Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutsche Wirtschaft schwächelt - Fachkräftemangel Adé
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Deutsche Wirtschaft schwächelt - Fachkräftemangel Adé
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2009 - 23:44:54    Titel:

Du brauchst ein Studium wegen der Verantwortung, die du bei der TÜV-Prüfung trägst...

Das ist überhaupt der Knackpunkt, warum so manche Stelle von Ingenieuren besetzt wird, obwohl auch ein wesentlich geringer qualifizierter Arbeitnehmern gereicht hätte. Weil man Verantwortung für Menschenleben und/oder hohe Sachwerte bzw. die Sicherheit der Allgemeinheit übernimmt...
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2009 - 23:56:17    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Du brauchst ein Studium wegen der Verantwortung, die du bei der TÜV-Prüfung trägst...

Das ist überhaupt der Knackpunkt, warum so manche Stelle von Ingenieuren besetzt wird, obwohl auch ein wesentlich geringer qualifizierter Arbeitnehmern gereicht hätte. Weil man Verantwortung für Menschenleben und/oder hohe Sachwerte bzw. die Sicherheit der Allgemeinheit übernimmt...


das ist Ansichtsache.

Ob nun jemand, der Thermodynamik, tech. Mechanik, DGLs und Fourier Transformation gelernt hat, nun besser Auspuffanlagen nach Rost absuchen kann ? oder besser prüfen kann, ob ein Bremszylinder dicht ist ?
vielleicht hat er in Mathe 3 für Ingenieure ja besser gelernt, wie man die Profiltiefe misst Wink ?

also ich weiss nicht, warum eine verstärkte theoretische Ausbildung einen Menschen dazu befähigen sollte, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Ein Mechaniker, der eine neue Bremse einbaut, ist ja auch für Sachwerte und Menschenleben verantwortlich, müsste jetzt dieser Monteur auch studiert haben damit er diese Verantwortung tragen kann ?
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 00:01:16    Titel:

Nein, das ist keine Ansichtssache, sondern Fakt. Genau aus diesem Grund werden solche Stellen mit Akademikern besetzt und eben nicht mit Facharbeitern...

Und deine heißgeliebten DGLs lösen wohl ohnehin nur die allerwenigsten Ingenieure in ihrem beruflichen Alltag. Du lernst an der Hochschule ne Menge Stoff, den du später nicht mehr brauchst. Vor allem lernst du aber selbstständiges (wissenschaftliches) Arbeiten. Das ist der eigentliche Sinn der Hochschule...

Traurig, dass du das immer noch nicht verstanden hast...
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 00:04:24    Titel:

Zitat:
Vor allem lernst du aber selbstständiges (wissenschaftliches) Arbeiten. Das ist der eigentliche Sinn der Hochschule...


achso verstehe. D.h. ein Ing kann im Gegensatz zum Facharbeiter viel wissenschaftlicher nachprüfen, ob die Profiltiefe ausreichend ist. Stimmt dazu bedarf es echt einiges an akademischem können. Ohne Uni Diplom ist man da aber auch sowas vom aufgeschmissen, ne wirklich ohne selbständiges, wissenschaftliches Arbeiten wären wohl die Meisten Mechaniker total überfordert damit Smile

Zitat:
Vor allem lernst du aber selbstständiges (wissenschaftliches) Arbeiten. Das ist der eigentliche Sinn der Hochschule...


dann wären viele FHs keine Hochschulen mehr
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 00:07:11    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:

dann wären viele FHs keine Hochschulen mehr


Deine sicherlich nicht, da hast du Recht...
Heizaaa1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 678
Wohnort: nrw

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 00:27:13    Titel:

Ich muss mir zwischenzeitlich sone öde Vorlesung namens Projektmanagement reinziehen, da hab ich heute noch einen Vortrag über die verschiedenen "Typen" von Rednern in einem Meeting gehört... das passt hier grade irgendwie rein finde ich Very Happy

da war einer "Der Allwissende" - Weiss alles besser, aktzeptiert keine fremde Meinung, unterbricht ständig und nimmt keine Meinungen an.

Verhaltensvorschlag laut Skript:

-Nicht direkt auf seine Rede eingehen
-geschlossene Fragen stellen die mit Ja oder Nein zu beantworten sind

wollt ich nur mal so, komplett wertfrei, einwerfen Wink
lepper
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beiträge: 418

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 10:43:54    Titel:

na ja, das Thema, ob ein Ingenieur bzw. Informatiker besser als Hauptschüler geeignet ist, haben wir schon woanders. Ich wollte nur wissen, wie es bei den anderen leuten zurzeit mit einem Job bzw. mit der Suche aussieht

@Wirtschaftsinformatiker: mir ist egal was ich mache, solange mein Job sicher und gut bezahlt ist. Von mir aus kann ich auch sogar an auspuff rumkratzen. Ich kann dir noch einen Tipp geben: du kannst dich auch selbständig machen. Von mir z.B. Schulbekannte und mein Freund in Polen hat seit 2 jahren eine Firma d.h. sie bauen Tankstellen (Europaweit aber meistens in Osten) und ist jetzt sehr reich geworden. Sozusagen Neureicher. Gründung einer Firma überlege ich auch aber in Deutschland ist es doch irgendwie schwieriger. Erstens der markt ist gesättigt und zweitens die Deutschen sind eher sehr konservativ, d.h. sie kaufen nur das was sie kennen als beispiel: wenn ich etwas in der Medizinbranche anfange dann die potenzielle Kunden wollen doch lieber ein Gerät z.b. von Siemens. Na ja aber egal.
Minderleister
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.01.2009
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 13:33:51    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Du brauchst ein Studium wegen der Verantwortung, die du bei der TÜV-Prüfung trägst...

Das ist überhaupt der Knackpunkt, warum so manche Stelle von Ingenieuren besetzt wird, obwohl auch ein wesentlich geringer qualifizierter Arbeitnehmern gereicht hätte. Weil man Verantwortung für Menschenleben und/oder hohe Sachwerte bzw. die Sicherheit der Allgemeinheit übernimmt...


das ist Ansichtsache.

Ob nun jemand, der Thermodynamik, tech. Mechanik, DGLs und Fourier Transformation gelernt hat, nun besser Auspuffanlagen nach Rost absuchen kann ? oder besser prüfen kann, ob ein Bremszylinder dicht ist ?
vielleicht hat er in Mathe 3 für Ingenieure ja besser gelernt, wie man die Profiltiefe misst Wink ?

also ich weiss nicht, warum eine verstärkte theoretische Ausbildung einen Menschen dazu befähigen sollte, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Ein Mechaniker, der eine neue Bremse einbaut, ist ja auch für Sachwerte und Menschenleben verantwortlich, müsste jetzt dieser Monteur auch studiert haben damit er diese Verantwortung tragen kann ?

Es geht ja auch um die Abnahmen und spezielle Kombinationen von Anbauteilen etc.. Da kommen dann die Leute mit ihren Pimpkisten zum Tüv und so gut wie nix ist mehr Serie. Da muss dann der Prüfer mit Sachverstand und bestem Wissen und Gewissen beurteilen, ob diese Kombination die Verkehrssicherheit nicht gefährdet. Von dem ganzen Paragraphenwust ganz zu schweigen. Du musst in der Ausbildung die fehlenden Führerscheine selbst bezahlen, die Ausbildungskosten zum PI bekommst du in der Regel bezahlt. Späteres Jahresgehalt ist so um die 35000 bis 39000 €. Große Steigerungen sind nicht möglich, dafür ist der Job, jedenfalls heute, einigermaßen sicher. Laughing Zusätzlich musst du die Entscheidungen dem Kunden immer freundlich und plausibel rüberbringen. Wahrlich nicht für jeden eine Traumjob aber in der Not frisst der Teufel auch Fliegen. Laughing
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 15:10:55    Titel:

Zitat:
Späteres Jahresgehalt ist so um die 35000 bis 39000 €. Große Steigerungen sind nicht möglich, dafür ist der Job, jedenfalls heute, einigermaßen sicher. Zusätzlich musst du die Entscheidungen dem Kunden immer freundlich und plausibel rüberbringen. Wahrlich nicht für jeden eine Traumjob aber in der Not frisst der Teufel auch Fliegen.


ganz toll, rund 1700 - 1800 netto, dafür muss man nochmal eine Weiterbildung machen und alle Führerscheine selbst bezahlen.

Ist ja echt lächerlich. Da hat es der Hauptschüler bei Müller Metallbau in BaWü auf dem Dorf mit 1500 netto Anfangslohn aber deutlich besser. Der musste sich nicht verschulden, jahrelang studieren, jahrelang Nebenjobs machen um zu überleben, in einer fremden Stadt Miete zahlen, Studiengebühren blechen, sich durch Klausuren mit 80 % Durchfallquote boxen usw
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2009 - 00:16:30    Titel:

Das ist reine Spekulation von einem Forenten, der auch noch heulend am Boden liegen würde, wenn SAP 3000 neue Stellen schaffen würde...

Weisst du was andere Firmen machen? Woher weisst du Schlauberger eigentlich, dass SAP 3000 Dr. oder Dipl. Informatiker vor die Türe setzt und nicht vorrangig irgendwelche Sekretärinnen, Fachinformatiker und die Putzfrau?

In deiner Quelle steht nämlich nichts davon, dass man 3000 Entwickler entlässt. Aber woher sollst du das wissen, wenn du sie einfach nur reinpflasterst ohne sie zu lesen Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Deutsche Wirtschaft schwächelt - Fachkräftemangel Adé
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42  Weiter
Seite 36 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum