Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Doppelstudium in zwei Magisterstudiengängen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Doppelstudium in zwei Magisterstudiengängen?
 
Autor Nachricht
Pandabär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 02 Dez 2008 - 01:50:27    Titel: Doppelstudium in zwei Magisterstudiengängen?

Ich studiere einen Magisterstudiengang mit dem Hauptfach Neuere deutsche Literatur und den Nebenfächern Englische Literaturwissenschaften und Komparatistik.
Momentan bin ich mit meiner Fachwahl sehr zufrieden und komme mit dem Arbeitspensum ziemlich gut klar.

Vor kurzem habe ich mich mit einer Kommilitonin unterhalten, die ein Doppelstudium mit zwei Magisterstudiengängen absolviert, also 6 Fächer belegt.

Da ich schon bei der Studienwahl Entscheidungschwierigkeiten hatte und es mir schwer fiel mich auf drei Fächer festzulegen habe ich diese Möglichkeit nun auch für mich in Betracht gezogen.

Im Falle, dass ich mich wirklich dazu entscheiden sollte würde ich Amerikanische Literaturgeschichte als Hauptfach und Philosophie sowie wahrscheinlich ein weiteres germanistisches Teilfach oder Englische Sprachwissenschaft wählen.

Das Doppelstudium wäre für mich die Möglichkeit weitere Themenbereiche mit denen ich mich auch privat gerne beschäftige mit ins Studium einfließen zu lassen. Desweiteren glaube ich, dass mir das Studium eines breiteren Themenfeldes auch im Hinblick auf Berufschancen Vorteile bieten könnte.

Der zusätzlichen Arbeitsbelastung bin ich mir durchaus bewusst und fühle mich dieser auch gewachsen. Ich würde dann zunächst meinen Erststudiengang möglichst in Regelstudienzeit abschließen und nach und nach Scheine in den zusätzlichen Fächern sammeln um dann einige Semester später den Zweitstudiengang abzuschließen.
Die Arbeitsbelastung wäre meiner Meinung nach durchaus gut zu bewältigen, da ich mich ja z.B. in Amerikanistik nicht in komplett neue Themen einarbeiten müsste. Die Methodenkenntnis und die sprachpraktische Ausbildung habe ich ja schon im Anglistikstudium.

Ich bin mir momentan nochnicht schlüssig darüber ob ich das Doppelstudium wirklich wagen soll, muss mich aber bald entscheiden, da zum Sommersemester an der LMU zum letzten Mal ein Studienbeginn im Magister möglich sein wird.

Würdet ihr mir davon abraten?
Bin auf eure Meinungen sehr gespannt,

Lg, panda
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2008 - 00:39:03    Titel:

ich geh gerade kaputt am doppelstudium, und da überschneidet sich zudem einiges bei mir.

just for my 2 cents
JetLeechan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.10.2007
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2008 - 01:02:24    Titel:

Machs einfach, wenns net geht hör halt wieder auf. Hab ich auch so gemacht, is kein Problem. Oder mach einfach Fremdscheine in den Fächern die dich interessieren.
Daneben gibts auch noch die Möglichkeit des Fernstudiums als Doppelstudium.
Einfach machen, gar net einschüchtern lassen.

Ich musste es aus finanziellen Gründen naj ok, und weil ich mich nicht für BWL (als Teil der Wirtschaftsinformatik) begeistern konnte Very Happy, aufgeben, fange aber im Januar nächsten Jahres wieder an.
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2008 - 17:26:32    Titel:

Ich würde viell. nicht alle Nebenfächer neu machen, sondern eins koppeln. Aber das kannst Du später immer noch entscheiden.

Einschreiben, probieren. Wenns nicht klappt ist nix kaputt.
Der Schluss ist heftig, 2x Abschlussprüfungen, 2 Abschlussarbeiten, das schlaucht. Davor ist es ok, wenn Dich Dein Erststudium jetzt nicht stresst und das zweite nicht extrem arbeitsintensiv ist.
Meine 5ct, selbst erprobt und durchgezogen.
Pandabär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2008 - 19:55:40    Titel:

Dabke für eure Antworten!

@Jet Leechan:
Das mit dem Fernstudium hatte ich mir in der Tat schon überlegt, leider werden die Studiengänge für dich ich mich interessiere nur nirgendwo als Fernstudien angeboten! Confused

@Melli:

Meinst du jetzt mit koppeln, dass ich ein Nebenfach aus meinem Erstdtudiengang quasi doppelt für beide Studiengänge anrechnen lassen könnte? Ich wusste gar nicht, dass das möglich ist.
Würde denn ein abgebrochenes Studium (auch wenn es nur das Zweitstudium ist) im Lebenslauf keinen schlechten Eindruck machen?
Dass die abschließenden Prüfungsphasen hart werden könnten kann ich mir gut vorstellen. Ich würde dann versuchen den zweiten Magisterabschluß 3 oder 4 Semester nach dem ersten zu machen, je nachdem wie viel Motivation und Energie ich dann noch habe.
Was hast du denn studiert/studierst du?

Lg, Pandabär
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2008 - 01:24:43    Titel:

man muss halt aufpassen, dass man sich nicht verzettelt. "und wenns nicht kappt, ist nix verloren" würde ich so jetzt nicht unterschreiben. ich würde es nur noch machen, wenn ich weiß, dass ich in einem studiengang schon im haupstudium bin und mich von niemandem (wie bologna) drängen lassen muss. das war bei mir beides leider der fall und ist auch der grund, warum ich es vermutlich nicht schaffen werde. wenn ich mich jetzt auf meine zwischenprüfung konzentiere (und das ist sehr wichtig) dann kann ich prüfungen ausm zweitstudiengang halt glatt vergessen.

hab nur 6 naechte pro woche schlaf und bin depressiv, so fühlt sich ein doppelstudium an... Rolling Eyes
Pandabär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2008 - 02:38:21    Titel:

@my precious:

Ich kann mir leider keine Zeit mit der Entscheidung lassen, bis ich im Erstudium beim Hauptstudium angelangt bin, da zum Sommersemester das letzte Mal ein Studienbeginn im Magister möglich sein wird und ich aufgrund der größtenteils freien Zeiteinteilung den Magister für ein Doppelstudium am günstigsten finde.
Was studierst du denn?
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2008 - 10:59:10    Titel:

oke auch noch son bologna opfer hier Smile

biologie diplom und bio engl chemie lehramt studiere ich gerade, mehr oder weniger auf den papier. aber da in den naturwissenschaften nie irgendwas freie zeiteinteilung ist, hab ich n blockpraktikum, wenn ich meine englisch ZP habe, und OC1 am gleichen tag. super.

ich schreibe eine klausur nicht mit weil ich vom lernen nachts waehrend eines blockpraktikums noch zu fertig bin, das zeugs verschiebt sich, der nachtermin faellt dann wieder auf nen anderen prüfungszeitraum, wenn ich OC deswegen nicht schaffe, muss ich mich noch muendlich in chemie wegen bio lehramt prüfen lasen, wenn ich das mache, hab ich wieder so wenig zeit, um PC im sommer zu machen...

ach ja prüfungen doppelt schreiben muss ich leider auch. bürokratie mehr oder weniger.

an ausland (wegen englisch, das wird unbedingt mal zeit, ein wunder, wie ich mit dem eigtls schlechten gesprochenen engl durch das studium bis jetzt gekommen bin) und praxissemester ist noch gar nicht zu denken...

ich glaube, das geht nichtmehr so weiter. ich muss mich für eins entscheiden, und da nimmt mir das bafög amt die entscheidung ab,weil ich eh nichtmehr wechseln darf.
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2008 - 12:03:26    Titel:

ich versteh Dein Dilemma, aber ich denke, Du hast andere Voraussetzungen.....
Naturwissenschaften mit vielen Labor-Veranstaltungen kannste nur bedingt mit einer Geistes- oder Sozialwissenschaft vergleichen.

In letzteren bist Du viel freier mit Stundenplangestaltung und Wahl der Veranstaltungen. Da kannst Du Wunschveranstaltungen auch mal 1 Semester oder Jahr schieben, weil sie nicht aufeinander aufbauen. Man schreibt Dir Scheine vor, die Du Dir aus dem Angebot picken sollst, welchen Du konkret machen musst, ist in den meisten Fällen Dir überlassen. Zudem gibts solche und solche Scheine....
In so einer Kombi kann man auch 28-32 Wochenstunden fahren und mehr als 1 Fach studieren.
Trick 17, sh. oben: Im Prüfungsamt anfragen, ob man das Haupt- als Nebenfach anerkannt bekommt etc. So kann man den Aufwand auch ein wenig reduzieren, hat aber nachher trotzdem 2 volle Abschlüsse.
johnruizone
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 736

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2008 - 17:27:07    Titel:

Hast du schon mal an einen 1-Fach-Bachelor in Philosophie an der Hochschule für Philosophie gedacht?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Doppelstudium in zwei Magisterstudiengängen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum