Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BWL gleich BWL?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> BWL gleich BWL?
 
Autor Nachricht
vollfake
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 14:31:28    Titel: BWL gleich BWL?

Hallo,

ich habe mal eine Frage zum Studium.
Also ich habe dieses Jahr Abi gemacht und mache jetzt eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel.

Danach würde ich gerne studieren, z.B. Internationale Logistik...!
Ich interessiere mich aber auch für ein Studium, dass an der IBA angeboten wird. Und zwar betrifft das ein Studium "Internationalen Betriebswirtschaftslehre" in der Fachrichtung "Hotel- und Tourismusmanagement" und außerdem macht man eine Ausbildung bei Mc Donalds... also dual halt.

Mein Frage, wenn ich jetzt dieses BWL Studium an der iba in Hamburg mache, dass ja anscheinend in einer Fachrichtung, nämlich "Hotel- und Tourismusmanagement" mündet und meinen Bachelor habe... kann ich denn z.B. in Bremen ganz normal meinen Master in BWL machen... oder muss das auch die gleiche spezifische Fachrichtung haben? ^^

Falls ihr mich jetzt verstanden habt, wäre ich für eine Antwort sehr dankbar. Smile
vonhelden
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 466

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 15:06:19    Titel:

Hör bei diesen BWL Studiengängen nicht auf irgendwelche tolle Modenamen. Du kannst dich in jedem stinknormalen BWL Studiengang durch die Wahl der Vertiefungen und durch eine konkrete und eigenständige Wahl von Praktika in jede beliebige Richtung spezialisieren. Und du hast den Vorteil, dass du dich für andere Bereiche nicht verschließt.
IBA in Hamburg kenne ich nicht, es handelt sich aber um eine Berufsakademie und diese bieten kein akademisches Studium an. Du wirst also massive Probleme haben, einen Master daran anzuschließen.

Wie schon gesagt, der Bachelor soll dir grundlegende Handfertigkeiten vermitteln. Hier würde ich auf Modenamen (komisch das sowas immer nur bei BWL-Studiengängen gibt) keinen Wert legen. Ein Bachelorstudiengang an einer FH oder Universität wäre die deutlich weitsichtigere Entscheidung, sofern du einen Master anhängen willst.

Wenn du jedoch schnell in den Beruf kommen willst, dann ist diese duale Ausbildung mit einem Bachelor (BA) + Ausbildung eine sinnvolle Wahl. Ich würde zwar sowas nicht machen wollen aber je noch Vorstellungen ist beides Sinnvoll.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 15:30:13    Titel:

Du hast doch eine Ausbildung...warum dann noch einmal eine neue machen?

Dual oder berufsbegleitend kann man auch nach einer Ausbildung studieren. Von daher würde ich den Weg über McD nicht gehen. Zudem kommt, dass Logistik als Schwerpunkt sich nicht wirklich mit Hotel- und Tourismusmanagement überschneiden. Willst Du wirklich in die Logistik, dann solltest Du entweder ein Studium mit dem Schwerpunkt direkt machen oder ein generalistisches und Dich später spezialisieren.

Da aber solche Spezialisierungsschwerpunkte bereits im Bachelor schon eine ziemliche Richtung vorgeben, könnte ein Wechsel in eine andere Richtung schon nicht unproblematisch sein.

BWL ist nicht gleich BWL. Schwerpunktstudiengänge haben zwar immer auch eine generalistische Grundausrichtung, werden aber sehr stark in die Spezialisierung gelenkt. Andere Aspekte der BWL werden dann nur rudimentär oder auch gar nicht behandelt, wenn es nicht zwingend nötig ist. Andere Bereiche innerhalb der Spezialisierung hingegen werden umsomehr ausgebreitet. Ich kann solche Studiengänge nur Leuten empfehlen, die sehr genau wissen, dass sie in dieser Richtung auch bleiben wollen.
Wenn Du jetzt schon sagst, dass Du eigentlich in Richtung Logistik willst, dann nimm auf gar keinen Fall einen anderen spezialisierten Studiengang - maximal einen in Richtung Logistik oder einen generalistischeren ausgerichteten.

Grüße,
Gozo
vollfake
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 15:49:18    Titel:

Danke, für die Antworten.

... dass wusste ich nicht, dass das kein akademischer Studiengang ist. ^^

Ich bin vielseitig interessiert und ich dachte, je vielseitiger man sich weiterbildet etc. pp. umso besser sind einfach die beruflichen Chancen und auch die Flexibilität is gegeben. Deshalb habe ich es in Betracht gezogen eventuell diesen Weg zu wählen... aber wenn es eventuell Probleme bereiten könnte, wenn man im Anschluss seinen Master machen möchte.

Und wenn ich jetzt BWL oder vielmehr denn Wirtschaftswissenschaften studiere bis Bachelor oder Master muss ich mich irgendwie im Verlauf des Studiums entscheiden in welche spezifische Richtung ich gehen möchte? Oder kann ich das in dem Sinne selber lenken- mit den Praktikas?
wima_typ
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 1086

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 17:10:09    Titel:

Man kann an Berufsakademien auch BWL mit Spezialisierung Logistik finden (zumindest an denen hier im Süden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es das in Hamburg nicht auch gibt). Diese Stellen gibts dann aber nicht bei McDonalds, sondern bei den Logistik-Unternehmen (DHL, Schenker, usw.). Ich würd mich da schon in der Wunschbranche umschauen Wink
CarlosII
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.11.2008
Beiträge: 558

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 17:17:11    Titel:

Wie oben auch beschrieben hat sie aber schon eine Ausbildung- eine zweite anzuschließen (Vorteil der BA ist ja eben, dass man ausbildung und BA Studium hat) ist da eher Zeitverschwendung.
vollfake
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 18:36:19    Titel:

Ich meine ich es stimmt schon... ich habe ja nicht so für mein Abi gearbeitet um alle naselang eine Ausbildung zu machen nur dachte ich halt es wäre zu vereinbaren, um nicht nur im kaufmännischen fixiert zu sein... aber vielleicht sollte ich nach meiner jetztigen Ausbildung direkt in das Studium einsteigen für das mein Interesse gilt.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 18:43:45    Titel:

Dual heißt nicht zwangsläufig ausbildungsintegriert. Ich bin erstaunt, dass viele das immer noch annehmen. Nahezu jedes normale duale Studium kann man auch absolvieren, wenn man keine (weitere) Ausbildung machen möchte. Das ist keine zwingende Voraussetzung. Auch nicht an einer BAk.

Je nachdem, was Dein Arbeitgeber macht kannst Du ja mal nachfragen ob Du nicht ein berufsbegleitendes (z.B. ein duales) Studium machen kannst oder Du bewirbst Dich auf ein duales Logistik-Studium.

Grüße,
Gozo
CarlosII
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.11.2008
Beiträge: 558

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 18:53:22    Titel:

Warum sollte man denn an eine BA gehen ohne eine Ausbildung nebenbei zu machen? Der Vorteil der BA ist doch eben der, dass man Ausbildung und Studium macht- wer "nur" studieren will ist an einer Uni oder FH besser aufgehoben.
Also: entweder BWL Studium allgemein oder ein Logistikstudium wenn du dich gleich spezialisieren willst.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 20:14:06    Titel:

Nein, der Vorteil einer BAk liegt in der Kombination von Beruf (Praxis) und Studium.

Wer ein praxisorientiertes aber durchaus hoch angesehenes Studium machen möchte und sich mit Vollzeitangeboten nicht anfreunden kann, der ist an einer BAk schon gut aufgehoben. Das Angebot in der Richtung wurde von "normalen" Hochschulen lange, lange Zeit völlig vernachlässigt und hat sich erst in den letzten Jahren geändert. Zudem bieten BAk (wie z.B. in BaWü) ein Studium, dass in der Spezialisierung selbst einen FH-Studium definitv nicht nachsteht.

Abgesehen davon...mal ganz erhlich: Nach drei Jahren und einem Abschluß Berufsakademie interessiert die in den ersten 1,5 Jahren evtl. gemachte Ausbildung keine Sau mehr. Ob man sie macht oder nicht ist völlig Wurst.

Mal ganz abgesehen davon gibt es duale und andere berufsbegleitende Studiengänge ja auch (mittlerweile) nicht nur Berufsakademien.

Grüße,
Gozo.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> BWL gleich BWL?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum