Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BWL gleich BWL?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> BWL gleich BWL?
 
Autor Nachricht
erdbeere_
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1357

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 20:23:24    Titel:

mit einem berufsakademie bachelor einen master an einer uni/FH draufzusetzen ist schwierig! generell *soll* es möglich sein, allerdings können sich die unis nun mal ihre bacheloris selbst aussuchen und als BA-bachelor ist man ganz unten angesiedelt. wenn du weißt, das du einen master machen willst, solltest du direkt an eine uni oder fh geben - auch an FHs gibts duale studiengänge!!
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5729
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 20:42:59    Titel:

erdbeere_ hat folgendes geschrieben:
mit einem berufsakademie bachelor einen master an einer uni/FH draufzusetzen ist schwierig! generell *soll* es möglich sein, allerdings können sich die unis nun mal ihre bacheloris selbst aussuchen und als BA-bachelor ist man ganz unten angesiedelt. wenn du weißt, das du einen master machen willst, solltest du direkt an eine uni oder fh geben - auch an FHs gibts duale studiengänge!!


Auch diese Aussage sollte man etwas differenzieren, damit die Pauschlität der Aussage nicht zu sehr schadet.

Es gibt, gerade was die Möglichkeiten des "Master" angeht nämlich durchaus Unterschiede zwischen Berufsakademien.

Es liegt vor allem an den Bundesländern, welche BAk-Bachelor für den Master anerkannt werden und welche nicht. BaWü, Berlin, Sachsen und Thüringen gelten dabei als die "besten". Mit Abschlüssen daher sollte es nicht allzuviele Probleme geben einen Master machen zu dürfen. Es gibt aber auch weiterhin Hochschulen, die sich natürlich dem ganzen auch bis heute verweigern. Dir FH Rhein/Ahr und die Uni Münster gehören meines Wissens dazu. Die HS Wismar hingegen erkannte (wie es heute ist, keine Ahnung) den Dipl. BA aus BaWü nicht an aber sinnigerweise den gleichzeitig verliehenden Bachelor der OU.

Interessanterweise kenne ich keinen Absolventen aus diesen Bundesländern, die wirklich große Schwierigkeiten hatten. Wenn auch nicht jede Hochschule funktioniert, so gibt es doch genügend Möglichkeiten bei anderen. Die Ausnahme ist eher, dass man abgelehnt wird. Aus anderen Bundesländern, z.B. Hessen, kennt man schon anderes. Dort ist die Anzahl der Ausnahmen, die keinen hessischen Bak-Abschluß anerkennen doch höher.

Aber in aller Regel funktioniert es, wenn man flexibel und mobil genug ist. Jedoch sollte man bedenken - wer an die Uni will für einen Master sollte sehr gute Noten von der BAk mitbringen. Gleiches gilt mit ein paar kleinen Abstrichen für Fachhochschulen, die sich insgesamt etwas leichter tun.

Wer allerdings den Wunsch auf einen Master hegt, der sollte sich die BAk schon gut aussuchen und im Zweifel wirklich lieber an eine Hochschule gehen. Das bietet sich auch aus dem Grund an, da die Hochschulen doch eine andere Art der Wissensvermittlung und einen anderen Aspekt auf wissenschaftliches Arbeiten legen als die Berufsakademien. Das bereitet Berufsakademieabsolventen nicht selten ein gewisses Maß an Anpassungsschwierigkeiten.
Wichtig für die Zulassung zum Master, vor allem als BAk-Student sind allerdings die Noten. Je besser, desto weniger Schwierigkeiten.

Grüße,
gozo
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> BWL gleich BWL?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum