Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Auslandssemester Wharton, Kellogg & Harvard
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Auslandssemester Wharton, Kellogg & Harvard
 
Autor Nachricht
check1check
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.11.2008
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 23:44:12    Titel:

Mal ganz vereinfacht:

Bringen diese Summer Schools wirklich etwas oder verpasst man sich so nur ein "brand"? Ich meine wirklich viel Produktives kann doch in 8 Wochen nicht rumkommen...

Nur interessehalber:

Wie viel zahlt man für so eine Summer School?

Man kann als Schüler sogar eine Summer School in Salem machen! Laughing
Aber ob das erstrebenswert ist? Rolling Eyes
A1848
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 2184

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 23:47:45    Titel:

Sehr interessanter Bericht pml, vielen Dank! Komme gegebenenfalls auf dich zurück.
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 23:58:17    Titel:

Theoretisch gesehen kann eine summer school schon den normalen Vorlesungsstoff vermitteln. Bei uns gibt es sogar eine summer school, die nur 2,5 Wochen dauert. Aber in dieser Zeit hast du auch nur max. zwei Kurse und pro Kurs sechs mal eine dreistündige Vorlesung. In der freien Zeit macht man dann die Hausaufgaben (Case Studies, Projekte etc.). De facto also ähnlicher workload wie bei einer normalen Vorlesung nur komprimierter und dadurch stressig.

Die summer schools an den bekannten Unis sind aus meiner Sicht nur Geldmacherei und die Studenten glauben sich einen Namen kaufen zu können. (Mag Ausnahmen geben)

In Harvard kostet das acht Wochen Programm glaube ich ~8.000 Dollar, aber man kann es auf deren Homepage nachlesen, wenn man es genau wissen will.
Leif Erikson
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2007
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2009 - 18:35:00    Titel:

Hat jemand genauere Infos zu Berkeley! Es muss also im Endeffekt, wie hier gesagt wurde das Gesamtpaket stimmen, um genommen zu werden? Sowohl Empfehlungen als auch Noten und die Kohle muss man auch noch springen lassen.

In einigen anderen Foren mit gleicher Thematik wurde z.T. berichtet, dass man sobald man die Gebühren schon mal bezahlen kann ordentliche Chancen hat.

Welche Gewichtung haben die einzelnen Aspekte bei der Bewerbung? Auch hier gehen die Meinung weit auseinander von 1,5 - 2,6 war schon alles vertreten. Kann da jemand für Aufklärung sorgen?

Beste Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Auslandssemester Wharton, Kellogg & Harvard
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum