Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mikrogravitation - Frage bzgl. Zentrifugalkraft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Mikrogravitation - Frage bzgl. Zentrifugalkraft
 
Autor Nachricht
marcaurel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2008 - 13:26:40    Titel: Mikrogravitation - Frage bzgl. Zentrifugalkraft

Kann mir jemand diesen Begriff erklären? Laut Wikipedia wird so der Zustand des nahezu freien Falles in einer sich in der Umlaufbahn befindlichen Raumstation bezeichnet...

es heißt:
Zitat:
Auf einen Körper im oberen Teil eines nicht punktförmigen Raumschiffs im Orbit ist die Zentrifugalkraft größer als im unteren Teil.


diesen Teil verstehe ich nicht, kann mir vielleicht jemand auf die Sprünge helfen, bitte?
GOBPhysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2008
Beiträge: 455
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2008 - 14:57:55    Titel:

Ich glaube das beschreibt einfach dass im oberen Teil der Radius zum Erdmittelpunkt größer wird und somit auch die Zentripetal- und die Zentrifugalkraft.
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2008 - 13:26:13    Titel:

Die Bahn eines solchen Raumschiffs verläuft so, als sei seine gesamte Masse im Schwerpunkt konzentriert. Tatsächlich hat das Ding jedoch eine gewisse räumliche Ausdehnung. Alles, was sich innerhalb des Raumschiffs befindet, wird nun in die selbe Bahn "gezwungen", die das Raumschiff beschreibt. Ein Gegenstand, der sich nicht genau im Schwerpunkt des Raumschiffs befindet, unterliegt jedoch einer etwas abweichenden Bewegungslgeichung. Am deutlichsten werden diese Unterschiede entlang der Verbidungslinie zum Erdmittelpunkt. Ein Gegenstand weiter "unten" im Raumschiff ist etwas langsamer als es seiner "eigenen" Bewegungsgleichung entsprechen würde. Er wird deshalb ein wenig mehr zur Erde hin, also nach "unten" gezogen.
Dagegen ist ein Gegenstand, der sich innerhalb des Raumschiffs ein wenig "oberhalb" des Schwerpunkts befindet, etwas zu schnell für seine "eigene" Bewegungsgleichung. er wird also innerhalb des Raumschiffs nach "oben" streben. Lose Gegenstände innerhalb eines Raumschiffs haben daher eine Neigung, sich "oben" oder "unten" abzusetzen, als ob eine geringe Restschwerkraft auf sie wirkt.

Beispiel: Gegeben sein eine Raumstation mit einer "Höhe" von 10m, die sich in einer Umlaufbahn 400km über der Erde befindet. Lose Gegenstände werden an die "obere" und "untere" Wand gedrückt mit einer Kraft, die dem 0,0000006546-fachen der normalen Gewichtskraft am Erdboden entspricht. Man sieht: Mikro-Gravitation!
marcaurel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2008 - 16:56:35    Titel:

ach jaa, die Geschwindigkeit hat ja Auswirkungen auf die Zentripedalkraft... deswegen also, wenn ich das richtig verstanden habe.

danke schön
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Mikrogravitation - Frage bzgl. Zentrifugalkraft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum