Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutsche Wirtschaft schwächelt - Fachkräftemangel Adé
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Deutsche Wirtschaft schwächelt - Fachkräftemangel Adé
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 18:14:52    Titel:

ThomasDi hat folgendes geschrieben:

Die Frage ist ja, wieviele Stellen es für Ingenieure im nächsten Jahr geben wird. Und da gehe ich davon aus, dass es mehr Bewerber als offene Stellen geben wird.


Naja gut, du gehst davon aus. Wie es letztlich kommen wird, steht auf einem anderen Blatt. Abwarten und Tee trinken, in einem Jahr werden wir wissen, wie 2009 so war Wink

Zitat:

Das wird sich aber in den darauffolgenden Jahren wieder bessern, von daher ist ein Ingenieursstudium zu empfehlen.


Die Frage stellt sich ja eigentlich ohnehin nicht, denn jemand der Ingenieur werden möchte, wird kaum aufgrund der aktuellen Jobsituation zu Psychologie oder Englisch auf Lehramt wechseln Laughing
Celtic-Tiger
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 2079

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 18:57:02    Titel:

Mit Lehramt wäre ich auch vorsichtig, denn die Situation wird, jedenfalls in Bayern, die nächsten Jahre kippen!
TK1985
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 988

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 21:27:34    Titel:

Zitat:
Die Frage ist ja, wieviele Stellen es für Ingenieure im nächsten Jahr geben wird. Und da gehe ich davon aus, dass es mehr Bewerber als offene Stellen geben wird.


Selbst wenn übermäßig viele Stellen gestrichen werden müssen doch immer noch neue Leute nachkommen um einigermaßen den Bedarf zu decken. Und ich denke selbst wenn der Bedarf exrtem sinken würde ist er immer noch größer als das Angebot an qualifizierten Bewerbern. Schon vor fünf Jahren war ja schon von Fachkräftemangle die Rede, heute ist es noch viel extremer geworden.
Ich würde mir als einfacher Facharbeiter wesentlich größere Gedanken um meinen Job machen. Wenn ein Unternehmen z.B. 10 Standorte hat an denen etwas produziert wird können die leicht 2 Standorte schließen oder an Standorten Stellen abbauen um Kosten zu sparen oder um auf geringere Nachfrage (z.B. Automobilindustrie) zu reagieren. Als Ingenieur ist man da noch sicherer, denn nur weil weniger Autos vom Band laufen heißt das nicht das keine neuen mehr entwickelt werden müssen.
Raziela12
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beiträge: 557

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 21:54:03    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
also bei Ings für E Technik und Maschbau wird es auch noch weiter hin nicht schlecht aussehen, aber eben nicht mehr so rosig wie im Boom.

In der Tat, die Absolventenzahlen sind gerade mal so hoch wie die Zahl derer, die in Rente gehen ( betrifft aber nur Maschbau und E - Ings ), daher braucht man schon bei einer Stagnation der beiden Branchen quasi schon alle Absolventen um das Niveau zu halten.

Allerdings werden Einstiegsgehälter wohl erstmal eher etwas sinken bzw. nicht mehr steigen.

Bei Informatikern dagegen sehe ich echt schwarz ( ausser wenn man eher was mit technischer Informatik / E Technik macht ).

Gerade so Standard Informatiker, die bisschen GUI Design, Datenbankzugriff, Appserver, Java, .net können werden Probleme haben. Weil das können gerade global gesehen sehr viele.

Außerdem : jährlich beenden, bzw. werden rund 10 - 15 tsd Info Absolventen das Studium beenden.
In Rente geht gerade im Bereich Standardsoftwareentwicklung fast keiner, bei SAP liegt der Altersschnitt gerade mal bei 35, bei vielen IT Mittelständlern sogar noch darunter ( die Firmen gibts erst oft sei nichtmal 10 Jahren )

d.h. wenn da kein Wachstum mehr da ist, dann gibts da auch keine offenen Stellen, da ja keiner in Rente geht


Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 22:00:18    Titel:

Raziela12 hat folgendes geschrieben:
Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
also bei Ings für E Technik und Maschbau wird es auch noch weiter hin nicht schlecht aussehen, aber eben nicht mehr so rosig wie im Boom.

In der Tat, die Absolventenzahlen sind gerade mal so hoch wie die Zahl derer, die in Rente gehen ( betrifft aber nur Maschbau und E - Ings ), daher braucht man schon bei einer Stagnation der beiden Branchen quasi schon alle Absolventen um das Niveau zu halten.

Allerdings werden Einstiegsgehälter wohl erstmal eher etwas sinken bzw. nicht mehr steigen.

Bei Informatikern dagegen sehe ich echt schwarz ( ausser wenn man eher was mit technischer Informatik / E Technik macht ).

Gerade so Standard Informatiker, die bisschen GUI Design, Datenbankzugriff, Appserver, Java, .net können werden Probleme haben. Weil das können gerade global gesehen sehr viele.

Außerdem : jährlich beenden, bzw. werden rund 10 - 15 tsd Info Absolventen das Studium beenden.
In Rente geht gerade im Bereich Standardsoftwareentwicklung fast keiner, bei SAP liegt der Altersschnitt gerade mal bei 35, bei vielen IT Mittelständlern sogar noch darunter ( die Firmen gibts erst oft sei nichtmal 10 Jahren )

d.h. wenn da kein Wachstum mehr da ist, dann gibts da auch keine offenen Stellen, da ja keiner in Rente geht


Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!


Raziela, ich wäre als Informatiker selbst froh, wenn das NICHT wahr wird.
Was hätte ich den davon, wenn es wahr wird ?

Du kannst gern mit Sachargumenten mich kritisieren
Descartes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2008
Beiträge: 1924

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 22:00:22    Titel:

Raziela12 hat folgendes geschrieben:
Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
also bei Ings für E Technik und Maschbau wird es auch noch weiter hin nicht schlecht aussehen, aber eben nicht mehr so rosig wie im Boom.

In der Tat, die Absolventenzahlen sind gerade mal so hoch wie die Zahl derer, die in Rente gehen ( betrifft aber nur Maschbau und E - Ings ), daher braucht man schon bei einer Stagnation der beiden Branchen quasi schon alle Absolventen um das Niveau zu halten.

Allerdings werden Einstiegsgehälter wohl erstmal eher etwas sinken bzw. nicht mehr steigen.

Bei Informatikern dagegen sehe ich echt schwarz ( ausser wenn man eher was mit technischer Informatik / E Technik macht ).

Gerade so Standard Informatiker, die bisschen GUI Design, Datenbankzugriff, Appserver, Java, .net können werden Probleme haben. Weil das können gerade global gesehen sehr viele.

Außerdem : jährlich beenden, bzw. werden rund 10 - 15 tsd Info Absolventen das Studium beenden.
In Rente geht gerade im Bereich Standardsoftwareentwicklung fast keiner, bei SAP liegt der Altersschnitt gerade mal bei 35, bei vielen IT Mittelständlern sogar noch darunter ( die Firmen gibts erst oft sei nichtmal 10 Jahren )

d.h. wenn da kein Wachstum mehr da ist, dann gibts da auch keine offenen Stellen, da ja keiner in Rente geht


Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!
Wenn ichs oft genug schreibe wirds wahr!


Echt? Dann probier ich es doch glatt auch einmal:

Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!
Winfo finanziert mein Studium!

Jetzt nur noch hoffen Rolling Eyes
Marmic
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2007
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 22:04:57    Titel:

TK1985 hat folgendes geschrieben:


Mit der Realität hat diese Aussage aber nichts gemeinsam. Schau dir doch mal die Anfängerzahlen und Absolventenzahlen bei Ingenieurwissenschaften oder allgemein bei MINT-Wissenschaften an. Die sind nicht nur auf niedrigem Niveau, sondern sinken weiter und reichen bei weitem nicht aus um all die Ingenieure die in Rente gehen zu ersetzen.


Also so niedrig finde ich die Zahl der Einschreiber dann doch nicht!
Im Verhältnis zu Boom-Zeiten 2003/2004 ist die Zahl der Studienanfänger zwar gesunken, bewegt sich aber noch immer auf recht hohem Niveau.




http://www.uni-duisburg-essen.de/isa/fg_ingenieurwiss/ingenieurwiss_frm.htm
http://www.uni-duisburg-essen.de/isa/fg_naturwiss/naturwiss_frm.htm
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 22:05:58    Titel:

Anfängerzahlen sind nicht interessant, interessant sind die Absolventenzahlen...
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 22:07:47    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Anfängerzahlen sind nicht interessant, interessant sind die Absolventenzahlen...


im Schnitt kommen rund 50 % durch, kannst auf selbiger Seite nachlesen.

Immerhin : auf der Seite steht auch, dass eben rund genausoviele in Rente gehen ( bei Maschbau und E Ings ) wie Absolventen von den Hochschulen nach kommen.

So gesehen sieht es bei euch doch besser aus als bei den Informatikern, wo nämlich 10 - 15 tsd das Studium beenden, aber fast keiner in Rente geht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2008 - 22:09:10    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:

im Schnitt kommen rund 50 % durch, kannst auf selbiger Seite nachlesen.


Super, auf solch überaus präzise Aussagen sollten wir in Zukunft auch unsere Hochtechnologieforschung stützen Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Deutsche Wirtschaft schwächelt - Fachkräftemangel Adé
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29 ... 38, 39, 40, 41, 42  Weiter
Seite 26 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum