Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die rechte Hyperaktivität - Angriff auf Passauer Polizeichef
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die rechte Hyperaktivität - Angriff auf Passauer Polizeichef
 
Autor Nachricht
Henrique87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2009 - 23:57:30    Titel:

Jomira hat folgendes geschrieben:


Denn, wenn eine Minderheit von aufgebrachten "rechtschaffenden" Bürgern nach eine "normalen" Festzeltschlägerei über den Dorfplatz gehetzt werden. Die Verfolgten sich in ihrem Geschäft verschanzen müssen und versucht wird auch noch dort einzudringen. Fremdenfeindliche Parolen zuhören sind.(Das sind übrigens Fakten, die von der Staatanwaltschaft Leipzig bestätigt wurden)


Du meinst die Minderheit, die im Festzelt kräftig mitgeprügelt hat und den Streit gar angefangen hat?

Und von einer Hetzjagd über den Dorfplatz (also die 30 m vom Festzelt zur Pizzeria) konnte ich ausser in den Medien auch nichts finden.. Hast du irgendwo einen Link zu den "Fakten"?
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 00:12:03    Titel:

Henrique87 hat folgendes geschrieben:
Jomira hat folgendes geschrieben:


Denn, wenn eine Minderheit von aufgebrachten "rechtschaffenden" Bürgern nach eine "normalen" Festzeltschlägerei über den Dorfplatz gehetzt werden. Die Verfolgten sich in ihrem Geschäft verschanzen müssen und versucht wird auch noch dort einzudringen. Fremdenfeindliche Parolen zuhören sind.(Das sind übrigens Fakten, die von der Staatanwaltschaft Leipzig bestätigt wurden)


Du meinst die Minderheit, die im Festzelt kräftig mitgeprügelt hat und den Streit gar angefangen hat?

Und von einer Hetzjagd über den Dorfplatz (also die 30 m vom Festzelt zur Pizzeria) konnte ich ausser in den Medien auch nichts finden.. Hast du irgendwo einen Link zu den "Fakten"?


Der Sachverhalt im Festzelt konnt bis heute nicht geklärt werden.
Den Rest kannst Du hier nachlesen. Wahlweise kannst Du natürlich auch noch googeln.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 00:42:43    Titel:

Über eine Festzeltschlägerei unter Deutschen oder ausschließlich unter MmMs wäre ganz sicher auch nur lokal berichtet worden.
Selbst wenn sich die MmMs die schlimmsten rassistischen Sprüche und Parolen an den Kopf geworfen hätten. Wink

Gemessen an dem "Medienereignis" und der voreiligen Pauschalverurteilung eines ganzen Ortes und einer Region, ist dieser "Vorfall" ganz eindeutig in eine Reihe mit Sebnitz und Potsdam zu stellen.

Will denn auf einmal keiner von den Gutmenschen hier damals gesagt haben, dass es sich ganz bestimmt um einen rechtsradikalen/-extremistischen Überfall handelte?


mir fällt da spontan noch diese Diskussion ein:
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/148892,0.html
Jomira
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 3402
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 01:30:26    Titel:

Zitat:
Über eine Festzeltschlägerei unter Deutschen oder ausschließlich unter MmMs wäre ganz sicher auch nur lokal berichtet worden.
Selbst wenn sich die MmMs die schlimmsten rassistischen Sprüche und Parolen an den Kopf geworfen hätten. Wink

Gemessen an dem "Medienereignis" und der voreiligen Pauschalverurteilung eines ganzen Ortes und einer Region, ist dieser "Vorfall" ganz eindeutig in eine Reihe mit Sebnitz und Potsdam zu stellen.


Ich wiederhole es jetzt ein letztes Mal: Es war eben keine einfache Festzeltschlägerei. Und: Der Vorfall hat gezeigt, dass in dem Ort zumindest eine latente Fremdenfeindlichkeit vorherrscht. Anders kann man sich den Vorfall nicht erklären.

Zitat:
Will denn auf einmal keiner von den Gutmenschen hier damals gesagt haben, dass es sich ganz bestimmt um einen rechtsradikalen/-extremistischen Überfall handelte?


Na darauf bin ich ja mal gespannt...
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 01:33:34    Titel:

Filzstift hat folgendes geschrieben:
"Fremdenfeindlichkeit" bezieht sich auf dir nicht genehme fremde Gesinnungen.

Damit bist du auch nicht besser als die, die du bekämpfst. Cool


Und wie sieht es bei dir aus, wenn du dir nicht genehme Haltungen und Wahrnehmungen als "Gutmenschentum" herabwürdigst? Deine Argumentation würde an Überzeugungskraft gewinnen, wenn du die entsprechende Verunglimpfung deiner Gesprächspartner bleiben lassen könntest. Dann würde man auch eher an eine "neutrale unpolitische" Haltung glauben wollen. Das Wort Gutmensch wird aber gerne in einer bestimmten Ecke des politischen Spektrums verwendet um jemand anders aus einer anderen Ecke des politischen Spektrums lächerlich zu machen.

Gruß
Pauker
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 02:20:57    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Filzstift hat folgendes geschrieben:
"Fremdenfeindlichkeit" bezieht sich auf dir nicht genehme fremde Gesinnungen.

Damit bist du auch nicht besser als die, die du bekämpfst. Cool


Und wie sieht es bei dir aus, wenn du dir nicht genehme Haltungen und Wahrnehmungen als "Gutmenschentum" herabwürdigst? Deine Argumentation würde an Überzeugungskraft gewinnen, wenn du die entsprechende Verunglimpfung deiner Gesprächspartner bleiben lassen könntest. Dann würde man auch eher an eine "neutrale unpolitische" Haltung glauben wollen. Das Wort Gutmensch wird aber gerne in einer bestimmten Ecke des politischen Spektrums verwendet um jemand anders aus einer anderen Ecke des politischen Spektrums lächerlich zu machen.

Gruß
Pauker

Ich nehme deine Empfehlung gern auf. Leider fällt mir einfach keine andere Bezeichnung für diese Einstellung mancher Menschen ein, die permanent reelle Wahrnehmungen eines großen Teils ihrer Mitmenschen ausblenden, schönreden und verdammen.
Da es sich dabei nicht unbedingt um Menschen aus dem politisch linken Spektrum handeln muss, möchte ich diese nicht diskreditieren.
Ich achte bestimmt auch deren Ansichten, solange sie sich nicht kompromisslos extremistisch gebärden.
Eine typische GutmenschIn ist z. B. Frau Roth von den Grünen.

Um beim Thema zu bleiben:
Wer in der konkreten jetzigen Diskussion um den Fall Mannichl, in dem sich bei objektiver Betrachtung mittlereile herausstellt, dass eine Tatbeteiligung der NPD an dem Anschlag so sicher ist, wie eine Beteiligung des örtlichen Taubenzüchtervereins, immer noch das Gegenteil behauptet und nicht im Ansatz zugibt, das nicht nur in diesem Fall alles schief lief, sondern eigentlich seit Sebnitz in allen vergleichbaren Fällen alles schief läuft, der ist entweder ideologisch verblendet oder eine "Gutmensch".
Leider fällt mir kein anderer Begriff dafür ein.

Darum den Ball an dich zurück- wie würdest du solche Einstellung benennen?
Oder gibts dafür einen politisch korrekten Ausdruck?

ich habe mich mal bei Wikipedia umgesehen und entscheide mich für folgende ironische Auslegung des Begriffs:
Zitat:
Heute ist der Begriff teilweise in die Alltagssprache eingegangen, wo er meist ironisch für Menschen gebraucht wird,

* die sich nur vorgeblich für moralische Ziele einsetzen,
* die sich zwar tatsächlich für moralische Ziele einsetzen, denen jedoch Realitätsverlust unterstellt wird, oder
* deren uneigennütziger Einsatz für ein moralisch gut angesehenes Ziel als übertrieben oder naiv beschrieben werden soll.


Gruß

und Gute Nacht

Der Filzstift
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 02:47:25    Titel:

Ich würde gerne auf Schubladen verzichten. Denn diese beziehen sich in der konkreten Diskussion ja nicht auf Frau Roth sondern auf User in diesem Forum. Jomira hat bereits einige Schubladen aufgezählt, in die sie schon verschoben wurde. Ich könnte dir die gleichen nennen: "vom Ausländerfeind bis zur linken Zecke" war (ehrlich) schon alles dabei. Und jedes Mal war die Einschätzung aus meiner Sicht völlig falsch. So dürfte es jedem hier gehen. Du würdest eine Einschätzung deiner Person als "am rechten Rand" vermutlich auch nicht als zutreffend beschreiben. Du selbst siehst dich nach eigenen Aussagen als wertkonservativ. Ich würde daher gerne bei den Argumenten bleiben und mich nicht über die Eigenschaften von Personen auslassen, die ich eigentlich gar nicht kenne und daher nicht beurteilen kann. Im Übrigen habe ich auch schon mal (einen) User als "Gutmenschen" bezeichnet und habe eben den von dir zitierten Wikipedia-Artikel auch schon angeführt. Der Diskussion waren solche Zuschreibungen in der Regel aber nicht dienlich, weil sie das Gegenüber in eine Verteidigungshaltung bringen und die Diskussion dann ganz schnell ins Persönliche abgleitet.

Sachlich könnte ich dir sogar Recht geben. Selbstverständlich läuft da einiges schief, wenn Ermittlungen einseitig geführt werden. In den vergangenen Jahren haben sich die Fehlalarme gehäuft. Auch dass die Politik sich aus polizeilichen Ermittlungen mit Kommentaren zurückhalten sollte, ist wohl klar. Des weiteren sind Tatverdächtige noch lange keine Täter. So weit alles richtig.

Der Sache gegen den Rechtsextremismus ist es auch nicht besonders dienlich, da jeder Fall, der sich als Fehlalarm herausstellt, von interessierter Seite als Beleg dafür genommen werden könnte, dass es mit dem Rechtsextremismus in Deutschland wohl doch nicht ganz so schlimm sein kann. Es sei ja (mal wieder) überhaupt nichts gewesen.

Auf der anderen Seite gab es hier zunächst mal die Aussage des Opfers, die einen rechtsradikalen Hintergrund nahelegte. Insofern ist es ja nicht völlig falsch die Ermittlungskapazitäten in diese Richtung zu lenken, wenn sie erfolgversprechend scheint. Wenn die Spur dann kalt ist, muss man die Ermittlungen eben ausdehnen, was ja jetzt wohl auch passiert.

Gruß
Pauker
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 03:43:56    Titel:

Da diese Diskussion seit meiner eher kurzweiligen Abwesenheit völlig aus dem Ruder gelaufen ist, möchte ich mich erstmal hier abmelden. Das traurige daran, und das ist jetzt, vorweggegriffen, keine Kritik oder sonst irgendein Grund für die Aufpasser hier, irgendwas zu editieren, das traurige also ist, dass die Diskussion unter dem Ruder der USERIN Jomira aus dem Fahrwasser gelaufen ist. Der Steuermann filzstift hat natürlich jegliche Kooperation verweigert.
EDIT: Ich möchte in dem Zusammenhang auch auf den lateinischen Ursprund des Moderators hinweisen...
Ich hoffe, auch wenn ich mich momentan im Krieg mit ihm befinde, dass der doch eher besonnene post des Paukers zur Rückkehr ins Fahrwasser anstoßend sein könnte...

Abschließend noch eines: "Gutmensch" ist in meinen Augen keine Denunzierung, sondern die Betonung eines dominaten Altruismus, was ja für sich genommen nichts Negatives ist. Und was die Schubladen angeht: ich wurde schon in jede von ihnen gesteckt, das imprägniert mich nicht sonderlich (sorry, insider) Shocked


Zuletzt bearbeitet von Mephistoles am 10 Jan 2009 - 04:39:18, insgesamt einmal bearbeitet
Mephistoles
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.04.2008
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 04:37:26    Titel:

Oh, was ich dann doch noch nicht unerwähnt lassen wollte, ist mein Hinweis auf die eher oberflächliche Beachtung der Tatwaffe. Menschen mit Rückgrat würden sich jetzt für die weitaus schlimmeren Titulierungen als das geäußerte neckisch-nette "Gutmenschentum" entschuldigen...
Henrique87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 13:09:00    Titel:

*zu dem Thema bittes hier weiter diskutieren*Jomira
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die rechte Hyperaktivität - Angriff auf Passauer Polizeichef
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 32 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum