ausgedruckten Seiten schreiben - das hat meiner Meinung zwei Vorteile :
1. du schreibst dann die Sachen insgesamt zweimal -> prägt sich besser ein
2. du weißt bei der nächsten Vorlesung sofort wieder, wo man stehen geblieben ist -> relativ nahtloser Übergang der Vorlesungen
bjyoman
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 12:26:28    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
bjyoman hat folgendes geschrieben:
Wow, echt tolle Hilfen hier. Warum ich das nicht unbedingt machen möchte, hab ich ja oben bereits geschrieben. In diesen Zeiten gab es auch noch keine Powerpointpräsentationen, in denen dann 50 Folien mit Bildern, Skizzen etc runtergerattert wurden. Erst nachdenken, dann reden.


Klar.

Du meinst also, dass dein Studium wesentlich mehr Inhalte besitzt als das vor 20 Jahren?


Frage mal deine Eltern, was die dazu sagen (oder frage mal die Profs, wie ihr Studium abgelaufen ist)...


Cyrix
Da wurde es aber nicht alles während einer Vorlesung präsentiert, sondern es musste alles selbst in einem Skript oder Buch nachbearbeitet werden. Auf jeden Fall sollte klar sein, dass damals keine 50 Folien gezeigt und anzupinseln waren ...

edit: Aber darum soll es hier ja nicht gehen, sondern wollte einfahc mal erfahren, was Ihr so macht, ob Ihr einfahc alles ausdruckt, ob Ihr garnicht mit den Folien sondern mit Büchern arbeitet, ob Ihr Euch alles in der Vorlesung mitschreibt oder ob Ihr auch solche kurzen Zusammenfassungne erstellt...
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4452

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 12:52:35    Titel:

Um auf das Thema zurückzukommen:

Gibt es Literatur, in denen die Themen ebenfalls beschrieben werden?

Ich mache es so bei mir in den Vorlesungen, in denen kein Skript vorhanden ist:

Ich nehme ein Buch mit und schau, ob sich der Inhalt der Vorlesung mit dem jeweiligen Kapitel im Buch überschneidet.
Falls ja, notiere ich mir die Seite und konzentriere mich auf den Prof.

Falls nein, notiere ich mir das Thema und wichtige Aspekte. Dann recherchiere ich in der Bib oder im Internet selbst danach.

Damit fahre ich eigentlich ganz gut.

MfG
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 14:32:05    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
bjyoman hat folgendes geschrieben:
In diesen Zeiten gab es auch noch keine Powerpointpräsentationen, in denen dann 50 Folien mit Bildern, Skizzen etc runtergerattert wurden. Erst nachdenken, dann reden.


Klar.

Du meinst also, dass dein Studium wesentlich mehr Inhalte besitzt als das vor 20 Jahren?



Das hat doch nichts damit zu tun, ob es mehr Inhalte gibt.
Die Visualisierung der Inhalte hat sich einfach geändert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Vorlesungen ohne Skripte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum