Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbildungsbeginn, aber noch an Hochschule eingeschrieben
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ausbildungsbeginn, aber noch an Hochschule eingeschrieben
 
Autor Nachricht
appleman030
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2008 - 13:00:28    Titel: Ausbildungsbeginn, aber noch an Hochschule eingeschrieben

Hallo allerseits!

Ich bin auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass ihr mir bei meinem Problem weiterhelfen könnt.

Es geht darum, dass ich seit diesem Wintersemester an einer Fachhochschule für BWL eingeschrieben bin. Mittlerweile hab ich aber bereits festgestellt, dass ein Studium erstmal nichts für mich ist und mich entschlossen, dieses abzubrechen und eine Ausbildung zu machen. Mittlerweile gehe ich auch schon nicht mehr zur Hochschule hin.

Ich habe mich nun also für Ausbildungsplätze ab 01.08. bzw. 01.09.2009 beworben.
Meine momentane Situation ist so, dass ich studentisch krankenversichert bin und auch als Werksstudent einem Nebenjob nachgehe.
Das laufende Wintersemester endet ja am 31.03.09.
Meine Frage ist nun ob es ein Problem wäre, wenn ich mich für das Sommersemester 2009 noch mal an der Hochschule zurückmelde, mich jedoch für keine Lehrveranstaltungen anmelde. Damit könnte ich die Vorzüge des Studentseins (Studentenausweis, studentische Krankenversicherung) noch weiterhin nutzen und auch noch auf Studentenbasis meinen Nebenjob weiterführen - in der Übergangszeit, also bis dann die Ausbildung beginnt.

Konkret gefragt:
1. Kann ich mich noch mal für ein weiteres Semester in der Hochschule einschreiben, obwohl ich dieses Semester keine Prüfungen abgelegt habe und obwohl ich nicht vorhabe im nächsten Semester Lehrveranstaltungen zu besuchen?
2. Darf ich weiterhin studentisch krankenversichert sein, wenn ich zwar eingeschrieben bin, jedoch nicht "aktiv studiere"?
3. Ist es ein Problem, dass sich das Hochschulsemester dann mit dem Ausbildungsbeginn ab 1.8.09 überschneidet? (Macht die Hochschule da diesbezüglich Probleme?). Der Krankenversicherung sollte es doch auch egal sein ob ich noch immatrikuliert bin, wenn ich mich ab Beginn meiner Ausbildung regulär - also nicht mehr studentisch - versichere, oder!?

Ich hoffe auf eure Hilfe und aussagekräftigen Antworten! =)

VIELEN DANK im Voraus!
appleman030
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2008 - 13:24:56    Titel:

...hat denn niemand Erfahrungen mit sowas und kann mir weiterhelfen!?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand antwortet =)
bonni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.12.2007
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2008 - 13:53:04    Titel:

warum solltest du dich freiwillig als student versichern, wenn du doch auch inner familienversicherung in der zeit unterkommen kannst?
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2008 - 15:44:03    Titel:

Wenn Du Dich familienversichern kannst, lohnt es sich nicht.
Wenn Du 600 Euro Studiengebühren und Verwaltungsgebühren zahlen musst wäre es nur sinnig, wenn Deine Eltern beide privat versichtert sind und für Dich damit sehr hohe Kosten anfallen würden.
appleman030
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2008 - 09:55:01    Titel:

Hallo,

also der Punkt ist, dass ich aufgrund meines Einkommens aus dem Nebenjob nicht mehr familienversichert sein kann, da dieses durchschnittlich über 400€ pro Monat liegt. Deshalb musste ich mich selbst versichern und bin nun also momentan auf studentischer Basis versichert.

Und Studiengebühren gibt es ja in der Form in Berlin (noch?) nicht... Es wären ja nur die Semestergebühren. Und wenn ich das auf den Monat runter rechne wäre es noch deutlich weniger als eine Monatskarte. Also schon allein deshalb würde es sich vermutlich lohnen.

Also, was meint ihr dazu? Gibt es uu den drei unten von mir genannten Punkten Probleme die dagegen sprechen, mich noch mal ein Semester einzuschreiben.

Danke & Gruß...

P.S. Noch eine Frage: bringt es mir einen Nachteil, falls ich mich nun wirklich noch ein weiteres Semester einschreiben sollte, wenn ich später (nach der Ausbildung) vielleicht doch noch mal studieren will und somit dann schon mal 2 bzw. 3 Semester eingeschrieben war?
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2008 - 10:21:09    Titel:

appleman030 hat folgendes geschrieben:
P.S. Noch eine Frage: bringt es mir einen Nachteil, falls ich mich nun wirklich noch ein weiteres Semester einschreiben sollte, wenn ich später (nach der Ausbildung) vielleicht doch noch mal studieren will und somit dann schon mal 2 bzw. 3 Semester eingeschrieben war?

Du hast weniger Wartesemester und, falls du später die gleiche Studienrichtung studieren möchtest, würde man dir die Semester evtl. mit anrechnen. Desweiteren könnte man dir evtl. sogar Leistungsbetrug vorwerfen, falls du nur zu dem Zweck einschreibst um Vergünstigungen zu bekommen und entsprechende Vergünstigungen(Leistungen) auch in Anspruch nimmt - dir das nachzuweisen ist zwar sehr schwer, aber vielleicht hast du ja Feinde.
wima_typ
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 1086

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2008 - 19:21:32    Titel:

Falls du Bafög beziehen willst, wären die abgeleisteten Semester ebenfalls ein Problem.
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2008 - 23:29:25    Titel:

400 Euro sind nicht die Grenze. Die Grenze liegt bei 20 Wochenstunden im Semester und in der Gleitzone bis ich glaube 800 Euro.

Wer auch immer Dir das erzählt hat hat Dir Mumpitz erzählt.
appleman030
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2008 - 11:32:58    Titel:

*Melli* hat folgendes geschrieben:
400 Euro sind nicht die Grenze. Die Grenze liegt bei 20 Wochenstunden im Semester und in der Gleitzone bis ich glaube 800 Euro.


Meine Krankenkasse gibt dazu folgendes an:
Familienversicherung für Studenten

Als Student sind Sie normalerweise bei ihren Eltern mitversichert und erhalten die Krankenkassenleistungen zum Nulltarif über ihre Versicherungskarte. Die Familienversicherung ist für Sie kostenlos, wenn:

- Sie als geringfügig Beschäftigter monatlich nicht mehr als 400 € verdienen
- Ihre sonstigen Einkünfte (z.B. aus Mieteinnahmen) 360,00 € nicht überschreiten
- Sie nicht älter als 25 Jahre sind*

Deshalb musste ich mich seit ich die 400 € überschreite ja selbst versichern - auf studentischer Basis.

Aber was meint ihr an sich zu der Sache, sollte ich mich für das Sommersemester noch mal zurückmelden?
Macht die Hochschule dabei Probleme, wenn ich dieses Semester keine Leistungen erbracht habe und mich für das nächste Semester für keine Veranstaltung anmelden würde?
Hat die Krankenkasse ein Problem damit wenn ich nicht "aktiv studiere" und trotzdem studentisch versichert bin oder reicht es denen, dass ich eingeschrieben bin?
Darf sich (in jeglicher Hinsicht) das Studiensemester mit dem Ausbildungsbeginn überschneiden?

Danke für Eure Hilfe!
julesone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beiträge: 402
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2008 - 11:39:36    Titel:

das is aber ne böse kk......außerdem....bist du denn überhaupt geringfügiger beschäftigter?? nein bist du nicht, du bist werkstudent, damit greift das bei dir gar nicht. zackig widerspruch einlegen und zurück in die familienversicherung!
also ich würd mich einschreiben und sobald die ausbildung anfängt, ab ins studienbüro und exmatrikulieren, das geht zu jeder zeit auch mitten im semester
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ausbildungsbeginn, aber noch an Hochschule eingeschrieben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum