Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Don Karlos
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Don Karlos
 
Autor Nachricht
A3
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 16:06:14    Titel: Don Karlos

Hallo,

ich habe ein kleines Verständnisproblem, vielleicht kann jemand helfen!?

2. Akt, 5. Auftritt

(V. 1403-1412)
Alba:
Und dabei fällt mir ein, wie viele Nächte
Bei seiner schönen portugiesischen
Gemahlin, Ihrer Mutter, der Monarch
Wohl drum gegeben hätte, einen Arm
Wie diesen seiner Krone zu erkaufen?
Ihm mocht es wohl bekannt sein, wieviel leichter
Die Sache sei, Monarchen fortzupflanzen
Als Monarchien – wieviel schneller man
Die Welt mit einem Könige versorge,
Als Könige mit einer Welt.
...
(V. 1416-1430)
Karlos:
Sehr wahr, bei Gott – und in zwei Worte alles
Gepreßt, was des Verdienstes Stolz dem Stolze
Des Glücks entgegensetzen kann. – Doch nun
Die Anwendung? doch, Herzog Alba?

Alba:
Wehe
Dem zarten Wiegenkinde Majestät,
Das seiner Amme spotten kann! Wie sanft
Mags auf dem weichen Kissen unsrer Siege
Sich schlafen lassen! An der Krone funkeln
Die Perlen nur, und freilich nicht die Wunden,
Mit denen sie errungen ward. – Dies Schwert
Schrieb fremden Völkern spanische Gesetze,
Es blitzte dem Gekreuzigten voran
Und zeichnete dem Samenkorn des Glaubens
Auf diesem Weltteil blutge Furchen vor:
Gott richtete im Himmel, ich auf Erden –

Kann jemand helfen?
Export Sales
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.05.2004
Beiträge: 620

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 16:48:06    Titel:

Hallo A3!

Vielleicht wäre es dienlich, wenn du die Art deines Verstädnisproblems erläutern könntest? Was ist der Kontext der Szene und was hast du bislang verstanden?
A3
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 17:08:27    Titel:

Okay,

also: Alba und Karlos treffen aufeinander, zunächst ist Karlos kurz angebunden, weil er weg will. Dann setzt er sich allerdings doch mit seinem Gegenüber auseinander - beide provozieren sich gegenseitig und dabei fallen diese (siehe vorherigen Beitrag) Worte, die ich nicht ganz verstehe.
Bei der ersten Äüßerung Albas ist es v.a. die Stelle "...wohl drum gegeben hätte, einen Arm wie diesen seiner Krone zu erkaufen?" - Wer ist damit gemeint. Was muss ich unter Arm verstehen. Das Körperteil oder der arme (Mann).
weiter ist mir unverständlich: ".. wie viel schneller man die Welt mit einem Könige versorge, als Könige mit einer Welt.

Bei Albas letzter Aussage v.a. "Dies Schwert schrieb fremden Völkern spanische Gesetze, es blitzte dem Gekreuzigten voran, und zeichnete dem Samenkorn des Glaubens auf diesem Weltteil blutge Furchen vor" - gerade der letzte Teil mit dem Samenkorn ist mir unklar.
A3
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 20:14:27    Titel:

ich brüte und brüte darüber und nix gescheites fällt mir ein. Keiner ne Idee, wie man das verstehen könnte?
Henrique87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 20:58:08    Titel:

Also in meinem Reclam-Heft steht: "...wohl drum gegeben hätte, einen Arm wie diesen seiner Krone zu erkaufen?"

Im Vergleich zu später (was du ausgelassen hast):

A: "Und wieviel Blut, Blut Ihres Volkes fließen musste, bis zwei Tropfen Sie zum König machen konnten."

Und grad zwei Zeilen weiter als das was du zitiert hast:

C: "Gott oder Teufel, gilt gleichviel! Sie waren sein rechter Arm. Ich weiß das wohl-..."

Ist es also so schwer zu verstehen, dass mit dem Arm der Schwertarm des Alba gemeint ist? Also eben Alba selber, als pars pro toto?


Zitat:
"Dies Schwert schrieb fremden Völkern spanische Gesetze, es blitzte dem Gekreuzigten voran, und zeichnete dem Samenkorn des Glaubens auf diesem Weltteil blutge Furchen vor"


Was gibt es da nicht zu verstehen? Wann spielt das Stück und wer könnte mit den fremden Völkern gemeint sein? Welches ist das Land mit den meisten Katholiken heutzutage? (Na gut das gehörte zwar nicht den Spaniern, aber die Region ist wichtig..)
felix1
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 21:42:09    Titel:

@Henrique87: Wenn er es verstanden hätte würde er wohl kaum um Hilfe bitten, also bitte lass so Überflüssige bemerkungen " was gibt es da nicht zu verstehen". Zudem sind deine Erklärungen auch nicht das gelbe vom Ei.

A3: Ich werde das Drama gleich näher betrachten und hoffentlich was genaueres sagen können. Ansonsten würde ich dir eine Interpretationshilfe empfehlen.

mfg
Henrique87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 21:57:42    Titel:

Zitat:
@Henrique87: Wenn er es verstanden hätte würde er wohl kaum um Hilfe bitten, also bitte lass so Überflüssige bemerkungen " was gibt es da nicht zu verstehen". Zudem sind deine Erklärungen auch nicht das gelbe vom Ei.

A3: Ich werde das Drama gleich näher betrachten und hoffentlich was genaueres sagen können. Ansonsten würde ich dir eine Interpretationshilfe empfehlen.

mfg


Inwieweit hilft dein Kommentar ihm weiter? Rolling Eyes

Zitat:
"...wohl drum gegeben hätte, einen Arm wie diesen seiner Krone zu erkaufen?" - Wer ist damit gemeint. Was muss ich unter Arm verstehen.


Zitat:
dass mit dem Arm der Schwertarm des Alba gemeint ist? Also eben Alba selber


Habe ich seine Fragen beantwortet oder nicht?

Ich empfehle ihm meine Fragen zu beantworten im Sinne seiner Frage - "gerade der letzte Teil mit dem Samenkorn ist mir unklar." - und damit selber zu denken, anstatt einer Interpretationshilfe, die er in einer Klausur auch nicht benutzen dürfte..
felix1
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2008 - 22:30:55    Titel:

Zitat:
Zitat:
"Dies Schwert schrieb fremden Völkern spanische Gesetze, es blitzte dem Gekreuzigten voran, und zeichnete dem Samenkorn des Glaubens auf diesem Weltteil blutge Furchen vor"


Was gibt es da nicht zu verstehen? Wann spielt das Stück und wer könnte mit den fremden Völkern gemeint sein? Welches ist das Land mit den meisten Katholiken heutzutage? (Na gut das gehörte zwar nicht den Spaniern, aber die Region ist wichtig..)


Ja, da magst du Recht haben, dass man ihm nich alles fertig in dem Mund legen sollte, aber wirklich aufbauend ist es nicht, wenn dir jemand erzählt, dass es eigentlich ganz einfach ist. --> Schau dir dies nochmal genauer an etc. vermittelt doch direkt eine ganz andere Nachricht.(andere Appel) oder meinste nicht?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Don Karlos
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum