Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Meisterprüfung Teil 3
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Handwerkskammer -> Meisterprüfung Teil 3
 
Autor Nachricht
jamesrhyme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2008 - 20:08:50    Titel:

Hi Andre,

bei den Freibeträgen geht es z.B. -Unterkünfte von nicht schulpflichtigen Kinder (Kindergarten), oder Arbeitskleidung usw....- was immer noch gut kommt und was nach unseren Lehrern auch Punkte gibt ist- Sonstige Ausgaben usw....
Beim Minijob bin ich mir nicht ganz sicher ob ich das richtig hatte, aber was auf jeden Fall stimmt ist, das der Ehemann, oder in dem Fall Chef, kein Sozialversicherungsbeiträge für die Ehefrau zahlen muss. Den Mindestprozentsatz zur Lohnsteuer weiß ich nicht genau.
Handelsspanne beim Kostenrechnen ist- Rohgewinn geteilt durch Verkaufspreis x 100

@AMG- ich bin aus Bayern. Seit diesem Jahr sind die Prüfungen Deutschland weit einheitlich, aber vorsicht, ich weiß nicht ob die jeweiligen Länder die Möglichkeit haben zwischen verschiedenen Themen wählen zu können.
Meisterschüler08
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08 März 2008 - 22:26:35    Titel:

Hallo,

ich habe Mitte März Prüfung im Teil III (Technischer Fachwirt) in Erfurt und könnte etwas Hilfe gebrauchen.

Also, wer hat die Prüfung schon abgelegt????? (Zeitnah versteht sich)

Hat jemand noch nen paar Übungsaufgaben mit Lösungen????

MfG Oliver

P.S.: wendland.oliver@arcor.de
wroth57462
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 15 März 2008 - 22:05:30    Titel: hallo

Hallo, habe auch meine Meisterprüfung Teil III in März 2008, würde mich freuen, wenn ich hier Beispielaufgaben bekommen könnte. Danke schon mal.

Bitte senden an wroth57462@hotmail.com
super-meister
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beiträge: 44
Wohnort: stuttgart

BeitragVerfasst am: 16 März 2008 - 13:07:46    Titel:

Recht und steuern: 1 Stunde
30 ankreuzaufgaben

1.Nennen sie die wesentlichen Unterschiede zwischen OHG und KG !

2. In einem Betrieb arbeitet ein Azubi, der im ersten Jahr 300, im zweiten Jahr 420 und im dritten Jahr 500 Euro verdient. Und ein Arbeiter, der privat versichert ist.

Wer muss die sozialversicherungspflichten abführenren? Welche Pflichten haben sie als Arbeitgeber bezogen auf die sozialversicherungen.

( die aufgabe lautete ungefähr so) wichtig ist, dass der azubi im ersten Jahr keine sozialversicherung zahlt, weil die Grenze bei 325 €ist. Im ersten Jahr zahlt der Arbeitgeber allein.

3. Wohin sind die Sozialeversicherungbeiträge abzuführen?

Antwort: Krankenkasse

4. Erbfolgen? Was kann man als Ehegatte und Kinder erben?

Das ist alles, was ich mir merken konnte bei Recht und Steuern. Da war glaub ich, noch eine Aufgabe gegeben, da musste man verschiedene Versicherungen einordnen, jenach steuerpflichtig oder nicht. Keine ahnung, habs vergessen.


Wirtschaftlichen handels im betrieb: 2 Stunden
30 ankreuzaufgaben

1.Lohnabrechnung. Du hast die Lohnsteuertabelle, und ein Lohnabrechnungsschema.

Gegeben war so was in der Art: ( Die angaben stimmen aber nicht ! )

Hans Musterman, verheiratet, kinderlos, katholisch, 150 stunden im Monat, Stundenlohn 10 €

Rentenversicherung, kranken, arbeitslosen, pflege..

DU MUSST EINE LOHNABRECHNUNG MACHEN, in dem schaust in welcher Lohnsteuerklasse er ist. Danach nimmst du aus der Tabelle die Werte für Lohnsteuer, Solizuschlag raus. Da er verheiratet ist und kein kind hat, weißt du in welcher Lohnsteuerklasse ist. Du musst die Lohnsteuerklassen auswendig wissen.

2. Vorteile und Nachteile bei Betriebsübernahme, stichwortartig.

3.Nennen sie die vier Leitsätze der Kundenorientierung

4.Faktoren, die die Kundenzufriedenheit im Betrieb verbessern.

5.Welche Instrumente setzen sie für eine stärkere Kundenorientierung ein? Antwort : primärfoschung, sekunderforschung..und bisschen was dazu schreiben J

weiter fällt mir nichts ein, das waren auch fast alle fragen.



Controlling Rechnungswesen:
2 stunden

20 ankreuzaufgaben

1. 10 Geschäftsvorfälle. Buchungsätze bilden

2. Angebotspreis kalkulieren: Gegeben war so was in der Art....

Geselle 10 stunden, Stundenlohn 6 €
Hilfkraft 5 Stunden, Stundenlohn 10 €
Angestellter 8 Stunden, Stundenlohn 15 €

Materialeinzelkosten: 1200 €
Gemeinkostenzuschlag auf Material 35 %
Gemeinkosten auf Lohneinzelkosten 80%
Gewinn und Wagniszuschlag 10 %

Du musst halt die Stunden x Stundenlohn. Danach alle zusammenrechnen, dann hast du die Lohneinzelkosten. Im Buch ist ein Beispiel wie man kalkuliert.


3. Jahresmeinkostensumme berechnen

4. produktive Lohnsumme berechnen

5. Gemeinkostenzuschlagsatz auf Einzelkosten berechnen

6. Stundenverrechnungsatz berechnen

7. Verkaufpreis für Handelsware: Gegeben war:
Verkaufspreis ohne umsatzsteuer, Eindstandspreis.

Wir mussten den Gemeinkostenzuschlag auf Einstandspreis berechnen. Ich hoffe du weißt, wie, ansonsten erkläre ich dir das. Im Buch findest du das aber auch.

Beispiel :

Einstandspreis: 40.000
verkaufspreis ohne Umsatzsteuer 50.000


Berechnung: 50.000
- 40.000
=10.000

10.000 x 100
40.000

= 25 % !!!

antwort:

einstandpreis 40.000
+ 25% gemeinkosten auf einstandspreis 10.000
=Selbstkosten verkaufspreis ohne Umsatzsteuer 50.000
+ 19% umsatzsteuer 9.500
= Verkaufspreis mit Umsatzsteuer

so ungefähr J)))
irinoula
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2008 - 16:01:59    Titel:

Brauche unbedingt und sobald wie möglich Prüfungsfragen zum Teil 3 der Meisterprüfung...
hab nämlich in 3 wochen in nürnberg
was kam bei euch so dran?
schickt das ganze an irinoula@hotmail.com

Danke im Vorraus
Susann_187
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2008 - 16:05:26    Titel:

Hallo Ihr lieben

brauche bitte für Teil 3 soviele Prüfungsaufgaben wie möglich.

susann_schindler@gmx.de

danke im voraus.... Wink Wink Wink
climbersp
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2008 - 08:14:12    Titel:

Hallo,

kann mir jemand helfen!!!!
Ich habe nächste Woche Teil 3 der Meisterprüfung
und suche noch die Prüfungsaufgaben und oder Info's zur
Prüfung.
Wäre super, wenn mir jemand helfen oder was zu schicken könnte.

mountainboy@web.de
Hundsmaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 - 20:21:33    Titel:

Hallo Leute,

hab am Monatg Prüfung Teil 3 aber leider null Plan:-)
Hat einer von Euch evtl. paar Fragen zum übern oder so ? Wär echt Supi Idea Echt wahnsinn was die alles wissen wollen

Gruß Hundi

Wawo80@GMX.net
mario 1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2008 - 12:09:44    Titel:

hallo ich brauche prüfungsfragen zu teil lll und teil lV. kann mir jemand Rolling Eyes Rolling Eyes
mario 1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2008 - 12:11:43    Titel:

mein e-mail: marioarz@web.de
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Handwerkskammer -> Meisterprüfung Teil 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Seite 17 von 27

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum